Anzeige

Das Lakers-Rätsel

Das Lakers-Rätsel

Die Los Angeles wollen in der neuen NBA-Saison mit einer Truppe aus Superstars den Titel angreifen. Doch ist die Truppe um LeBron James schon zu alt?
Kareem Abdul-Jabbar, Larry Bird, Kevin Durant, Julius Erving, LeBron James, Magic Johnson, Chris Paul, Bill Russell und Dirk Nowitzki – nie zuvor haben so viele NBA-Spieler an einem Kampagnen-Spot mitgewirkt.
. SPORT1
von Alexandra Müller
14.10.2021 | 12:36 Uhr

Sind die Los Angeles Lakers eine Rentnergang?

Die Basketballwelt macht sich zumindest im Netz darüber lustig. LeBron James kann selbst nur lachen. „Einige der Memes und Witze waren extrem lustig“, sagte der Superstar der Franchise mit einem Grinsen.

Mit seinen 36 Jahren steht der Forward in seiner 19. NBA-Saison in einem Kader, der seinesgleichen sucht. Neun der 14 Spieler der Lakers sind 32 Jahre oder älter, fünf haben gar die 35 überschritten.

Superstar-Trio mit James, Davis und Westbrook

Der zweite Superstar, Anthony Davis, gehört mit seinen 28 Jahren regelrecht zu den Jungspunden. Und: Es gibt genauso viele Spieler im Alter von 36 Jahren oder älter wie in den 20ern. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NBA)

Anstatt auf bloße Zahlen konzentriert sich „King James“ jedoch lieber auf die Qualitäten, die seine - größtenteils neuen - Kollegen mitbringen.

Das Superstar-Trio um James, Davis und Russell Westbrook bildet mit einigen weiteren Veteranen ein erfahrenes Team mit unwahrscheinlich viel Talent.

Die Frage wird nur sein, ob das alle auch noch abrufen können.

LeBron James glaubt an Qualität der Lakers

Die Lakers jedenfalls wollen beweisen, dass das Alter kein Hindernis ist.

„Wir schreiben unsere eigene Geschichte. Eine Sache, die wir wissen, ist, wer wir sind. Wir haben einen Haufen Jungs, die schon eine ganze Weile in dieser Liga sind, die verstehen und wissen, was man braucht, um zu gewinnen. In diesem Geschäft zählt es, zu gewinnen, und das tun wir ständig“, sagte James kurz vor Saisonstart.

Auch Carmleo Anthony, der von den Portland Trail Blazers nach L.A. kam, betonte die Klasse des alternden Rockstar-Kollektivs: „Es gibt nicht oft Momente wie diesen, in denen man eine Gruppe von Spielern mit diesem Format in einem Team hat, die sich alle mögen. Das ist schwer zu finden.“ (DATEN: Alle Tabellen der NBA)

Und weiter: „Man muss wissen, wie man Basketball spielt. Man muss diese Erfahrung haben.“

Der Forward ist schon seit der Highschool eng mit James befreundet, nun spielen sie endlich gemeinsam in der NBA.

Los Angeles Lakers enttäuschen in Preseason

In der Preseason konnten die Lakers davon allerdings wenig zeigen und verloren alle ihre fünf Partien bisher - zweimal sogar extrem deutlich.

Nun ist die Preseason eben nicht mehr als eine Vorbereitung und James selbst wirkte erst in zwei Partien mit - doch die Auftritte der Lakers waren dennoch enttäuschend.

Vor allem Star-Neuzugang Westbrook schwächelte bisher. Gegen die Phoenix Suns fabrizierte er sogar mehr Turnover (neun) als Punkte (acht).

Nach dem ersten gemeinsamen Auftritt als Trio bei der Pleite gegen die Warriors erklärten aber auch die Lakers, dass sie vermutlich etwas Zeit brauchen werden, bis sie ihre volle Stärke entfalten können.

„Es wird für uns eine Weile dauern, um zu dem Team zu werden, das wir sein können. Wir werden Momente haben, wo wir noch nicht ganz da sind. Wir werden womöglich Rückschritte machen“, sagte James.

