Home>Fußball>Champions League>

Scharfe Kritik an Kane: "Katastrophales Zeichen für Bayern"

Champions League>

Scharfe Kritik an Kane: "Katastrophales Zeichen für Bayern"

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

„Katastrophales Zeichen“ von Kane

Didi Hamann kritisiert Harry Kane scharf. Der Grund ist die Auswechslung des Bayern-Stürmers kurz vor Schluss gegen Real Madrid.
Für den FC Bayern geht es im Saisonendspurt nicht mehr um viel. Thomas Tuchel erwartet für die letzen beiden Spiele dennoch Leistung.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1

Das bittere Aus des FC Bayern im Halbfinale der Champions League gegen Real Madrid (1:2) ist auch einige Tage später noch das große Thema. Nun schoss Sky-Experte Dietmar Hamann gegen Münchens Stürmer Harry Kane.

{ "placeholderType": "MREC" }

Der Engländer wurde in der 84. Minute mit Rückenschmerzen ausgewechselt, als Bayern noch mit 1:0 führte und damit für das Finale in Wembley qualifiziert gewesen wäre. Der Doppelschlag von Joselu folgte erst, als Kane auf der Bank saß.

Hamann attackiert Harry Kane

„Wenn du einen Spieler holst, den englischen Nationalmannschaftskapitän, der 100 Millionen Euro gekostet hat - er ist zwar nicht bei den Bayern der Kapitän, aber er ist der wichtigste Spieler, die Leitfigur -, dann kann ich nicht in einem Champions-League-Halbfinale nach 80 Minuten rausgehen mit Rückenproblemen“, kritisierte Hamann.

Der ehemalige Profi fügte an: „Das sind die Spiele, in denen sie ihn brauchen. Wenn man der englische Nationalmannschaftskapitän ist und 100 Millionen gekostet hat, muss ich erwarten, dass er auf die Zähne beißt.“

{ "placeholderType": "MREC" }

Laut Hamann sei Kanes Auswechslung für Real „natürlich psychologisch ein super Zeichen und für die Bayern katastrophal“ gewesen.

Lesen Sie auch

Kane fehlt FC Bayern gegen Wolfsburg

Allerdings: Bei seiner Breitseite gegen den 30-Jährigen ließ Hamann außen vor, dass Kane bereits mit Problemen ins Spiel gegangen war und 84 Minuten auf die Zähne biss.

„Er war das ganze Spiel gehandicapt. Er hatte beim Aufwärmen eine Blockade am Rücken gekriegt“, erklärte Tuchel am Samstag auf der Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen Wolfsburg. Kane wird in dieser Partie ausfallen.

Übrigens hielt sich Hamann mit Kritik an Leroy Sané, der nach 76 Minuten gegen Real ausgewechselt wurde, zurück. „Bei Leroy Sané habe ich noch bedingt Verständnis, weil er aktuell wenig trainieren konnte“, so Hamann.