Anzeige
Home>Transfermarkt>

Oliver Kahn räumt ein: "Haben bei Bayern über Cristiano Ronaldo diskutiert"

Transfermarkt>

Oliver Kahn räumt ein: "Haben bei Bayern über Cristiano Ronaldo diskutiert"

Anzeige
Anzeige

“Haben bei Bayern über Ronaldo diskutiert“

“Haben bei Bayern über Ronaldo diskutiert“

Oliver Kahn äußert sich zum Bundesliga-Gerücht um Cristiano Ronaldo. BVB-Boss Hans-Joachim Watzke spricht bei Erling Haaland Klartext.
Cristiano Ronaldo forciert weiterhin eine Wechsel und will Manchester United verlassen. Sein neuestes Wunschziel ist angeblich Borussia Dortmund.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Beim FC Bayern stand im Sommer der Name Cristiano Ronaldo im Raum, der Manchester United gerne verlassen wollte. Doch laut Oliver Kahn stand schnell fest, dass sich der Klub nicht um „CR7″ bemühen wird.

„Wir haben bei Bayern kurz über Ronaldo diskutiert und Dortmund vermutlich auch. Wir sehen ja auch das große Ganze der Bundesliga. Ein wichtiger Faktor für die Aufmerksamkeit der Liga sind natürlich Superstars wie ein Ronaldo. Er ist einer der Größten der letzten Dekade. Aber wir haben das sehr schnell verworfen“, sagte der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern in einem Doppel-Interview mit Hans-Joachim Watzke in der Sport Bild. (NEWS: Alles zum Transfermarkt im SPORT1-Transferticker)

Angesprochen auf BVB-Star Jude Bellingham, dessen Zukunft heiß diskutiert wird, blockte Kahn ab: „Natürlich halte ich Bellingham für einen hervorragenden Spieler. Mit Kimmich, Goretzka, Sabitzer und Gravenberch sind wir allerdings auf der Position sehr gut besetzt, sodass wir uns da überhaupt keine Gedanken machen müssen.“

  • „Die Bayern-Woche“, der SPORT1 Podcast zum FCB: Alle Infos rund um den FC Bayern München – wöchentlich bei SPORT1, auf meinsportpodcast.de, bei Spotify, Apple Podcasts und überall, wo es Podcasts gibt

Watzke: Bayern bei Haaland ohne Chance

An einem anderen Ex-BVB-Star hatten die Bayern zu dessen Dortmunder Zeiten dagegen sehr wohl Interesse - Erling Haaland.

Laut Watzke wäre „Oliver ja schön doof gewesen, wenn er sich mit Bayern nicht um Erling bemüht hätte.“ Doch Watzke war „von Anfang an klar, dass Bayern Haaland nicht bekommen würde, weil er ins Ausland wollte.“ (NEWS: Alle News und Gerüchte vom Transfermarkt)

Dass Haaland für Manchester City so viele Tore aktuell schießt, überrascht den 63-Jährigen dagegen nicht: „Das war doch klar! Er hat ja bei uns so viele Tore gemacht, wenn er jetzt mit City bei einer Mannschaft spielt, die ständig Chancen kreiert, lässt sich ein Haaland das nicht nehmen, die Dinger reihenweise reinzumachen.“

Alles zum Transfermarkt bei SPORT1: