Anzeige
Home>Transfermarkt>

Joshua Zirkzee vor Wechsel vom FC Bayern zum FC Bologna - Deal beinhaltet Klauseln

Transfermarkt>

Joshua Zirkzee vor Wechsel vom FC Bayern zum FC Bologna - Deal beinhaltet Klauseln

Anzeige
Anzeige

Zirkzee-Deal kurz vor Abschluss

Der FC Bayern steht kurz davor, den nächsten Reservisten loszuwerden. Joshua Zirkzee wechselt nach Italien, könnte aber dank einer Option zurückkehren.
Was für ein Saisonstart für den FC Bayern! Besonders die Offensive sticht aktuell hervor. Bei Namen wie Mané, Coman, Sané, Müller und Musiala kein Wunder. Allerdings können nicht alle Stars gleichzeitig spielen.
Kerry Hau
Kerry Hau
Stefan Junold
Stefan Junold

Zwölf Spieler haben den FC Bayern in diesem Sommer bereits verlassen, nun wird zeitnah ein dreizehnter dazukommen. (ÜBERSICHT: Die fixen Transfers aller Bundesliga-Klubs)

Nach SPORT1-Informationen steht der Abschied von Joshua Zirkzee kurz bevor. Der Stürmer wird für 8,5 Millionen Euro zum FC Bologna wechseln. Ein Wechsel zum VfB Stuttgart oder nach Belgien, wohin er vergangene Saison ausgeliehen war, ist damit vom Tisch.

Der Deal zwischen den Münchnern und dem italienischen Erstligisten ist weitgehend ausgehandelt, es müssen nur noch letzte Details geklärt werden.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Bayern sichert sich Klauseln

Auch Zirkzee selbst ist mit dem Wechsel und den vereinbarten Konditionen einverstanden. Wie SPORT1 weiß, erhält der 21-Jährige in Bologna einen Vier-Jahres-Vertrag. (NEWS: Alles zum Transfermarkt im SPORT1-Transferticker)

Bayern sichert sich zum einen wie bei Tanguy Nianzou, der sich dem FC Sevilla angeschlossen hat, eine Option, ihn zurückzuholen. Der deutsche Rekordmeister behält sich ein sogenanntes Matching Right vor, das ihm das Recht verleiht, den Spieler zu verpflichten, sollte Bologna von einem anderen Verein ein Angebot erhalten.

Auch bei einem Weiterverkauf würde Bayern profitieren.

Münchner Bosse glauben weiter an Zirkzee

Die Münchner Verantwortlichen wollen sich bei Zirkzee alle Optionen offen halten, weil sie - ebenso wie im Fall von Nianzou - daran glauben, dass er ihnen in Zukunft noch weiterhelfen könnte.

Beim derzeit Zwölfplatzierten der Serie A trauen sie ihm am ehesten zu, den nächsten Schritt zu machen und eine gute Entwicklung zu nehmen. (NEWS: Alle News und Gerüchte vom Transfermarkt)

Im üppig besetzten Angriff des Kaders von Trainer Julian Nagelsmann ist die Chance auf genügend Einsatzzeiten für den Mittelstürmer in dieser Saison zu gering.

Alles zum Transfermarkt bei SPORT1: