Home>Fußball>Champions League>

Champions League: Bayerns Überflieger Mathys Tel - wie viel fehlt ihm noch zur Startelf?

Champions League>

Champions League: Bayerns Überflieger Mathys Tel - wie viel fehlt ihm noch zur Startelf?

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Wie viel fehlt Tel zur Startelf?

Am Mittwoch ist der FC Bayern München in der Champions League gegen Manchester United gefordert. Ein formstarker Youngster lässt aufhorchen, befördert Tuchel ihn sogar in die Startelf?
Thomas Tuchel findet bemerkenswerte Worte für die Entwicklung und die jüngsten Auftritte von Mathys Tel - und verrät, ob der Youngster mit baldigen Startelf-Einsätzen rechnen darf.
khau
khau
Maximilian Schwoch
Maximilian Schwoch
von Kerry Hau, Maximilian Schwoch

Er wäre einmal mehr fast zum entscheidenden Mann beim FC Bayern geworden. Mathys Tel sorgte nach seiner Einwechslung gegen Bayer Leverkusen für ordentlich Wirbel und bereitete das 2:1 von Leon Goretzka mustergültig vor. Lediglich der in der Nachspielzeit verhängte Elfmeter gegen die Münchner, der viel Diskussionsstoff mit sich brachte, verhinderte den Erfolg im Spitzenspiel.

{ "placeholderType": "MREC" }

Das schmälerte natürlich nicht den Impact, den die Einwechslung Tels einmal mehr mit sich brachte. Schon am 3. Spieltag hatte Thomas Tuchel ein goldenes Händchen bewiesen, als er den 18-Jährigen in der Schlussphase des Spiels bei Borussia Mönchengladbach brachte. Der Franzose bedankte sich und köpfte nach Eckball den 2:1-Siegtreffer.

Harry Kane spricht über Mathys Tel und lobt den Youngster nach seinem eindrucksvollen Saisonstart.
00:51
Harry Kane äußert sich mit lobenden Worten zu Bayern-Youngster Mathys Tel

Tel ist einer der Gewinner des Saisonstarts. Fiel er beim 0:3 im Supercup gegen RB Leipzig, bei dem er in der Startelf stand, noch durch schlechte Chancenverwertung auf, musste er sich in den ersten vier Spieltagen wegen der Ankunft von Harry Kane mit der Jokerrolle begnügen. Doch er lieferte. Zwei Tore und ein Assist in lediglich 54 Bundesliga-Minuten sind ein herausragender Wert.

Spielwitz, Dynamik, der Mut für Eins-gegen-Eins-Duelle: Tel zeigte in den ersten Spielen mehrfach Dinge, die Tuchel von seinen Offensivspielern sehen will - und die beispielsweise ein Serge Gnabry bisher noch nicht so oft zeigte.

{ "placeholderType": "MREC" }

Tuchel schwärmt von Tel

Winkt als Belohnung zeitnah die Startelf? Auf der Pressekonferenz vor dem Champions-League-Duell gegen Manchester United am Mittwochabend lobte Tuchel seinen Youngster - betonte aber auch dessen Wichtigkeit als Einwechselspieler. „Er hat einen hohen Einfluss von der Bank - das ist aktuell echt eine Waffe. Wir wissen, dass wir mit ihm Spiele drehen können. Wir wissen, was er uns von der Bank geben kann“, sagte der 50-Jährige auf SPORT1-Nachfrage.

Thomas Tuchel findet bemerkenswerte Worte für die Entwicklung und die jüngsten Auftritte von Mathys Tel - und verrät, ob der Youngster mit baldigen Startelf-Einsätzen rechnen darf.
01:06
Mathys Tel? Bayern-Coach Tuchel gerät ins Schwärmen!

Tuchel betonte: „Ich bin sehr glücklich, dass er hier ist. Er ist sehr glücklich, dass er hier ist.“

Ein Einsatz von Beginn an gegen Manchester United scheint unwahrscheinlich zu sein. Tuchel ließ sich zwar nicht in die Karten schauen, bekräftigte jedoch, dass Tel in Zukunft als Startelf-Kandidat gilt: „Er wird in dieser Saison auch Spiele von Beginn an für uns machen. Ich finde es beeindruckend, wie er die vergebenen Torchancen gegen Leipzig weggesteckt hat. Jetzt zeigt er, dass er Tore machen und vorbereiten kann für uns. Er ist auf einem guten Weg.“

Doppelspitze mit Kane?

Auch Neuzugang Harry Kane lobte seinen Teamkollegen auf Nachfrage von SPORT1: “Er hat richtig gut angefangen. Er ist im Training immer mit Vollgas dabei und immer wenn er hereingekommen ist, hat er einen Unterschied ausgemacht.“ Eine Doppelspitze Kane Tel wäre in Zukunft sicher ein mögliches Szenario, alternativ kann der schnelle französische Youngster auch einer der Flügelpositionen besetzen.

{ "placeholderType": "MREC" }

Doch Tel beeindruckt nicht nur auf dem Platz: Der 18-Jährige identifiziert sich bereits voll mit dem Klub, obwohl er erst vor einem Jahr von Stade Rennen nach München kam.

Im Gespräch mit der französischen Sportzeitung L‘Équipe gab er nun Einblick in seine Entwicklung beim Rekordmeister - und verriet interessante Details. „Wenn ich im Training einen Fehlpass spiele, schreit er mich an, als ob ich etwas Verrücktes gemacht hätte“, erklärte Tel mit einem Lachen die Beziehung von Joshua Kimmich.

Generell werde er von seinen Teamkollegen inzwischen anders wahrgenommen. „Die Blicke haben sich verändert. Meine Mannschaftskameraden kommen oft zu mir, sie geben mir Ratschläge. Wir haben eine Beziehung entwickelt, in der ich ihr Vertrauen spüre.“

Macht Tel so weiter, ist ein Platz in der Startelf nur noch eine Frage der Zeit.