Home>Transfermarkt>

Lionel Messi bricht bei Pressekonferenz beim FC Barcelona in Tränen aus

Transfermarkt>

Lionel Messi bricht bei Pressekonferenz beim FC Barcelona in Tränen aus

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Messi bricht bei Pressekonferenz in Tränen aus

Der argentinische Superstar verabschiedet sich von seiner sportlichen Heimat. Es fällt ihm ganz offensichtlich schwer.
Maurcio Pochettino bereitet sich mit PSG auf den Saisonstart vor, während es Spekulationen um einen Transfer von Lionel Messi zu den Parisern gibt. Der argentinische Trainer äußert sich dazu.
Martin van de Flierdt
Martin van de Flierdt

Superstar Lionel Messi hat sich auf sehr emotionale Weise vom FC Barcelona verabschiedet, der bislang die sportliche Heimat des argentinischen Superstars gewesen ist. (Alles zum Transfermarkt im SPORT1-Transferticker)

{ "placeholderType": "MREC" }

Auf seiner Abschiedspressekonferenz im Auditori 1899 im Estadio Camp Nou erschien der mehrfache Weltfußballer nach seiner Ankündigung erst mit Verzögerung und dann mit Tränen in den Augen.

Immer wieder nutzte er sein mitgebrachtes Taschentuch, ehe er mit zunächst brüchiger Stimme ans Pult trat und seine Abschiedsworte formulierte.

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

“Ich weiß nicht, wie ich werde sprechen können. Ich habe in diesen Tagen immer wieder hin und her überlegt, was ich sagen werde. Die Wahrheit ist, dass ich zu keinem wirklichen Schluss gekommen bin. Ich war blockiert”, erklärte Messi. “Es ist sehr schwierig für mich nach all den Jahren hier. Ich war darauf nicht vorbereitet.”

{ "placeholderType": "MREC" }

Messi wollte in Barcelona weitermachen

Er habe im Vorjahr wechseln wollen. Aber in diesem Sommer “war ich davon überzeugt, hier weiterzumachen und in unserem zu Hause bleiben zu können, was wir am meisten lieben.” Präsident Joan Laporta habe es schon richtig gesagt: “Es war alles geregelt, aber wegen der Auflagen der Liga konnten wir es nicht durchziehen.”

Er habe zugestimmt, sein Gehalt um die Hälfte zu reduzieren. “Mehr hat man nicht von mir verlangt”, schilderte Messi. “Alles andere sind Lügen.”

Er habe immer das familiäre Wohl und den Genuss des gemeinsamen Lebens in Barcelona vor die sportliche Ambition gestellt.

Liebe, Familie, Hundepapa: So tick Lionel Messi zu Hause
01:53
Liebe, Familie, Hundepapa: So tick Messi zu Hause

“Ich habe gedacht, dass ich hier nie weggehen würde. Das hier ist unser Zuhause”, sagte Messi. “Und heute ist mein letzter Tag nach so vielen Jahren.”

{ "placeholderType": "MREC" }

Messi hofft auf Rückkehr zu Barca

Er habe immer versucht, alle Menschen beim Verein mit Demut und Respekt zu behandeln. “Ich hoffe, dass es das ist, das von mir bleibt.”

Seit seiner Ankunft als 13-Jähriger habe er immer alles für den Klub gegeben und die Zuneigung sehr genossen. Für letztere bedankte sich Messi von ganzem Herzen.

“Ich hätte mich viel lieber auf dem Platz vor vielen Leuten von den Fans verabschiedet”, meinte der Argentinier. “Ich hoffe, dass ich eines Tages zu diesem Klub zurückkehren darf.”

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Nach seiner mehrminütigen Rede war Messi vom andauernden Applaus der Anwesenden sichtlich gerührt, konnte erneut die Tränen nicht zurückhalten.

Messi: “PSG ist eine Möglichkeit”

Dass er zeitnah bei Paris St. Germain unterschreiben werde, wie bereits von diversen Medien kolportiert wurde, wollte Messi auf Nachfrage nicht bestätigen:

“PSG ist eine Möglichkeit”, sagte der Angreifer. “Aber aktuell habe ich noch mit niemandem Kontakt gehabt. Als die Pressemitteilung herausgegangen ist, dass ich hier nicht weitermachen kann, hatte ich mehrere Anrufe von interessierten Vereinen. Derzeit gibt es noch nichts Konkretes, aber wir sind in Gesprächen.”

Eine neue Geschichte werde beginnen. “Und das wird das schwierigste Kapitel meiner Karriere.”