Anzeige
Home>Internationaler Fußball>Ligue 1>

Wechsel in die Premier League? Thiago Silva lockt Neymar zu Chelsea

Ligue 1>

Wechsel in die Premier League? Thiago Silva lockt Neymar zu Chelsea

Anzeige
Anzeige

Ex-Kollege lockt Neymar

Ex-Kollege lockt Neymar

Die Tage von Neymar bei Paris Saint-Germain scheinen gezählt. Nun schaltet sich sein Landsmann Thiago Silva in die Wechseldebatte ein und gibt dem 30-Jährigen einen Ratschlag.
Nachdem der Vertrag bei Manchester United von Jesse Lingard nicht verlängert wurde, lenkt er sich in der Saisonpause mit zahlreichen Partys ab. Dabei trifft er nicht nur auf Fußballkollegen, sondern hostiert auch als Special Guest bei einer ganz besonderen Partygemeinde.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Seit fünf Jahren geht Neymar bereits für Paris Saint-Germain auf Tore-Jagd.

Ob ein weiteres hinzukommt scheint fraglich? Der französische Hauptstadt-Klub will den 30-Jährigen laut verschiedenen Medienberichten lieber früh als spät loswerden.

Einer, der das Geschehen genauestens beobachtet, ist Thiago Silva. Zusammen mit Neymar lief der 37-Jährige insgesamt drei Jahre für PSG auf, in der brasilianischen Nationalmannschaft spielen beide sogar schon seit zwölf Jahren zusammen. (DATEN: Die Tabelle der Ligue 1)

Wiedersehen mit Thomas Tuchel?

Silva verließ den Scheich-Klub im Sommer 2020 ablösefrei Richtung Chelsea und rät seinem Landsmann, es ihm gleichzutun. „Er muss zu Chelsea gehen. Wenn es passiert, ist es das Beste. Bis jetzt weiß ich noch nichts, aber ich hoffe, dass es zustande kommt“, sagte der Innenverteidiger gegenüber JC.

Bei den Blues würde Neymar auch auf seinen ehemaligen Trainer Thomas Tuchel treffen. Der Deutsche wurde bei den Franzosen im Dezember 2020 entlassen und kurz darauf bei Chelsea vorgestellt. Ein halbes Jahr später folgte der sensationelle Triumph in der Champions League.

Für Tuchel und Silva war es der erste Titel in der Königsklasse, Neymar konnte den Henkelpott bereits 2015 mit dem FC Barcelona in die Höhe stemmen. Mit PSG blieb ihm dieser Triumph allerdings bislang verwehrt. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Ligue 1)

Ein erneuten Versuch wird Neymar wohl nicht bekommen. Für Paris ist das Neymar-Projekt (222 Millionen Euro Ablöse) gescheitert, Kylian Mbappé ist das neue Aushängeschild des Vereins und hat seit seiner Vertragsverlängerung zudem Mitspracherecht bei möglichen Zu- und Abgängen.

Der französische Superstar spricht sich laut mehreren französischen Medienberichten ebenfalls für ein Wechsel Neymars aus, um der Offensive neuen Schwung zu geben. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Ligue 1)

Chelsea an anderen Brasilianer interessiert

Fraglich, ob Chelsea Neymar überhaupt haben will?

Aktuell soll der Londoner Verein eher einen anderen Brasilianer auf dem Zettel haben. Der 25 Jahre alte Raphinha, derzeit noch in Diensten von Leeds United, soll sich mit den Blues sogar schon einig sein. Das berichtete Transfer-Guru Fabrizio Romano via Twitter. (NEWS: Alle News und Gerüchte vom Transfermarkt)

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Zudem werben die Londoner um Manchester Citys Flügelspieler Raheem Sterling. Der Engländer kam unter Pep Guardiola in letzter Zeit immer weniger zum Zug und scheint einem Wechsel nicht abgeneigt.

Fraglich, ob bei so viel Offensiv-Power überhaupt noch Platz für Neymar ist.