Home>Fußball>EM 2024>

EM 2024: Wer stürmt für Deutschland? Die DFB-Pressekonferenz mit Niclas Füllkrug LIVE im TV, Stream und Ticker

EM 2024>

EM 2024: Wer stürmt für Deutschland? Die DFB-Pressekonferenz mit Niclas Füllkrug LIVE im TV, Stream und Ticker

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Füllkrug reagiert auf Neuer-Diskussion

Niclas Füllkrug beantwortet auf der DFB-Pressekonferenz am Montag Fragen zu Manuel Neuer, seinem Gesundheitszustand - und gibt tiefe Einblicke in eine ungewollte Abi-Reise. SPORT1 hat die komplette Medienrunde zum Nachlesen.
Im Doppelpass diskutiert die Runde über die Chancen des DFB-Teams während der Heim-EM.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1
Niclas Füllkrug beantwortet auf der DFB-Pressekonferenz am Montag Fragen zu Manuel Neuer, seinem Gesundheitszustand - und gibt tiefe Einblicke in eine ungewollte Abi-Reise. SPORT1 hat die komplette Medienrunde zum Nachlesen.

Nur noch vier Tage bis zur Heim-EM! Die Euphorie im Vorfeld der Euro 2024 steigt, alle Testspiele sind absolviert - und ab Freitag zählt es!

{ "placeholderType": "MREC" }

Die deutsche Nationalmannschaft hat von Bundestrainer Julian Nagelsmann nach dem erfolgreichen Testspiel gegen Griechenland einige Tage frei bekommen, fand aber am Montagvormittag wieder im „Home Ground“ in Herzogenaurach zur finalen Phase der Vorbereitung zusammen.

Dort stellte sich Niclas Füllkrug den Fragen der anwesenden Journalisten zur Torwart-Diskussion rund um Manuel Neuer, seinem Gesundheitszustand und den Startelf-Ambitionen - sowie dem ihm gewidmeten Malle-Song „Füllkrug mit Bier“. SPORT1 hat die Pressekonferenz zum Nachlesen.

+++ Das war‘s +++

Die Pressekonferenz ist beendet, Niclas Füllkrug verlässt das Podest. Weiter geht es mit dem öffentlichen Training in Herzogenaurach um 16 Uhr - vielen Dank für die Aufmerksamkeit.

{ "placeholderType": "MREC" }

+++ Zu Jokerrolle +++

„Man muss es differenzieren, ich weiß nicht, ob alle Gegner gegen uns tief stehen. Beim BVB war aber auch eine unserer größten Stärken, dass, wenn wir gepresst wurden, ich vorne den Ball auch mal behaupten konnte, wir eine Reihe überspielt haben und unsere Tempospieler ins Spiel bringen konnten. Deshalb gibt es da immer Vor- und Nachteile, es ist aber dennoch klar, in welcher Rolle mich Julian mitgenommen hat. Ich brauche wenig Zeit, um in ein Spiel und Aktionen reinzukommen. Ich bereite mich auf jedes Spiel vor, als ob ich spielen würde und nicht von der Situation ‚Joker‘ oder ‚Startelf‘ ausgehen.“

+++ Zu Fanfragen beim DFB +++

„Es sind immer so die typischen Fragen: Mit wem versteht du dich am besten in der Mannschaft? Wie ist denn der so, wie ist denn der so? Und habt ihr noch Hobbies? Mich freut es sehr, die Jungs aus dem Zug machen jetzt eine schöne Abifahrt und es war ein nettes Gespräch auf Augenhöhe. Mit Marc verstehe ich mich sehr gut, mit Jo (Kimmich) und Toni Rüdiger, wir haben eine geile Truppe und ich bin immer sehr gerne hier.“

+++ Zu CL-Finalniederlage +++

„Ich gehe ein Stück weit positiver mit um, ich bin sehr dankbar, was ich in meiner ersten Champions-League-Saison erleben durfte. Natürlich ist es unbeschreiblich bitter, ein CL-Finale zu verlieren. Es tut noch mehr weh, indem man weiß, wie nah man dran war. Aber ich bin ziemlich schnell da rauszukommen und den Fokus auf die EM zu lenken. Wir haben aber an dem Abend einen guten Eindruck hinterlassen, wir hätten es uns verdient gehabt. Deshalb kann ich darüber schon wieder lächeln.“

