Anzeige
Home>Transfermarkt>

Transfer News: Chelsea oder FC Bayern? Warum Ronaldo Berater Mendes raussschmiss

Transfermarkt>

Transfer News: Chelsea oder FC Bayern? Warum Ronaldo Berater Mendes raussschmiss

Anzeige
Anzeige

Wie es zum Ronaldo-Knall kam

Das Verhältnis zwischen Cristiano Ronaldo und Berater Jorge Mendes ist zerrüttet. Nun kommen Gründe für die Trennung der beiden Freunde ans Licht.
Der kleine Sohn von Al Nassr-Teamkollege Talisca hat kürzlich in der Umkleidekabine den "Siuu"-Jubel nachgemacht, die Reaktion von Ronaldo wird dem Kleinen gefallen.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Vor Kurzem hat sich Cristiano Ronaldo von seinem langjährigen Berater Jorge Mendes getrennt.

Nun enthüllt die spanische Zeitung El Mundo, dass es offenbar zu einem Streit zwischen den beiden Portugiesen kam. Auslöser soll der gescheiterte Wechsel des Superstars zu einem Topklub gewesen sein. (NEWS: Alles zum Transfermarkt im SPORT1-Transferticker)

„Entweder du bringst mich zu Chelsea oder dem FC Bayern, oder wir trennen uns“, hieß es dem Vernehmen nach von Ronaldos Seite im Sommer 2022. Der fünfmalige Weltfußballer soll Mendes zudem vorgeworfen haben, zu wenig in das Vorhaben investiert zu haben.

So kam es zum Bruch zwischen Ronaldo und Mendes

Zum endgültigen Bruch des Vertrauensverhältnisses kam es dann aufgrund des Interviews von Ronaldo mit dem englischen Journalisten Piers Morgan, in dem er Verantwortliche von Manchester United und auch Trainer Erik ten Hag an den Pranger stellte.

Mendes sei mit diesem Gespräch nicht einverstanden gewesen. Den Wechsel zu Al-Nassr habe er bereits nicht mehr vollzogen.

Dabei waren Ronaldo und Mendes privat eng miteinander befreundet. Der Berater ist sogar der Patenonkel von Sohn Cristiano Junior.