Home>Darts>Darts-WM>

Namen-Wirbel! Youngster bekommt Tipp von Darts-Legende

Darts-WM>

Namen-Wirbel! Youngster bekommt Tipp von Darts-Legende

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Legende mischt in Namen-Wirbel mit

Darts-Talent Owen Bates befindet sich nach einem Verbot der PDC auf der Suche nach einem neuen Spitznamen. Nun schaltet sich eine Legende in den Prozess und nennt ihren Favoriten. Zudem könnte der Ex-Star bald in den Fußball investieren.
Luke Humphries besiegt Rob Cross im Finale. Cross der mit einem guten Average mitwirkte, konnte aber nichts gegen den überragenden Humphries anrichten.
Gabriel Skoro
Gabriel Skoro
von SPORT1

Rund drei Woche vor dem Beginn der Darts-WM (ab 15. Dezember LIVE auf SPORT1) muss sich Owen Bates mit einer großen Frage abseits des Sports beschäftigen. Mit welchem Darts-Namen will er zukünftig spielen?

{ "placeholderType": "MREC" }

Die PDC hat seinen bisherigen Namen „The Master“ gesperrt. Der Grund: Beim Ankündigen von Owen „The Master“ Bates gibt es eine zu große Ähnlichkeit zum Wort „masturbates“ (zu Deutsch: „masturbieren“) - für den Weltverband war das zu obszön.

Deswegen braucht der Engländer, der sich auf dem letzten Event der Challenge Tour einen Startplatz für die Darts-WM erspielt hat, nun schnell Ersatz. Der 20-Jährige bittet dafür sogar die Leser der englischen Boulevard-Zeitung The Sun um Hilfe.

Darts-Legende mit Namensvorschlag für Bates

Nun hat sich auch Phil Taylor in die Debatte eingeschaltet. Die Legende, die kürzlich den endgültigen Rückzug vom Dart-Board verkündet hat, greift dabei auf einen prominenten Landsmann zurück.

{ "placeholderType": "MREC" }

„Wie wäre es mit Psycho aus dem Bates-Motel?“, meint er in der Frühstückssendung von talkSPORT. Damit spielt er auf den Film „Psycho“ von Alfred Hitchcock an, bei dem Norman Bates eine Frau in der Dusche ersticht.

Neben Psycho stehen noch fünf weitere Namen zur Auswahl, die die Sun-Leser ins Spiel gebracht haben: 100 n‘Batey, Tungsten Tosser, Batey McBateface, Shark and Billy No.

Taylor bald Klubbesitzer in England?

Taylor hingegen hat bereits angekündigt, dass er in diesem Jahr wieder bei der Darts-WM im Alexandra Palace sein wird. „Ich werde dieses Jahr zum Halbfinale und Finale gehen, um den Anfang der Show auf der Galerie zu machen und meine Meinung dazu zu sagen, wer dort ist“, schildert er.

Die ehemalige Nummer eins der PDC Order of Merit könnte darüber hinaus bald eine neue Beschäftigung haben. So deutete er an, dass er sich ein gemeinsames Investment mit seinem guten Freund Robbie Williams vorstellen könne.

{ "placeholderType": "MREC" }

Der Sänger deutete jüngst an, den Drittligisten Port Vale zu kaufen. „Er hat mir gegenüber noch nie etwas erwähnt, aber wenn er mich fragen würde, würde ich es wahrscheinlich in Betracht ziehen, ja“, erklärte „The Power“ und ergänzte scherzhaft, „ich könnte mit meiner kaputten Hüfte sogar ein Spiel machen.“

Zu dem Klub hat er bereits eine enge Beziehung, denn er wohnte in seiner Kindheit nur knapp einem Kilometer vom Stadion entfernt. Das gilt allerdings auch für Stoke City. „Ich schaue mir die Ergebnisse von Stoke an und hoffe, dass sie gewinnen“, schilderte er.

Doch der englische Zweitligist kommt in der aktuellen Saisonphase ebenso wenig wie Port Vale auf einen grünen Zweig. „Ich habe jeden Samstag eine kleine Wette auf sie abgeschlossen, aber ich habe nie viel ausgezahlt bekommen“, berichtet Taylor.