Home>Internationaler Fußball>Ligue 1>

Nagelsmann-Entscheidung offenbar gefallen! Anderer Bundesliga-Trainer zu PSG?

Ligue 1>

Nagelsmann-Entscheidung offenbar gefallen! Anderer Bundesliga-Trainer zu PSG?

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Nagelsmann-Entscheidung wohl gefallen

Paris Saint-Germain sucht weiter nach einem neuen Cheftrainer, Julian Nagelsmann nach einem neuen Klub. Nun gibt es eine klare Tendenz, was eine mögliche Zusammenarbeit angeht.
Der ehemalige Bayern-Trainer Julian Nagelsmann könnte die Trainerrolle bei PSG im Sommer übernehmen. Der ehemalige Schützling des Deutschen, Ibrahima Konate, äußert sich über dessen Qualitäten.
Gabriel Skoro
Gabriel Skoro
von SPORT1

Julian Nagelsmann wird offenbar nicht Trainer von Paris Saint-Germain!

{ "placeholderType": "MREC" }

Wie die seriöse französische Sportzeitung L‘Equipe berichtet, ist ein mögliches Engagement des ehemaligen Bayern-Trainers beim französischen Meister geplatzt. Demnach konnten sie beide Parteien nicht auf eine Zusammenarbeit verständigen.

Nagelsmann sollte in der französischen Hauptstadt die Nachfolge von Christophe Galtier antreten, der kurz vor der Entlassung stehen soll. Laut der französischen Sportzeitung traf sich Nagelsmanns Berater Volker Struth vor rund zwei Wochen in einem Pariser Hotel in der Nähe des Place de la Concorde mit Luis Campos, dem strategischen Berater von PSG.

Julian Nagelsmann ist derzeit ohne Klub
Julian Nagelsmann ist derzeit ohne Klub

Nagelsmann weiter ohne Klub - wer übernimmt PSG?

Auch SPORT1 kann bestätigen, dass es zumindest Gespräche zwischen der Nagelsmann-Seite und den Parisern gab. Diese führten offenbar nicht zu einer Einigung. Zudem stand kurzzeitig im Raum, dass Frankreich-Legende Thierry Henry als Co-Trainer des Deutschen fungieren könnte, diese Idee zerschlug sich aber schnell.

{ "placeholderType": "MREC" }

Nun werden bei PSG drei weitere Namen gehandelt, die aber auch schon länger im Raum stehen. Der Klub soll sich laut L‘Equipe mit den Spaniern Luis Enrique (derzeit ohne Verein) und Xabi Alonso (Bayer Leverkusen) sowie dem Italiener Thiago Motta (FC Bologona) befassen.

Für den ehemaligen spanischen Nationaltrainer Enrique spreche dabei vor allem die Erfahrung, eine Verpflichtung von Alonso gelte als eher unwahrscheinlich. Der ehemalige Bayern-Spieler hatte sich in der jüngeren Vergangenheit mehrfach zu seinem aktuellen Verein bekannt.

Motta, einst selbst in PSG-Diensten, stehe in der Gunst von PSG-Boss Nasser Al-Khelaifi, zuletzt soll es aber noch keinen Kontakt gegeben haben.

Nagelsmann, der im März beim deutschen Rekordmeister freigestellt worden war, war in der Vergangenheit unter anderem schon beim FC Chelsea und Tottenham Hotspur als möglicher Cheftrainer gehandelt worden. Den Blues hatte der 35-Jährige aktiv abgesagt, auch zu einem Engagement bei den Spurs kam es am Ende nicht.

{ "placeholderType": "MREC" }

SPORT1 hatte bereits im Mai berichtet, dass sich Nagelsmann von seinen bisherigen Assistenten getrennt hat und sich neu aufstellen will.