Anzeige
Home>Darts>Darts-WM>

Darts-WM 2023: Kopfhörer-Wirbel um Price lässt PDC-Boss reagieren

Darts-WM>

Darts-WM 2023: Kopfhörer-Wirbel um Price lässt PDC-Boss reagieren

Anzeige
Anzeige

PDC-Boss frotzelt gegen Iceman

Darts-Verbandschef Matt Porter reagiert auf den Gehörschutz-Wirbel bei der WM während des Duells zwischen Gabriel Clemens und Gerwyn Price - und sieht bei den Fans keineswegs ein Fehlverhalten.
Im Darts polarisiert niemand so sehr wie Gerwyn Price. Nun wurden ihm die Pfiffe jedoch zu viel. Gegen Gabriel Clemens setzt er plötzlich riesige Kopfhörer auf und sorgt damit für ein Eingeständnis.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Das Aufreger-Match schlechthin bei der Darts-WM beschäftigt noch immer die Gemüter: (NEWS: Alles Wichtige zum Darts)

Nun hat auch Darts-Boss Matt Porter Stellung bezogen zum Viertelfinal-Duell zwischen dem deutschen Starspieler Gabriel Clemens und Gerwyn Price, in dem der Iceman zwischenzeitlich mit Kopfhörern als Ohrschützern agiert und damit für ein harsch kritisiertes Novum gesorgt hatte.

Darauf angesprochen, dass Price für seine bizarre Aktion im Alexandra Palace insbesondere von den deutschen Fans mit Buhrufen bedacht worden war, erklärte der PDC-Geschäftsführer im Podcast Love the Darts: „Dieses Jahr hatten wir 10.000 Deutsche und Österreicher, 5.000 Niederländer sowie 5.000 Angereiste aus dem Rest der Welt, es gab also eine echte multikulturelle kosmopolitische Mischung unter den Zuschauern und das hat der Atmosphäre wirklich geholfen.“

Keine Kritik also an Stimmung und (unsportlichem) Verhalten der Pfeile-Enthusiasten? Vom Darts-Verbandschef jedenfalls nicht. Price müsse sich seiner Meinung nach keineswegs benachteiligt fühlen, zumal Buhrufe gewissermaßen zum Spiel dazugehörten: „Es passiert nicht jedem Spieler, und es passiert keinem Spieler die ganze Zeit.“ (PDC Order of Merit: Aktuelle Weltrangliste im Darts)

Darts-WM: Ohrschützer-Aktion von Price lässt PDC reagieren

Porter fügte an, Darts-Profis müssten vielmehr „in der Lage sein, mit dem Druck“ klarzukommen, der während einer WM auf sie einströmt: „Es gab Gelegenheiten, bei denen die Stimmung überkochte, aber die meiste Zeit war sie auf einem Niveau, das die Spieler gewohnt sind und mit dem sie umgehen können.“

Dass Price nach dem verlorenen Viertelfinale bei Social Media zunächst über Konsequenzen und gar einen WM-Boykott nachgedacht hatte, ehe er entsprechende Posts wieder beseitigte, bekümmerte den PDC-Boss wenig: „Ich ignoriere diese Kommentare völlig, weil er sie fünf Minuten nach der Niederlage gemacht hat. Er hat es gelöscht. Ich bin mir sicher, dass wir ihn in der Weltmeisterschaft wiedersehen werden“, so Porter bei talkSPORT2.

Alles zum Darts auf SPORT1.de

Gerwyn Price hatte im WM-Viertelfinale gegen Gabriel Clemens überraschend während der Partie Kopfhörer aufgezogen und nach der Niederlage seinen Instagram-Account gelöscht, Hopp und Clemens äußern sich dazu.
01:56
Hopp und Clemens äußern sich über die Kopfhörer-Aktion von Gerwyn Price

Alle News zum Darts

Videos zur Darts-WM 2023