Anzeige

Daum schwärmt von Kuntz

Daum schwärmt von Kuntz

Stefan Kuntz hat als Trainer die türkische Nationalmannschaft in die Playoffs der WM-Qualifikation geführt. Er ist nicht der erste Trainer, der in der Türkei geliebt wird. Auch Christoph Daum gelang dies. Der spricht jetzt bei SPORT1 über Kuntz.
Stefan Kuntz wurde offiziell als neuer Nationaltrainer der Türkei vorgestellt. Nutzt er den Job als Sprungbrett?
Reinhard Franke
Reinhard Franke
von Reinhard Franke

Die Türkei liegt Stefan Kuntz derzeit zu Füßen - und wenn sich die türkische Nationalmannschaft in den Playoffs für die WM in Katar qualifizieren könnte, dann würde die Euphorie wohl fast ins Unermessliche steigen. (Kuntz im SPORT1-Interview)

Der ehemalige U21-Nationaltrainer Deutschlands hat der türkischen Mannschaft neues Leben eingehaucht und sie noch auf Rang zwei in der Gruppenphase der WM-Qualifikation geführt. Von „Magie“ des Coaches war zu diesem Anlass in der Türkiye Spor zu lesen. (DATEN: Tabellen der WM-Qualifikation)

Mit Christoph Daum wurde schon einmal ein deutscher Trainer in der Türkei zur Legende. Doch was denkt der 68-Jährige, der unter anderem Besiktas Istanbul und Fenerbahce Istanbul trainierte, über Kuntz und dessen Leistung als Nationaltrainer der Türkei? Antworten auf diese Fragen gab er im Interview mit SPORT1.

SPORT1: Herr Daum, wie zufrieden sind Sie mit Stefan Kuntz als Nationaltrainer der Türkei?

Christoph Daum: Schon bei der Verpflichtung von Stefan Kuntz habe ich gesagt, dass er ein Glücksfall für die türkische Nationalmannschaft ist. Er hat schon bei der deutschen U21 seine Fachkompetenz bewiesen und überzeugt mit seiner Art der Ansprache die Mannschaft und die Fans. Stefan versteht es sowohl fachlich, als auch emotional die richtigen Worte und Entscheidungen zu treffen. Sein Erfolg ist die Folge einer sachlichen Analyse des Ist-Zustandes des türkischen Fußballs, und dass er jedem Spieler und Verantwortlichen der Nationalmannschaft den Erfolgs-Gedanken und neues Selbstbewusstsein vermittelt hat.

SPORT1: Hat er der Nationalelf neues Leben eingehaucht?

Daum: Stefan hat Überzeugungsarbeit geleistet. Es gesteht jedem Spieler seine Individualität zu und lässt daraus eine mannschaftsdienliche Individualität entstehen. Dadurch entsteht bei allen eine Mitverantwortung, ein Zusammenhalt und es erwächst ein unglaublicher Teamgeist.

Christoph Daum gewann mit Besiktas Istanbul 1995 und mit Fenerbahce Istanbul 2004 und 2005 die türkische Meisterschaft. Zudem wurde er 1994 mit Besiktas Pokalsieger
Christoph Daum gewann mit Besiktas Istanbul 1995 und mit Fenerbahce Istanbul 2004 und 2005 die türkische Meisterschaft. Zudem wurde er 1994 mit Besiktas Pokalsieger

Daum: Kuntz tritt nie als Besserwisser auf

SPORT1: Wie beobachten Sie die Stimmung, seit Kuntz da ist?

Daum: Natürlich tragen die Erfolge zu einer guten Stimmung um die Nationalmannschaft bei. Das haben wir auch bei Hansi Flick erlebt. Jetzt gilt es diese positive Atmosphäre mit weiteren Erfolgen und einer selbstbewussten Spielweise fortzusetzen.

SPORT1: Wie gewinnt Kuntz die Herzen der türkischen Fans?

Daum: Stefan kennt aus seiner Besiktas-Zeit die extreme Emotionalität der türkischen Spieler, Fans und Journalisten. Er kann damit souverän umgehen und geht konsequent seinen Weg. Dabei tritt er nie als Besserwisser, sondern immer als Bessermacher auf. Dadurch gewinnt Stefan die Herzen aller Menschen.

SPORT1: Schafft Kuntz mit der Türkei die WM-Qualifikation? (NEWS: Alles Wichtige zur WM-Qualifikation)

Daum: Dass Stefan es geschafft hat die Play-Offs zu erreichen, ist schon ein Riesen-Erfolg. Mit etwas Losglück kann auch die WM-Qualifikation geschafft werden. Ich würde das Stefan und der Türkei wünschen.

Alles zur WM-Qualifikation auf SPORT1.de