Anzeige
Home>Transfermarkt>

Luka Jovic bietet sich beim BVB an!

Transfermarkt>

Luka Jovic bietet sich beim BVB an!

Anzeige
Anzeige

Jovic will zu diesem BL-Klub

Jovic will zu diesem BL-Klub

Luka Jovic spielt bei Real Madrid keine Rolle. Der Ex-Frankfurt-Star will zurück in die Bundesliga - und bietet sich nach SPORT1-Informationen beim BVB an!
Eintracht-Legende Dragoslav Stepanovic rät Luka Jovic zu einem baldigen Abgang von Real Madrid.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Nur ein Tor in 17 Saisonspielen, der letzte Einsatz vor zehn Wochen – Luka Jovic steckt bei Real Madrid in einem echten Tief. Deshalb will der Ex-Eintracht-Büffel zurück in die Bundesliga - und zwar am liebsten zum BVB!

Das enthüllen die SPORT1-Reporter Patrick Berger und Oliver Müller in einer neuen Ausgabe des Podcast „Die Dortmund-Woche“. „Jovic träumt von einer Rückkehr nach Deutschland und bietet sich, das haben wir aus seinem direkten Umfeld erfahren, quasi bei Borussia Dortmund an“, sagt Berger.

In der Bundesliga hatte der Serbe seine beste Zeit. Zwischen 2017 und 2019 erzielte er 40 Treffer in 93 Pflichtspielen für Eintracht Frankfurt. Die SGE-Fans träumen insgeheim auch von einer Jovic-Rückkehr. Nach SPORT1-Informationen ist diese aber - auch aus finanziellen Gründen –-nahezu ausgeschlossen. (NEWS: Alles zum Transfermarkt im SPORT1-Transferticker)

BVB-Vorbehalte gegenüber Jovic

Jovic will zum BVB! Aber wollen ihn die Dortmunder überhaupt?

Die Schwarzgelben sind bekanntlich auf der Suche nach einem Nachfolger des wechselwilligen Erling Haaland (geht wohl zu Manchester City). Der Name Jovic soll am Rheinlanddamm diskutiert worden sein, berichtet Berger, doch „nicht alle beim BVB sind von dieser Idee total überzeugt.“ (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Gegenüber Jovic gibt es nämlich einige Vorbehalte. Einerseits verdient der robuste Mittelstürmer bei den Königlichen mit mehr als 10 Millionen Euro pro Jahr enorm viel Kohle. Kritisch beäugt werden auch der Fitnesszustand des 24-Jährigen, seine fehlende Spielpraxis und seine vermeintlich lasche Einstellung. (NEWS: Alle News und Gerüchte vom Transfermarkt)

Jovic gibt in Madrid Gas

Wie SPORT1 allerdings erfahren hat, arbeitet der 22-malige Nationalspieler (7 Tore), der zurzeit an den Folgen einer Zahn-OP laboriert, mittlerweile mit einem privaten Fitnesstrainer und sogar mit einem Mentalcoach zusammen. „Aus Madrid ist zu hören, dass Jovic in jedem Training richtig Gas gibt“, sagt Berger. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

2019 war Jovic für die Mega-Ablöse von rund 63 Millionen Euro von Frankfurt zu den Königlichen gewechselt. Real Madrid würde seinen Flop für etwas mehr als ein Drittel der damaligen Summe abgeben. Auch eine Leihe in diesem Sommer ist denkbar.

Beim BVB wird ein Jovic-Deal intern zumindest diskutiert, aber die Bosse tendieren weiterhin zu einer kreativen Lösung. Die Namen Adam Hlozek (19/Prag), Benjamin Sesko (18/Salzburg) und Hugo Ekitike (19/Reims) sind, wie in der letzten Podcast-Ausgabe berichtet, weiterhin ganz hoch im Kurs.

Im Podcast „Die Dortmund-Woche“ sprechen SPORT1 Chefreporter Patrick Berger und SPORT1 Reporter Oliver Müller über die aktuellen Themen bei Borussia Dortmund. In Folge 27 wird die 3:4-Klatsche gegen Bochum besprochen. Zudem: Luka Jovic will zum BVB – aber beißen die Dortmunder am Ende wirklich an? Neuigkeiten gibt es auch im Poker um Karim Adeyemi. Der SPORT1-Podcast „Die Dortmund-Woche“ ist immer dienstags auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App und auf den gängigen Streaming-Plattformen Spotify, Apple Podcasts, Amazon Music, Deezer und Podigee abrufbar.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: