Home>Fußball>Champions League>

Champions League: BVB-Star fehlt im Aufgebot

Champions League>

Champions League: BVB-Star fehlt im Aufgebot

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

BVB-Star fehlt im CL-Aufgebot

Borussia Dortmund hat seinen Kader für die K.o.-Phase der Champions League nominiert. Ein Profi ist wieder nicht dabei.
Borussia Dortmund hat in der Fußball-Bundesliga erneut gegen den 1. FC Heidenheim gepatzt. Am Ende kommt der BVB mit einem Punkt sogar noch gut weg.
Manfred Sedlbauer
Manfred Sedlbauer
dschunko
dschunko

Das Wintertransferfenster ist geschlossen und die BVB-Neuzugänge Jadon Sancho und Ian Maatsen längst in die Mannschaft integriert. Für Borussia Dortmund und die weiteren verbliebenen Champions-League-Teilnehmer stand indessen die nächste Deadline an.

{ "placeholderType": "MREC" }

Bis zum 02. Februar (24 Uhr) mussten die Klubs der in den europäischen Pokalwettbewerben ihren Kader für die K.o.-Phase benennen und der UEFA mitteilen. Laut den Statuten des Verbandes sind hierbei bis zu drei Nachnominierungen möglich.

Auch Sportdirektor Sebastian Kehl hat für den BVB von diesem Recht Gebrauch gemacht und wie die Ruhr Nachrichten berichten, die beiden ausgeliehenen Winterneuzugänge Jadon Sancho und Ian Maatsen in den Kader berufen. Giovanni Reyna (Nottingham Forest) und Nachwuchstalent Hendry Blank (RB Salzburg, zuvor im B-Kader) haben den Klub in Richtung Ausland verlassen und sind in der Folge nicht mehr gemeldet.

SPORT1 kann die Information bestätigen, die in den kommenden Tagen auch öffentlich bekannt gegeben werden soll. Ursprünglich gehörte auch Thorgan Hazard zum Aufgebot, da der Offensivakteur im vergangenen Sommer erst nach der Meldefrist zum RSC Anderlecht wechselte.

{ "placeholderType": "MREC" }

Kein Platz für Meunier

Eine weitere Überraschung ist, dass Thomas Meunier wie schon im Sommer (damals verletzt) nicht Teil des Kaders sein wird. Obwohl der Belgier zuletzt siebenmal für den Verletzten Julian Ryerson in der Startelf stand, wird er damit im Achtelfinale gegen PSV Eindhoven nicht zum Einsatz kommen, da nach der Nominierung von Sancho und Maatsen kein verfügbarer Platz im Kader vorhanden war.

Eine Entwicklung, die außerdem das Gerücht befeuert, dass der Rechtsverteidiger den Verein trotz des in Deutschland bereits geschlossenen Transferfensters noch verlassen könnte. Türkische Medien berichteten zuletzt, dass Trabzonspor an einer Verpflichtung von Meunier interessiert sei.

Wie SPORT1 weiß, ist allerdings noch keine konkrete Offerte in Dortmund eingetroffen.

Für Entlastung soll in den kommenden Tagen Julian Ryerson sorgen, der nach einer Bänderdehnung im Knie vor seiner Rückkehr in Mannschaftstraining stehen soll. Ob er bereits am Freitag gegen den SC Freiburg (ab 20.30 Uhr im LIVETICKER) zum Kader gehören wird, bleibt abzuwarten.