Home>Darts>

Nach Blitz-Abschied: Schindler entschuldigt sich

Darts>

Nach Blitz-Abschied: Schindler entschuldigt sich

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Schindler entschuldigt sich

Nach dem Halbfinal-Aus beim German Darts Grand Prix verlässt Martin Schindler rasch die Bühne. Den Fans und seinem Gegner Michael van Gerwen widmet er wenig Aufmerksamkeit. Bei SPORT1 klärt Schindlers Manager die Szene auf - und Schindler entschuldigt sich.
Martin Schindler verliert im Halbfinale des NEO.bet German Darts Grand Prix München 2024 gegen Michael van Gerwen. Bei der Gratulation kommt es zu einer kuriosen Szene.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1

Nach der Niederlage im Halbfinale beim German Darts Grand Prix in München vergaß Martin Schindler kurz Obligatorisches. Ohne Abschiedsgruß an die Fans verließ der 27-Jährige die Bühne.

{ "placeholderType": "MREC" }

Einen Tag später besann sich der Strausberger und erleichterte sein Gewissen. In einer Instagram-Botschaft wandte sich Schindler auf der Heimfahrt an die Fans. Mit angekratzter Stimme und wehendem Haar ließ er bei einem Zwischenstopp in Würzburg das Turnier Revue passieren und entschuldigte sich bei seinen Anhängern, die ihn beim 2:7 gegen Michael van Gerwen frenetisch angefeuert hatten.

„Die Story mache ich, um mich bei den Fans von München zu entschuldigen. Dass ich mich quasi nicht bedankt habe mit winken oder ähnlichem nach dem Spiel gegen Michael van Gerwen, tut mir leid. Ihr wart super, ihr wart fantastisch. Der Support hat mich echt gefreut“, erklärte die deutsche Nummer zwei im Darts.

„Nehmt es nicht persönlich, ich war natürlich sehr enttäuscht, denn ich war voller Euphorie, dass ich vielleicht das Turnier gewinnen könnte. Das habe ich nicht, dennoch ist es ein super Ergebnis. Das darf man nicht vergessen. Meine Stimme muss das Ganze noch etwas verarbeiten, ich muss das noch verarbeiten. Es war trotzdem toll. Vielen Dank für eure Unterstützung“, ergänzte Schindler.

{ "placeholderType": "MREC" }

Szene mit van Gerwen sorgt für Wirbel

Eine andere Szene hatte direkt nach dem Match für Irritationen gesorgt: Nach dem Halbfinale gaben sich die beiden Kontrahenten zunächst die Hand.

Lesen Sie auch

Einige Sekunden später ging van Gerwen erneut auf seinen Kontrahenten zu, um sich von ihm zu verabschieden, doch dieser reagierte nicht auf den Versuch des Niederländers, wie die TV-Bilder zeigten. Van Gerwen schien verwundert, verzog kurz die Mundwinkel nach unten.

Doch was war wirklich passiert? Schindlers Manager Ioannis Selachoglou klärte die Szene am Dienstag auf.

Schindler-Manager klärt auf

„Er war ein wenig frustriert und hat es einfach nicht registriert“, sagte Selachoglou bei SPORT1. „Normalerweise geht er immer respektvoll mit seinen Gegnern um, unabhängig davon, ob er gewinnt oder verliert.“ Anschließend, so der Manager, hätten sich beide Spieler ausgesprochen.

{ "placeholderType": "MREC" }

Schindler hatte sich in München in starker Form präsentiert und zum zweiten Mal in seiner Karriere das Halbfinale der European Tour erreicht.

Van Gerwen verlor das Finale gegen Luke Humphries überraschend deutlich mit 1:8.