Home>Basketball>Basketball-WM>

Mega-Zitterpartie! Schröder schwach - aber Deutschland im WM-Halbfinale!

Basketball-WM>

Mega-Zitterpartie! Schröder schwach - aber Deutschland im WM-Halbfinale!

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Thriller! Das sagen die Deutschen

Deutschland liefert sich mit Lettland bei der Basketball-WM einen harten Fight. NBA-Star Dennis Schröder hat große Probleme, am Ende steht trotzdem das Olympia-Ticket.
Das deutsche Basketball-Märchen geht weiter! Dabei erwischt Dennis Schröder im WM-Viertelfinale gegen Lettland einen rabenschwarzen Tag - und so wird die Partie zu einem Thriller, der sich erst in letzter Sekunde entscheidet.
Raphael Weber
Raphael Weber

Trotz eines völlig verkorksten Tags von Superstar Dennis Schröder hat sich Deutschland ins Halbfinale der Basketball-WM auf den Philippinen gerettet und trifft jetzt auf die USA. Da Slowenien in seinem Viertelfinale Kanada unterlag (89:100), hat die deutsche Auswahl auch das Ticket für die Olympischen Spiele 2024 in Paris sicher.

{ "placeholderType": "MREC" }

Gegen Lettland, das zum ersten Mal an einer Weltmeisterschaft teilnahm, setzte sich das DBB-Team mit 81:79 durch. NBA-Star Schröder traf nur 4 seiner 26 Würfe. „Dennis ist auch nur ein Mensch, heute hatte er ein schweres Spiel“, meinte Bundestrainer Gordon Herbert, mit dem sich der Aufbauspieler im vergangenen Spiel noch heftig gezofft hatte, bei Magenta Sport und lobte Topscorer Franz Wagner (16): „Er ist eingesprungen.“

Herbert analysierte. „Wir wussten, irgendwann kommt so ein Stinker-Spiel. Wir müssen uns heute bei den Bankspielern bedanken. Wir hatten nur zehn Assists, das sagt glaube ich alles. Das war kein gutes Ballmovement. Aber wir haben in der Defensive gekämpft.“

Andreas Obst verrät nach dem Halbfinaleinzug der deutschen Basketballer bei der WM, wie er die dramatischen Schlusssekunden gegen Lettland erlebte.
02:07
"Kam mir vor wie Stunden!" So erlebte Andreas Obst die Lettland-Schlusssekunden

Erste WM-Medaille seit Nowitzki winkt

Erstmals seit der Ära von Dirk Nowitzki steht Deutschland damit unter den Top 4 der Welt. Vor 21 Jahren hatte das DBB-Team bei der WM in Indianapolis mit Turnier-MVP Nowitzki Bronze geholt.

{ "placeholderType": "MREC" }

Im Halbfinale 2023 steht nun das Duell mit den USA an, die sich schon am Dienstag deutlich mit 100:63 gegen Italien durchgesetzt hatten. Der Showdown mit den NBA-Stars steigt am Freitag.

Bayern-Profi Andreas Obst freute sich: „Das war ein krasses Spiel, wir haben es uns auch selbst schwer gemacht. Aber wir sind im Halbfinale, ein geiles Gefühl.“

Fehlstart für Deutschland

Der EM-Dritte Deutschland legte gegen die Letten einen kompletten Fehlstart hin. Nach gut sechs Minuten lagen Schröder und Co. 3:13 hinten. Die Osteuropäer hatten zuvor die Giganten Frankreich und Spanien geschlagen und sich sensationell für die K.o.-Phase qualifiziert.

Lettland präsentierte sich auch gegen Deutschland vor allem defensiv stark und vorne netzte NBA-Star Davis Bertans (9 Punkte im 1. Viertel) fast nach Belieben. Trotzdem konnte sich das DBB-Team bis zum Ende des 1. Viertels auf 13:16 herankämpfen.

{ "placeholderType": "MREC" }

Moritz Wagner stopft - Schröder von der Rolle

Nach der ersten Viertelpause kam Deutschland dann deutlich besser ins Spiel. Moritz Wagner von den Orlando Magic sorgte mit einem krachenden Dunk für das 17:16 und damit die erste Führung seit dem 3:2 ganz früh im Spiel.

