Home>Internationaler Fußball>Premier League>

Liverpool-Star: Klopp-Entscheidung hat Kabine "erschüttert"

Premier League>

Liverpool-Star: Klopp-Entscheidung hat Kabine "erschüttert"

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Klopp-Rücktritt hat Kabine „erschüttert“

Ende Januar kündigt Jürgen Klopp seinen Rücktritt als Trainer des FC Liverpool an. Seine Spieler überrumpelt der langjährige Erfolgscoach mit seiner Entscheidung.
Jürgen Klopp als Nachfolger von Thomas Tuchel? Das klingt eher unwahrscheinlich. Auch Philipp Köster glaubt im STAHLWERK Doppelpass nicht an dieses Szenario.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1

Jürgen Klopp versetzte mit seiner Rücktritts-Ankündigung Ende Januar die Fußballwelt in Aufruhr. Auch seine Spieler beim FC Liverpool rechneten nicht mit dieser Entscheidung. Das verriet nun Abwehrstar Trent Alexander-Arnold.

{ "placeholderType": "MREC" }

„Es war für uns alle eine große Überraschung“, sagte der 25-Jährige bei Sky Sports. „Das hat die Kabine für ein paar Stunden erschüttert. Aber er hat uns gesagt, wir sind Profis und sollen uns das nicht zu sehr zu Herzen nehmen.“

Der angekündigte Abschied des langjährigen Erfolgstrainers habe das Team aber dann zusätzlich motiviert. „Ich denke, wir können es zu unserem Vorteil nutzen“, meinte Alexander-Arnold. „Wir wollen ihm dabei helfen, mit einer großen Parade abzutreten, wir wollen einen großen Abschied für ihn.“

Klopp-Abschied? „Es war etwas, das kein Spieler hören wollte“

Durch den 2:1-Sieg gegen Brighton und die Nullnummer zwischen den Konkurrenten Manchester City und FC Arsenal übernahm der FC Liverpool am Sonntag die Tabellenführung in der Premier League und hat damit nach 2020 beste Chancen auf den zweiten Meistertitel in der Ära Klopp.

{ "placeholderType": "MREC" }

Seinen Rückzug nach knapp neun Jahren an der Seitenlinie der Reds hatte der 56-Jährige mit schwindender Energie begründet und angekündigt, ab Sommer eine generelle Pause einlegen zu wollen.

„Man erwartet einfach, dass die guten Zeiten weitergehen“, sagte Alexander-Arnold in Bezug auf Klopps Begründung. „Als er uns die Nachricht mitgeteilt und seine Entscheidung erklärt hat, mussten wir das natürlich respektieren. Aber es war etwas, das kein Spieler hören wollte.“