Anzeige
Home>Transfermarkt>

Bundesliga-Hammer: Matthias Ginter wechselt zum SC Freiburg

Transfermarkt>

Bundesliga-Hammer: Matthias Ginter wechselt zum SC Freiburg

Anzeige
Anzeige

Wechsel-Hammer um Ginter

Wechsel-Hammer um Ginter

Das ist ein echter Kracher: Matthias Ginter hat sich entschieden - für seinen Ex-Klub! SPORT1 hat die Details.
Matthias Ginter wird im Sommer Gladbach verlassen. Gerüchten zufolge, könnte er auch eine Option für die Bayern sein. Nun verrät er, dass er sich diesbezüglich beim auch Rat beim Bundestrainer Hansi Flick holt.
Patrick Berger
Patrick Berger

Das lange Warten hat ein Ende: Matthias Ginter hat einen neuen (alten) Verein gefunden!

Der 28 Jahre alte Abwehr-Star kehrt nach SPORT1-Informationen zur neuen Saison ablösefrei zum SC Freiburg zurück. Auch Bild und Sportbild hatten darüber berichtet. Der Nationalspieler wird sich nach dem Heimspiel seines Noch-Klubs Borussia Mönchengladbach gegen Leipzig (heute/20.30 Uhr im LIVETICKER) auf den Weg in den Breisgau machen, um den Medizincheck zu absolvieren. (NEWS: Alles zum Transfermarkt im SPORT1-Transferticker)

Im Laufe der Woche wird der 1,91 Meter große Verteidiger dann einen langfristigen Vertrag unterschreiben. Bis zuletzt waren zwei weitere Vereine im Rennen, vor allem Aston Villa warb intensiv um die Dienste des Weltmeisters von 2014. (NEWS: Alle News und Gerüchte vom Transfermarkt)

Ginters Karriere begann in Freiburg

Ex-Klub Freiburg, wo Ginters Karriere einst begann, um Trainer Christian Streich gab dem Verteidiger allerdings das beste Gefühl. „Natürlich geht es auch ums familiäre Umfeld, das war hier in Gladbach immer top“, sagte der Weltmeister von 2014 vor zwei Wochen noch im Exklusiv-Interview mit SPORT1.

„Zudem geht es für mich auch um den Verein an sich, darum dass er Potenzial hat und ambitioniert ist und die für mich vorgesehene sportliche Rolle passt. Darüber hinaus ist es immer wichtig für einen Spieler, dass der Trainer auf einen steht.“ (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Flick riet Ginter zu Freiburg

Das scheint bei Freiburg, wo er Nico Schlotterbeck (wechselt zum BVB) ersetzen wird, so zu sein. Gladbach-Manager Roland Virkus verriet vor dem Leipzig-Spiel bei DAZN nur, dass Ginter ihn am Morgen über seine Entscheidung informiert habe - mehr aber nicht.

Übrigens: In seine Entscheidungsfindung hat Ginter auch Hansi Flick mit einbezogen. Der Bundestrainer riet dem 46-fachen Nationalspieler letztlich zu diesem Schritt. Mit Blick auf die WM in diesem Jahr in Katar sicherlich nicht unerheblich. (Ginter erklärt: So kam es zum Bruch mit Gladbach)

Ginter war 2017 aus Dortmund nach Gladbach gewechselt und von Anfang an unangefochtener Stammspieler. Auf 178 Pflichtspiele (11 Tore und 5 Assists) kam der gebürtige Freiburger für die Fohlen.

So dachte Ginter über Freiburg-Rückkehr

Im SPORT1-Interview zuletzt hatte Ginter zu einer möglichen Freiburg-Rückkehr gesagt: „Das ist ein Fußball-Wunschdenken. Vielleicht bin ich da auch ein bisschen zu fußballromantisch, wenn ich das so sage. Aber Freiburg ist unsere Heimat und diese Gedanken sind immer im Hinterkopf.“

Matthias Ginter zieht im exklusiven SPORT1-Interview Bilanz über seine Zeit bei Borussia Mönchengladbach. Zudem spricht er über seine Zukunftspläne.
03:27
"Tolle Erfahrung!" Ginter zieht Bilanz über Gladbach-Zeit

Aber, so fügte Ginter an, „es ist auch die Frage, inwiefern das wirklich umsetzbar ist. Grundsätzlich sind wir uns einig, dass die weitere Lebensplanung nach der Karriere auf jeden Fall Freiburg als Lebensmittelpunkt vorsieht. Ob es vorher schon aus sportlichen Gründen zu einem Umzug dorthin kommen kann, wird man sehen.“

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: