Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

Eintracht Frankfurt: Hat sich Kostic schon verabschiedet? "Damit er für den Auftakt in Italien topfit ist"

Bundesliga>

Eintracht Frankfurt: Hat sich Kostic schon verabschiedet? "Damit er für den Auftakt in Italien topfit ist"

Anzeige
Anzeige

Hat sich Kostic schon verabschiedet?

Hat sich Kostic schon verabschiedet?

Trennen sich die Wege von Filip Kostic und Eintracht Frankfurt in diesem Sommer? Juventus Turin buhlt immer intensiver um den Serben. War die Ehrenrunde gleichbedeutend mit dem Abschied?
Nach der 1:6-Niederlage gegen die Bayern reagiert Oliver Glasner auf die Frage, ob es Filip Kostic sein letztes Heimspiel war mit Humor und erklärt, dass er ihn für den Liga-Auftakt in Italien schone.
Christopher Michel
Christopher Michel
Patrick Berger
Patrick Berger

Filip Kostic verließ nach seiner Auswechslung in der 74. Minute den Platz an seiner linken Außenbahn vor der Gegentribüne. Und der 29-Jährige erhielt – obwohl es zu dem Zeitpunkt bereits 1:5 stand – Sonderapplaus vom Publikum. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Kostic-Abschiedstour? Juve buhlt offenbar intensiv

Kostic hat diesen Augenblick förmlich aufgesogen, er klatschte zurück, es hallten „Filip Kostic“-Rufe durch das weite Rund.

Als Kostic nach dem 1:6-Debakel mit Kristijan Jakic in Richtung Kabine schlenderte, riefen die Fans ihrem Idol zu: „Bitte bleib Filip!“ Er grinste leicht verschmitzt, ließ sich hochprofessionell nichts anmerken. Waren es seine letzten Minuten im Trikot der Hessen? Trennen sich nach vier erfolgreichen Jahren zügig die Wege?

Juventus Turin und Kostic haben SPORT1-Informationen zufolge schon vor Wochen Einigung erzielt. Daran hat sich nichts geändert. Zwischenzeitlich kühlte das Interesse des Traditionsklubs etwas ab. Die Hoffnung der Eintracht, Kostic könne eine verbesserte Offerte annehmen, stieg dadurch. Doch seit einigen Tagen bahnt sich ein Abgang mehr und mehr an. (NEWS: Kostic-Poker: Ex-Adler wird deutlich)

Die Frage, die im Raum steht: Finden beide Vereine in Sachen Ablöse zusammen? Die Eintracht will mindestens 15 Millionen Euro und Boni, bestenfalls 20 Millionen Euro erzielen. Sie möchte im Falle eines Abgangs einen Ersatz verpflichten. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Krösche: „Werde aufhören, Gerüchte aus Italien zu kommentieren“

Sportvorstand Markus Krösche sah allerdings keine Abschiedstour von Kostic: „Filip hat genauso Gas gegeben, wie die anderen Spieler auch.“ Die italienischen Medien würden teilweise wild berichten: „Ich kann dazu momentan nichts sagen. Wir werden sehen, was passiert. Ich werde aber aufhören, alles das, was aus Italien kommt, zu kommentieren. Das läuft schon seit Wochen so.“

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Krösche betonte: „Es ist noch kein Angebot eingetroffen – Stand jetzt.“ Teamkollege Sebastian Rode hielt ebenfalls bedeckt, er hat eine andere Interpretation: „Ich habe nicht das Gefühl gehabt, dass das eine Abschiedsrunde war. Filip wird nicht so oft ausgewechselt. Durch den weiten Weg hat er einen Sonderapplaus erhalten.“

Glasner von Kostic-Gerüchten genervt

Trainer Oliver Glasner wiegelte auf die SPORT1-Frage, ob er durch die vielen Spekulationen Unruhe in seiner Kabine befürchte, ab: „Ich kann nichts für die vielen Gerüchte. Mein Sohn fragte mich vor dem Spiel noch, ob Kostic gegen den FC Bayern spielt.“ Der Österreicher geht davon aus, dass Kostic und alle anderen Profis beim Training am Samstag dabei sind und nirgendwo hinfliegen. (KOMMENTAR: Causa Kostic: Irgendwann ist Schluss!)

Die frühe Auswechslung von Kostic kam dennoch überraschend. „Damit er für den Auftakt in Italien topfit ist“, entgegnete Glasner sarkastisch, erklärte dann aber leicht genervt den Hintergrund: „Wir haben Filip vorzeitig rausgeholt, damit er gegen Real Madrid topfit ist. Filip ist in der Vorbereitung später ins Training eingestiegen. Er ist körperlich noch nicht bei 100 Prozent und in fünf Tagen brauchen wir ihn, weil wir den Europäischen Supercup gewinnen wollen.“ (UEFA Super Cup: Real Madrid - Eintracht Frankfurt, Mittwoch im Liveticker)

Ist Kostic noch gegen Real Madrid dabei?

Ruhig werden die Tage bis zum Anpfiff in Helsinki am Mittwochabend sicherlich nicht werden. Und ob Kostic dann noch da ist? Abwarten lautet das Motto am Main. Das Transferfenster jedenfalls ist noch bis 1. September geöffnet. (ÜBERSICHT: Die fixen Transfers aller Bundesliga-Klubs)

Alles zur Bundesliga auf SPORT1:

29. Mai 199: Die Geschichte des dramatischsten Abstiegsfinales der Bundesligageschichte. Jan Aage Fjortoft schießt sich für immer in die Herzen der Fans von Eintracht Frankfurt.
01:33
SPORT1 Bundesliga Classics: Fjörtoft und das größte Abstiegsfinale aller Zeiten