Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

So könnte der BVB mit Haller, Schlotterbeck, Süle, Adeyemi spielen

Bundesliga>

So könnte der BVB mit Haller, Schlotterbeck, Süle, Adeyemi spielen

Anzeige
Anzeige

Muss sich Bayern warm anziehen?

Muss sich Bayern warm anziehen?

Der BVB landet mit Sébastian Haller den nächsten Coup. Coach Edin Terzic hat nun auf jeder Position große Möglichkeiten. Knackt dieser neue BVB den FC Bayern?
Sébastian Haller wechselt zum BVB. Nicht nur bei Ajax Amsterdam zeigte er sich torhungrig, auch bei Eintracht Frankfurt war das der Fall. Wegen Szenen wie diesen, hat der BVB zugeschlagen.
Vincent Wuttke
Vincent Wuttke

Umbruch beim BVB!

In der Sommerpause haben die Bosse innerhalb kürzester Zeit ein neues Team geformt. Gleich sieben neue Spieler hat der Verein für rund 86 Millionen Euro gekauft.

Der jüngste Neuzugang ist - trotz noch fehlender Unterschrift - Sébastien Haller. Er ist der Nachfolger für den abgewanderten Erling Haaland.

Knackt dieser runderneuerte BVB den FC Bayern? Coach Edin Terzic hat jedenfalls große Möglichkeiten und viele Startelf-Kandidaten.

SPORT1 zeigt, wie der neue Coach in einem 4-3-3-System spielen lassen könnte, mit dem er auch das Pokalfinale 2021 gegen RB Leipzig mit 4:1 gewann.

Tor:

Zwischen den Pfosten ist beim BVB Gregor Kobel nach starker Debütsaison gesetzt. Mit den ablösefrei gekommenen Marcel Lotka (von Hertha BSC) und Alexander Meyer (Jahn Regensburg) ist das Torwartteam komplett.

Abwehr:

Die Problemzone des BVB in der vergangenen Saison hat ein mächtiges Upgrade bekommen! Die Nationalspieler Nico Schlotterbeck (für rund 20 Millionen Euro vom SC Freiburg) und Niklas Süle (ablösefrei vom FC Bayern) werden aller Voraussicht nach in der Viererkette die neuen Säulen des Teams. Mats Hummels und Emre Can, die Innenverteidiger beim Pokalsieg unter Terzic, sind dann die beiden Herausforderer.

Links ist Raphael Guerreiro gesetzt, sollte er den Verein nicht noch verlassen. Auch der Portugiese war als einer von fünf Stars des aktuellen Kaders beim Triumph in Berlin unter Terzic schon in der Startelf. Ersatz ist U19-Star Tom Rothe, dem die Bosse für die neue Saison viel zutrauen.

Auf der rechten Seite hat Thomas Meunier die Nase vorne. Der Belgier hat mit Marius Wolf einen Herausforderer im Nacken, der vor allem in Sachen Einsatz- und Laufbereitschaft besticht.

So könnte der neue BVB spielen
So könnte der neue BVB spielen

Mittelfeld:

Mit Salih Özcan hat BVB-Trainer Terzic für 5,5 Millionen Euro seinen zweikampfstarken Abräumer vor der Abwehr vom 1. FC Köln bekommen. Im Endspiel des DFB-Pokals setzte der neue Dortmunder Trainer zudem auf Jude Bellingham und Mo Dahoud. Das Duo könnte künftig gemeinsam mit Özcan die Schaltzentrale bilden. (ÜBERSICHT: Die fixen Transfers aller Bundesliga-Klubs)

Emre Can steht als erster Ersatz bereit, sonst sieht es nach dem Abgang von Axel Witsel für die Zentrale aber etwas dünn aus. Bei Ausfällen müssten wohl Julian Brandt oder Giovanni Reyna einspringen. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

  • „Die Dortmund-Woche“, der SPORT1 Podcast zum BVB: Alle Infos rund um Borussia Dortmund - immer dienstags bei SPORT1, auf Spotify, Apple Podcasts und überall, wo es Podcasts gibt

Sturm:

Sébastien Haller ist der vermeintliche Königstransfer des BVB. Für satte 31 Millionen Euro kommt der Stürmer von Ajax Amsterdam und tritt die Nachfolge für den zu Manchester City gewechselten Erling Haaland an.

Der Mann von der Elfenbeinküste ist kein Super-Sprinter wie sein Vorgänger, aber Haller ist ein kompletter Angreifer mit starker Technik, herausragender Athletik, Kopfballqualität und einem guten Stellungsspiel. Braucht der Rechtsfuß eine Pause, stehen Youssoufa Moukoko und Donyell Malen bereit. Sie sind deutlich kleiner und wendiger und nicht die klassischen Wandspieler wie Haller. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Auf den Außenbahnen könnten mit Karim Adeyemi (kam für rund 35 Millionen Euro von RB Salzburg) und Marco Reus zwei Nationalspieler wirbeln. Doch dort ist die Auswahl am größten. Mit Brandt, Malen, Reyna und Supertalent Jamie Bynoe-Gittens warten gleich vier Spieler auf ihre Chancen. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: