Anzeige
Home>Fußball>Weltmeisterschaft 2022 Katar>

WM 2022: "Gebeten um die Auswechslung habe ich nicht" - Müller deutlich, Flick reagiert

Weltmeisterschaft 2022 Katar>

WM 2022: "Gebeten um die Auswechslung habe ich nicht" - Müller deutlich, Flick reagiert

Anzeige
Anzeige

Flick erklärt Müller-Auswechslung

Flick erklärt Müller-Auswechslung

Bei der Niederlage gegen Japan wird Thomas Müller kurz vor dem Gegentor ausgewechselt. Er selbst hätte gerne weitergespielt. Bundestrainer Hansi Flick erklärt den Grund.
Die deutsche Nationalelf blamiert sich beim WM-Auftakt gegen Japan. Im Zentrum der Kritik steht unter anderem Nico Schlotterbeck.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

War seine Auswechslung der Anfang vom Ende?

Bei der 1:2-Pleite der deutschen Nationalmannschaft im WM-Auftaktspiel gegen Japan nahm Bundestrainer Hansi Flick Thomas Müller in der 67. Minute vom Feld und brachte Jonas Hofmann. Zudem kam Leon Goretzka für den Torschützen Ilkay Gündogan. (NEWS: Diese Gündogan-Kritik hat es in sich)

Acht Minuten später erzielte Japan durch Ritsu Doan den Ausgleich, weitere acht Minuten später drehte Takuma Asano die Partie endgültig für den Underdog. („Hansi Flick? Was ist das?“ Asano-Video geht viral)

War die Müller-Auswechslung ein Fehler? Wenige Minuten nachdem der Bayern-Profi vom Feld gegangen war, hatte Deutschland eine Dreifach-Chance auf das 2:0, doch vergab diese. (NEWS: Alles Wichtige zur WM)

WM: Flick erklärt Müller-Auswechslung

Müller machte nach dem Spiel deutlich: „Gebeten habe ich um diese Auswechslung nicht. 90 Minuten aus dem Stand hätte ich irgendwie geschafft“, betonte der Offensivspieler, der sich zuletzt mit Hüftproblemen herumplagte und in den vergangenen Wochen kaum gespielt hatte. (Stimmen zur DFB-Blamage: „Jetzt haben wir den Salat“)

„Wir wollten einfach frische Kräfte reinbringen. Und Thomas hat lange nicht gespielt. Von daher war es von der Überlegung her richtig“, rechtfertigte Bundestrainer Hansi Flick die Auswechslung bei der ARD. (DATEN: Gruppen und Tabellen der WM)

Man könne im Nachhinein viele Dinge anders sehen, der Grund für die Niederlage seien aber individuelle Fehler gewesen, die sie nicht hätten machen dürfen. „Das müssen wir abstellen“, betonte Flick.

Die deutsche Nationalmannschaft verliert den WM-Auftakt gegen Japan mit 1:2. Beim Siegtreffer der Japaner sieht vor allem Nico Schlotterbeck schlecht aus.
00:46
WM 2022: Nico Schlotterbeck äußert sich zu seinem Fehler beim Japan-Siegtreffer

Auch Müller betonte, dass die Auswechslung verständlich gewesen sei, auch wenn er zu verstehen gab, keine körperlichen Probleme gehabt zu haben. (DATEN: WM-Spielplan 2022)

„Am Ende des Tages ist relativ einfach. Mangelnde Effektivität vorne und am Ende extreme Effektivität bei den Japanern“, analysierte der 33-Jährige. Man könne sicherlich auch viele Dinge finden, die man sehr positiv hervorheben könne, wenn sie 3:0 oder 3:1 gewonnen hätten. „Aber am Ende des Tages steht eben die 1:2-Niederlage und das ist, was das Ergebnis betrifft, schon das Horror-Szenario, das dir bei so einem Auftaktspiel passieren kann.“