Anzeige

Flick schwärmt von Standard-Guru

Flick schwärmt von Standard-Guru

Deutschland hat einen neuen Standard-Trainer: Beim Siegtreffer gegen Rumänien hat es sich ausgezahlt.
Ein Spieler seines Ex-Klubs hat Bundestrainer Hansi Flick beim 2:1-Sieg gegen Rumänien besonders gut gefallen. Das betonte er auf der Pressekonferenz nach dem Spiel.
Patrick Berger
von Patrick Berger
vor 7 Tagen

Still und heimlich genoss Mads Buttgereit am Freitagabend den 2:1-Sieg über Rumänien.

Weit nach Schlusspfiff kam der neue Standard-Spezialist der deutschen Nationalmannschaft nochmal mit dem Telefon am rechten Ohr auf den Rasen des Hamburger Stadions. Er suchte seine Freunde und Angehörige, die auf der Nordtribüne warteten – und fand sie schließlich. Mit einem Selfie hielt Buttgereit den besonderen Moment fest. (DATEN: Spielplan und Ergebnisse der WM-Qualifikation)

Denn am vierten Sieg unter Hansi Flick hat der 36 Jahre alte Däne einen großen Anteil.

Siegtreffer von Müller dank Flick und Buttgereit eingeübt

Der Siegtreffer durch Thomas Müller in der 81. Minute war nämlich einstudiert. „Wir haben uns da natürlich etwas überlegt“, sagte Flick angesprochen auf das wichtige Tor.

Vorausgegangen war ein scharf getretener Eckball von Joshua Kimmich, den Leon Goretzka am kurzen Pfosten mit dem Kopf auf Müller weiterleitete. „Es freut mich, dass so ein wichtiges Standardtor für uns den Sieg gebracht hat. Wir haben das trainiert, auch wenn wir wenig Zeit haben.“

Es ist bereits das zweite Standardtor unter Flick. Beim 4:0-Sieg in Island traf Antonio Rüdiger nach einem Chip-Freistoß von Kimmich.

Flick holte Buttgereit neu in sein Team. Schon damals wollte er ihn zum FC Bayern holen. Der Spezialtrainer, der bei der EM zum A-Team der Dänen gehörte, studiert mit Kimmich und Co. bestimmte Varianten ein und verbessert die Spieler anhand von technischen Mitteln. Am Spielfeldrand sitzt er mit dem Tablet und hält alles fest. (NEWS: Alles Wichtige zur WM-Qualifikation)

„Die Art und Weise, wie wir das den Spielern rüberbringen, ist beeindruckend“, schwärmt Flick. „Das gefällt mir sehr gut. Das bringt auch schon einen Tick weiter.“

Alles zur WM-Qualifikation auf SPORT1.de