Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

Wie Mario Götze Frankfurts Hierarchie auf den Kopf stellt

Bundesliga>

Wie Mario Götze Frankfurts Hierarchie auf den Kopf stellt

Anzeige
Anzeige

Götze crasht Frankfurts Hierarchie

Götze crasht Frankfurts Hierarchie

Die Hierarchie bei Eintracht Frankfurt ändert sich Schritt für Schritt. Neuzugang Mario Götze spielt dabei eine zentrale Rolle.
Mario Götze steht vor dem Saisonstart gegen den FC Bayern im Fokus bei Eintracht Frankfurt. Sein Trainer Oliver Glasner erklärt was er sich von ihm erwartet.
Christopher Michel
Christopher Michel

Der Erfolg von Eintracht Frankfurt in den vergangenen Jahren hing stets mit einer funktionierenden Achse zusammen.

Als Trainer Oliver Glasner diese in der Vorsaison endgültig gefunden hatte, konnten die Kräfte für den großen Triumph in der Europa League gewinnbringend gebündelt werden. Doch die „Chefetage“ nimmt Schritt für Schritt neue Formen an. Daran hat nicht nur Neuzugang Mario Götze seinen Anteil. (“Allerhöchste Kunst“: Glasner schwärmt von Götze)

Blicken wir auf den Sommer 2021 zurück. Sebastian Rode wurde zum neuen Kapitän ernannt, seine Stellvertreter hießen Makoto Hasebe und Martin Hinteregger.

Zwölf Monate später hat sich bei den Hessen einiges verändert. Hinteregger schnürt nach seinem Karriereende inzwischen in der österreichischen Amateurliga die Schuhe. Rode kann nach vielen Verletzungen nicht mehr bei allen Spiele mitwirken, Hasebe ist mit bald 39 Jahren auf dem Weg Richtung Karriereende. (Götze mit furiosem Debüt im Frankfurt-Trikot)

Trapp übernahm schon im Winter die Binde von Hinteregger

Eine Persönlichkeit wie Götze hilft deshalb nicht nur sportlich weiter, er zieht die Aufmerksamkeit auf sich und stellt.

Der 30-Jährige nimmt auch ohne Binde um den Arm qua seiner Ausstrahlung eine Führungsrolle ein. „Mario hat sehr viel erlebt. Er tut der gesamten Mannschaft mit seinem Erfahrungsschatz gut“, stellte Rode auf SPORT1-Nachfrage fest.

Er will aber nicht alle Last auf die Schultern von Götze abladen. „Kevin Trapp beziehe ich da natürlich schon mit ein“, sagte Rode. Als Hinteregger im Winter eine schwierige Phase hatte, gab er sein Kapitänsamt freiwillig an Trapp ab. Der Schlussmann möchte diese Verantwortung übernehmen, er lenkt das Spiel aus seiner Position zwischen den Pfosten. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Sow soll und will den nächsten Schritt gehen

Trapp ist ungemein ehrgeizig, der gebürtige Saarländer fordert viel von sich selbst und den Kollegen. Mit seiner Mehrsprachigkeit ist der Nationaltorwart zudem eine Schlüsselfigur in der Kabine. Ob Englisch, Französisch oder Spanisch: Trapp kann mit allen Kameraden kommunizieren.

Bei seinem Comeback im deutschen Fußball glänzte Mario Götze mit zwei Torbeteiligungen bei Eintracht Frankfurt. Der Neuzugang macht schon jetzt Lust auf mehr.
02:35
Die besten Szenen von Mario Götze bei Eintracht Frankfurt gegen Magdeburg

Schritt für Schritt den nächsten Schritt will Djibril Sow gehen. Rode stellte fest: „Jetzt müssen jüngere Spieler nachrücken. Djibril nimmt eine gute Rolle bei uns ein, er hat viele Minuten gespielt und ist jetzt in einem Alter, in dem er mehr Verantwortung übernehmen muss.“

Sow ist im Sommer 2019 für 14 Millionen Euro aus Bern an den Main gewechselt. Der 25-Jährige ist Jahr für Jahr stärker und wichtiger geworden.

Sow vereint für Glasner so elementar wichtige Komponenten. Er ist der optimale Verbindungsspieler zwischen den Strafräumen. Seine Laufstärke kombiniert er mit strategischen Fähigkeiten und einer enormen Passsicherheit. Sow verpasste nicht umsonst nur vier Pflichtspiele.

Im Gespräch mit „Ran“ sagte der Schweizer zuletzt: „Ich möchte gerne noch mehr in diese Führungsrolle hineinwachsen. Deswegen wird es auch ein besonderes nächstes Jahr für mich.“

„Maschine“ Kostic ist Vorbild und sehr beliebt

Sollte Filip Kostic Eintracht-Spieler bleiben, dann gehört auch der Serbe zu den prägenden Figuren bei den Hessen. Die Frankfurter Maschine, wie er wegen seiner explosiven und unermüdlichen Läufe genannt wird, schnürt bereits seit vier Jahren die Schuhe für den Klub. Kostic schiebt beim Training oftmals Sonderschichten, er ist beliebt in der Kabine und ein Vorbild für viele Profis. (ÜBERSICHT: Die fixen Transfers aller Bundesliga-Klubs)

Glasner ist beim Thema Führungsstruktur zumeist zurückhaltend und will dem Thema nicht zu viel Bedeutung beimessen: „Es geht vor allem um das Miteinander. Wenn es darum geht, ein Tor zu tragen, dafür bekommt man Respekt. Deshalb haben wir immer auf den Charakter geachtet. Sollte einer von sich sagen, dass er der Beste oder Größte ist, dann rutscht er in der Hierarchie relativ schnell weit nach hinten.“

Lautsprecher im klassischen Sinne hat die Eintracht nicht. Doch Trapp, Götze, Kostic und Sow werden sich auf dem Feld mehr und mehr zum neuen Führungs-Quartett entwickeln. Im Pokal gegen Magdeburg überzeugten sie allesamt und wiesen nach, eine tragende Rolle einnehmen zu können.

Rode, der weiterhin Kapitän bleibt, und Hasebe jedenfalls werden sie dabei gewohnt uneitel und zuverlässig unterstützen. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Alles zur Bundesliga auf SPORT1:

28. Juli 1987: Uli Stein brennen im Supercup-Finale gegen den FC Bayern die Sicherungen durch. FCB-Stürmer bekommt nach seinem Treffer die Faust des HSV-Torwarts ins Gesicht.
01:32
SPORT1 Bundesliga Classics: Uli Stein und der Faustschlag gegen Jürgen Wegmann