+++ Zu Auftaktgegner Schottland +++

„Es wird wichtig sein, immer wieder Dynamik aus dem Spiel zu nehmen. Sie wollen schnell spielen und früh flanken. Auch, dass wir immer wieder in gute Ballbesitzphasen kommen, da haben wir Toni als Meister auf dem Gebiet dazubekommen. Dann können wir da guten Druck aufbauen. Auch, wenn wir den Ballbesitz verlieren und dann wieder in gute Pressing-Situationen kommen, dann können wir das packen.“

{ "placeholderType": "MREC" }

+++ Zur Europa-Wahl und der Gemeinschaft +++

„Ich sag es mal so, politisch finde ich es immer bisschen schwierig sich zu äußern. Ich möchte jedem seine eigene Meinung zu überlassen. Aber es ist wichtig, im Fußball das vorzuleben, was wir vermitteln wollen. Fußball ist etwas, was ganz klein anfängt und man lernt soziales Verhalten und in einer Gruppe, in einer kleinen Gesellschaft auch mit Niederlagen umzugehen. Da hilft Fußball auf das Leben vorzubereiten. Es ist so, du wirst in der Kabine aufgefangen - das ist Fußball für mich! Es ist wichtig, sich sozial in Gruppen einzubringen.“

+++ Zu Auftaktspiel und den ehemals verpatzten Turnierstarts +++

„Ich glaube wir haben eine grundveränderte Mannschaft. Da bringt es auch nichts, das mit anderen Turnierstarts zu vergleichen. Wir gehen einfach mit unserem guten Gefühl in die Woche und holen am Freitag das Bestmögliche raus. Wir dürfen selbstbewusst sein und haben ein gutes Gefühl.“

+++ Zu Stürmern im DFB-Team +++

„Es ist gut, unterschiedliche Stürmer-Typen zu haben. Kai definiert sich über ein ganz anderes Spiel, wir haben Stürmer, die sich bis zum Ende auf Top-Niveau auszeichnen konnten. Ich hatte eine gute Ausbeute an Scorern, Kai ist ein wenig schwieriger in die Saison reingestartet aber ist hintenraus zu einem der wichtigsten Spieler bei Arsenal geworden. Und wir haben beide aktuell ein gesundes Selbstvertrauen. Ich glaube, dass sich wenige Mannschaften darauf freuen, gegen unsere Offensive zu spielen.“

+++ Zu Torwart-Diskussion um Neuer +++

„Bei uns gibt es die Themen, die medial ausgeschlachtet werden, nicht. Wir reden da nicht drüber. Wir haben eine klare Hierarchie in der Mannschaft. Das Trainerteam steht da ganz oben und trifft klare Entscheidungen. Wir sind auf der Position sehr verwöhnt und haben ein maximales Überangebot. Manu hat aber auch eine Ausstrahlung, die hervorragend ist. Es wird natürlich jetzt das Negative in den Vordergrund gehoben, aber wir stehen alle hinter ihm!“

+++ Zu emotionaler Bindung zur Nationalmannschaft +++

„Das ist ein Stück weit, wo man reingeboren wird. Bei uns war es damals so bei Oma und Opa, dass wir uns alle ins Trikot gesteckt haben. Jetzt auch daheim bei Mama und Papa - da hängen mir ein paar zu viele Füllkrug-Trikots herum. Aber es ist schon alles geschmückt und ich würde auch, wenn ich nicht dabei wäre, die DFB-Elf emotional unterstützen.“

+++ Zu Trainings-Inhalten +++

„Wir haben auch gegen Griechenland schon ein paar Abläufe dringehabt, die gegen Schottland wichtig werden. Ich bin gespannt, wie die Trainer uns jetzt nochmal genau darauf vorbereiten. Und dann wird es hoffentlich auf unsere Leistung ankommen, die Aufmerksamkeit bei uns zu belassen. Diese gewisse Arroganz dürfen wir haben.“

+++ Zu Baustellen im Team +++

„Julian hat das in Interviews schon deutlich beantwortet, wir waren gegen Griechenland ein Stück weit lethargisch, nicht intensiv genug und bist in eine Trägheit reingekommen, das haben die Griechen mit ihrer Dynamik ausgenutzt. Aber das wird uns in einem Eröffnungsspiel der EM nicht mehr passieren.“

+++ Zu Vorfreude und Nervosität +++

„Ich bin gar nicht angespannt oder nervös, ich freue mich sehr darauf. Die Gegebenheiten sind optimal, die Leute werden immer positiver. man spürt, dass das ganze Land darauf wartet, dass in paar tagen was losgeht. Und zu uns: Wir haben es in der eigenen Hand und ich bin guter Dinge.“

+++ Zu Rolle im DFB-Team +++

„Mir ist es wichtig, in Gesprächen, wenn man Ehrlichkeit erfährt, die auch zurückzugeben. Aber ich bin in einem Angestelltenverhältnis, der Trainer sitzt am längeren Hebel. Aber man muss es verstehen, uns wurde im NLZ immer beigebracht, dieses Konkurrenzdenken zu haben. Ich bin ehrgeizig, jeder Spieler möchte die Verantwortung haben. Aber Kai (Havertz; Anm. d. Red.) hat meine volle Unterstützung, ich gönne ihm jedes Tor, was er nur machen kann, weil es uns nach vorne bringt. Deshalb musst du dich mit der Rolle identifizieren - und aber auch als Motivation sehen, um darüber hinwegzukommen.“

+++ Zu Tah und Rüdiger +++

„Wir sind da sehr gut aufgestellt, haben auch hintendran Innenverteidiger auf sehr hohem Niveau. Zu Jona und Toni: es ist eine sehr dynamische und robuste Spielweise, es gibt kaum einen Stürmer, den sie an einem guten Tag nicht verteidigen können. Sie haben ein top Tempo, ein gutes Kopfballspiel und wo sie Weltklasse sind, ist am Mann. Wir sind sehr froh, dass wir da hinten so ein hohes Niveau haben. Ich fühle mich sehr sicher mit den beiden.“

+++ Zu eigenem Song „Füllkrug mit Bier“ +++

„Ich finde es amüsant und lustig, aber macht mich auch ein bisschen stolz. Ich bin ja für diese Musik auch ein bisschen zugänglich, meine Familie findet es sehr cool. Ich finde es toll, dass ich den Song habe. Mein Name passt natürlich auch wie Arsch auf Eimer, es ist eine geile Sache.“

+++ Zur Anreise +++

„Ich hatte gehofft, dass es ein bisschen entspannter wird, ich bin gestern Abend schon angereist, weil ich ein bisschen Respekt vor der deutschen Bahn habe. Ich bin aus Hannover gekommen, habe die Familie besucht. Weil davor ein paar Züge ausgefallen sind, war unser Zug doppelt und dreifach besetzt - daher habe ich nochmal eine Abi-Studienfahrt mitgemacht (lacht). Da habe ich ein kleines Frage-Antwort-Spiel gemacht, aber war lustig. “

+++ Zum Gesundheitszustand +++

„Ich habe gestern erschreckenderweise ein paar Nachrichten bekommen aus meinem Umfeld. ich wollte aber nur nochmal hier klarstellen, dass es mir gut geht, das hat mich schon verwundert. Ich hab ja vor nicht allzu langer zeit ein Champions-League-Finale gespielt, seitdem auch jedes Training absolviert. Klar, mit 31 Jahren zwickt es immer mal wieder, aber mir geht es gut.“

+++ Die Pressekonferenz beginnt +++

Es geht los! Niclas Füllkrug betritt das Podest im Medienzentrum in Herzogenaurach.

+++ Füllkrug als Nationalstürmer? +++

Niclas Füllkrug (11 Tore in 16 Länderspielen) kämpft gegen Kai Havertz um seinen Stammplatz im DFB-Sturmzentrum. Der BVB-Stürmer war bei der enttäuschenden WM 2022 in Katar noch einer der Torgaranten, bei Borussia Dortmund konnte der 31-Jährige im Saison-Endspurt allerdings nur selten überzeugen - und spielte doch im Champions-League-Finale gegen Real Madrid! Doch wie sieht‘s nun in der Nationalmannschaft aus?

+++ Herzlich Willkommen +++

Um 13 Uhr startet die DFB-Medienrunde in Herzogenaurach mit Niclas Füllkrug.

Hier können Sie die Pressekonferenz LIVE verfolgen:

TV: -

Stream: Youtube/DFB; ARD-Mediathek

Ticker: SPORT1.de und SPORT1-App