Anzeige
Home>Fußball>Champions League>

Champions League, FC Bayern - Barca: Xavi wütet! "Er soll ehrlich sein und es zugeben!"

Champions League>

Champions League, FC Bayern - Barca: Xavi wütet! "Er soll ehrlich sein und es zugeben!"

Anzeige
Anzeige

Xavi wütet: „Er soll es zugeben!“

Barca-Trainer Xavi übt nach dem Champions-League-Spiel gegen den FC Bayern heftige Kritik an Schiedsrichter Danny Makkelie. Ein eigener Spieler widerspricht ihm jedoch.
Der FC Barcelona zeigte beim FC Bayern München eine gute Leistung, verlor am Ende trotzdem mit 0:2. Das passte Xavi im Nachgang des Spiels überhaupt nicht.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Der FC Barcelona ist nach der 0:2-Pleite beim FC Bayern auf der Suche nach Antworten. (NEWS: Einzelkritik der Bayern-Stars: Upamecano überragt)

Einer der möglichen Schuldigen: der Schiedsrichter. Barca-Trainer Xavi kritisierte den Unparteiischen Danny Makkelie heftig.

„Ich habe ihm gesagt, er soll ehrlich sein und zugeben, dass es ein Elfmeter war“, wütete der Trainer der Katalanen nach dem Spiel über eine Szene in der 44. Minute, als Bayerns Alphonso Davies Gegenspieler Ousmane Dembélé im Strafraum zu Fall brachte. „Wir haben es alle gesehen“, konstatierte der Spanier. (NEWS: CL-Rekord: Bayern bestraft Lewandowski)

Für ihn war seine Mannschaft klar überlegen, weswegen die Niederlage besonders schmerzte. „Ich bin sauer, heute war ein Tag, um Bayern zu schlagen“, resümierte Xavi.

Denn „wir waren besser als die Bayern. Wir haben viele Chancen herausgespielt“, von denen aber letztlich keine zum Tor führte: „Letztendlich bezahlt man für diese Fehler, das ist eine harte Lektion.“ (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Champions League)

Pedri widerspricht Xavi bei Elfmeterszene

„Das Ergebnis spiegelt den Spielverlauf nicht wider“, kritisierte auch Mittelfeld-Star Pedri die mangelnde Effektivität vor dem Kasten von Manuel Neuer, nachdem neben Robert Lewandowski auch er mehrmals vor dem Tor scheiterte: „Ich habe auch große Chancen liegen lassen. Wenn du sie vergibst, bestraft dich eine große Mannschaft wie der FC Bayern.“ (NEWS: So wurde Lewandowski empfangen)

Beim Champions League Spiel zwischen Bayern und Barca kam es erneut zu einer strittigen Szene, die für die Bayern entschieden wurde. Für Mario Basler ist das der Bayern-Bonus.
00:45
Elfmeterentscheidung bei Bayern gegen Barca: Mario Basler über den Bayern-Bonus

Bei der strittigen Elfmeter-Szene war Pedri jedoch nicht einer Meinung mit seinem Trainer. „Wenn weder der Schiedsrichter noch der Videoassistent ein Foul erkennen können, dann war es kein Elfmeter“, bilanzierte Pedri im Nachgang der Partie überraschend nüchtern.

„Wenn der Schiedsrichter nicht pfeift und der VAR nicht eingreift, könnt ihr reden, wie ihr wollt. Das Ergebnis ist, wie es ist“, erklärte Bayerns Torschütze Lucas Hernández, der wohl länger auszufallen droht. Die Szene als beschrieb er als „penaltito“, ein „Elfmeterchen“, sieht also keine klare Fehleinschätzung von Makkelie.

„Kann man geben, muss man nicht“, fand auch Amazon-Prime-Experte Matthias Sammer, der sich jedoch mit seinem Kollegen Mario Gomez uneinig war, für den man auf den Punkt hätte zeigen müssen. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Champions League)

Alles zur Champions League bei SPORT1: