Anzeige
Home>Fußball>Champions League>

FC Bayern: Diagnose da! Drama um Lucas Hernández - so lange fällt der FCB-Star aus

Champions League>

FC Bayern: Diagnose da! Drama um Lucas Hernández - so lange fällt der FCB-Star aus

Anzeige
Anzeige

Drama! So lange fällt Hernández aus

Drama! So lange fällt Hernández aus

Lucas Hernández trumpft gegen den FC Barcelona groß auf und glänzt sogar als Torschütze. Doch am Ende wird es bitter für den Franzosen - er fällt lange aus.
Julian Nagelsmann steht beim FC Bayern nach drei Unentschieden in Folge und seinen emotionalen Äußerungen in der Kritik. Mario Basler findet das unangebracht.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Die Diagnose nach dem bitteren Ende für Lucas Hernández ist da!

Der Franzose war beim 2:0-Erfolg des FC Bayern gegen den FC Barcelona einer der Besten (SPORT1-Note: 1,5), erzielte sogar die wichtige 1:0-Führung - und schlich trotzdem traurig vom Platz.

Hernández hatte sich kurz vor dem Abpfiff verletzt. In der Nachspielzeit sackte der 26-Jährige zusammen und fasste sich an die Innenseite des Oberschenkels. Von Bayern-Mitarbeitern gestützt verließ er das Spielfeld, mehrere Mitspieler nahmen ihn in den Arm. Später fehlte er auch beim Jubel der Mannschaft mit den Fans in der Südkurve. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Champions League)

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Nun ist klar: Hernández fällt lange aus! Der Verteidiger zog sich einen Muskelbündelriss im linken Adduktorenbereich zu, teilte der FC Bayern mit. Das ergab eine Untersuchung durch die medizinische Abteilung. Die Ausfallzeit betrage „mehrere Wochen“.

Beim Rekordmeister geht man nach SPORT1-Informationen von 4 bis 6 Wochen Pause für Hernández aus, die französische Zeitung L‘Équipe schreibt von fünf Wochen.

Trainer Julian Nagelsmann muss damit unter anderem im Bundesliga-Topspiel gegen den BVB (8. Oktober) ohne Hernández planen.

Hernández „hat das Gefühl, dass etwas gerissen ist“

„Bei Luci ist es so, dass er gefühlt hat, dass etwas gerissen ist im Adduktorenbereich. Aber genauer wissen wir das natürlich noch nicht, da müssen wir erst noch ein Bild machen. Aber sein Bewegungsablauf war jetzt nicht ganz so rund in der Kabine. Daher gehe ich schon davon aus, dass da was ist. Aber ich weiß es noch nicht zu 100 Prozent“, hatte Nagelsmann nach der Partie gesagt. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Champions League)

So geht es Pavard und Upamecano

Zuvor hatte es auch Hernández‘ Landsmann Benjamin Pavard erwischt, der bereits nach gut 20 Minuten ausgewechselt werden musste, nachdem er wegen eines Zusammenpralls mit Marcos Alonso zwischenzeitlich „etwas benommen“ war, wie Nagelsmann mitteilte.

Zu allem Überfluss humpelte nach der Partie auch noch Dayot Upamecano mit einem bandagierten Knie durch die Mixed Zone der Allianz Arena, sprach aber „nur von einem Schlag.“

Bei diesen beiden Defensivakteuren gab der FC Bayern Entwarnung. Upamecano und Pavard werden in den nächsten Tagen wieder ins Training einsteigen.

Alles zur Champions League bei SPORT1