Der ältere der beiden Wagner-Brüder brachte von der Bank wichtige Energie und Punkte, sorgte zwischenzeitlich für eine Fünf-Punkte-Führung (25:20).

Schröder dagegen war in der ersten Hälfte völlig von der Rolle. Der deutsche Topstar von den Toronto Raptors blieb ohne einen einzigen Punkt, traf keinen seiner neun Würfe und verlor zweimal den Ball.

Trotzdem ging Deutschland mit einer Führung in die Pause, weil Maodo Lo (wechselt von ALBA Berlin zu Olimpia Milano) kurz vor Schluss des 2. Viertels zum 36:34 traf und Lettland seine letzte Chance nicht nutzen konnte.

Nach dem Halbfinaleinzug der deutschen Basketballer bei der Weltmeisterschaft spricht Franz Wagner über sein Comeback und die Leistung des Teams im Last-Second-Thriller gegen Lettland.
01:36
WM-Krimi gegen Lettland: So erlebte Franz Wagner sein Comeback | Basketball-WM

Schröder kommt an, Franz Wagner hilft

Auch der Start in die 2. Halbzeit misslang aus deutscher Sicht allerdings komplett: Bertans versenkte, von Franz Wagner gefoult, einen Dreier und brachte sein Team durch das Vier-Punkte-Spiel wieder mit 38:36 in Front.

Nach fast fünf Minuten in der zweiten Hälfte gelangen Schröder mit seinem 13. Wurf dann endlich die ersten beiden Punkte im Viertelfinale. Mit einem Steal und Alley-Oop auf Kumpel Daniel Theis legte er kurz darauf ein erstes Highlight nach.

Hilfe kam nun auch immer mehr vom wieder genesenen Franz Wagner, der mit zwei Freiwürfen nach einem verpassten Dunk ins Gesicht des Gegenspielers und einem Dreier aufdrehte. Mit einer Drei-Punkte-Führung ging das DBB-Team in den Schlussabschnitt (62:59).

Deutschland zieht davon - und zittert nochmal heftig

Im 4. Viertel setzten sie die Deutschen dann erstmals wirklich ab. Nach einem Dreier von Isaac Bonga und Steal plus Dunk von Moritz Wagner gab es die erste zweistellige Führung (70:59) mit acht Minuten Restzeit.

Schröder saß in dieser Phase sogar auf der Bank und kam erst sechs Minuten vor dem Ende wieder zurück. Es blieb für den Superstar aber wie verhext: Drei Würfe in Serie setzte der Point Guard daneben, auf der Gegenseite kamen die Letten wieder bis auf fünf Punkte ran.

Dann aber setzte Schröder zweimal per Drive wichtige Punkte - blieb insgesamt aber eiskalt: Sieben Versuche verpasste er alleine in den letzten sechs Minuten des Spiels, leistete sich zudem noch ein Technisches Foul und einen Turnover.

„Dennis hatte ein schweres Spiel und wir konnten trotzdem gewinnen“, meinte Obst: „Gut für uns zu sehen, dass wir ihm den Rücken freihalten können.“

Das deutsche Viertelfinale bei der Basketball-WM wird zum Krimi. Deutschland verpasst bei eigenem Ballbesitz die Vorentscheidung - und so fällt die Entscheidung erst in letzter Sekunde auf dramatische Weise.
00:44
Deutscher WM-Krimi! Die Schlussekunden gegen Lettland im Video | Basketball-WM

So kam Lettland noch einmal heran und hatte mit der Schlusssirene durch Bertans per Dreier sogar noch die Chance auf den Sieg. Der Ball knallte aber auf den Ring und Deutschland durfte feiern.

„Es kam mir vor wie Stunden, dieser letzte Moment, als der Ball in der Luft war“, verriet Obst: „Ich habe schon alles gesehen, was passieren könnte. Wir haben uns nicht schlau angestellt, es nicht so smart ausgespielt.“