LOS ANGELES, CALIFORNIA - DECEMBER 01:  LeBron James #23 of the Los Angeles Lakers dunks the ball during the second half against the Dallas Mavericks at Staples Center on December 01, 2019 in Los Angeles, California. NOTE TO USER: User expressly acknowledges and agrees that, by downloading and or using this photograph, User is consenting to the terms and conditions of the Getty Images License Agreement. (Photo by Katharine Lotze/Getty Images)
Los Angeles Lakers, LeBron James
Als junger Kerl ist er noch etwas schwach auf der Brust, sein herausragendes Talent verschafft ihm aber ein Stipendium an der katholischen St. Vincent-St.Mary-Highschool in Akron, Ohio
+36
LeBrons Karriere: Titel, Rekorde und der ewige MJ-Vergleich

Passen LeBron James und Westbrook zueinander?

Allerdings gibt es Zweifel, ob das Konstrukt James und Westbrook wirklich passt.

Die Klasse der beiden ist unumstritten. Sie gehören zu den fünf Spielern mit den meisten Triple-Doubles in der NBA-Historie. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der NBA)

Und vor allem Westbrooks Pass-Qualitäten könnten die Lakers noch einmal auf eine neue Stufe heben. In der letzten Spielzeit lag L.A. nur auf dem 18. Platz bei den pro Spiel erzielten Punkten nach Assists.

Dafür steht ein großes Fragezeichen hinter seinem Spielstil. Wie James ist er ein ballbeherrschender Spieler. Der 32-Jährige ist zudem aus der Distanz mehr als wacklig.

James verweist auf frühere Beispiele

James macht sich keine Sorgen darüber, ob er mit Westbrook, der von den Lakers in einem spektakulären Tauschgeschäft mit Washington erworben wurde, einen Rhythmus finden wird.

Er verwies auf seine jahrelange Erfahrung im Zusammenspiel mit talentierten Teamkollegen wie Dwyane Wade und Chris Bosh sowie Kyrie Irving und Kevin Love.

„Ich denke sehr genau darüber nach, was ich tun muss, damit unser Team so großartig ist, wie es sein kann, und auch um das zu ergänzen, was Russ (Russell Westbrook; Anm. d. Red) auf den Tisch bringt“, sagte James.

„Ich finde es immer heraus. Ich glaube nicht, dass es zu Beginn der Saison wie Erdnussbutter und Marmelade sein wird, aber das ist alles Teil des Prozesses und Teil meiner Arbeit. Ich mag es, wenn ich mich anstrengen muss, um so großartig zu werden, wie nur möglich.“

James ist tatsächlich der Hauptgrund, warum die Kombination funktionieren kann. Mit seiner außerordentlichen Spielintelligenz könnte er auch Westbrook gut integriert bekommen.

Bremsen Verletzungen Lakers wieder aus?

Mit dem fortgeschrittenen Alter der meisten Lakers-Profi geht dennoch eine weitere Gefahr einher: Zahlreiche Verletzungen haben die Franchise aus L.A. bereits in der vergangenen Saison den Titel gekostet.

Davis, James und mehrere Ergänzungsspieler konnten bei der Erstrunden-Niederlage von Los Angeles gegen die Phoenix Suns nur eingeschränkt oder gar nicht spielen.

Die Ausfälle von Davis waren für die Lakers in den letzten beiden Jahren am verheerendsten. Diesmal will der Big Man unbedingt durchhalten.

„Ich habe mich nicht wohl dabei gefühlt, so viele Spiele zu verpassen“, sagte Davis. „Dass ich in den Playoffs gegen Phoenix nicht in voller Stärke spielen konnte, hat mir nicht gepasst. Ich habe Wert darauf gelegt, mich um meinen Körper zu kümmern und ihn wieder auf den Stand zu bringen, auf dem er in meinem ersten Jahr hier war.“

Die LA Lakers können ihren Titel in der NBA nicht mehr verteidigen. Gegen die Phoenix Suns setzt es die nächste Pleite. Ein historisches Playoff-Aus für LeBron James.
00:58
Playoff-Aus für Lakers! Historische Pleite für James

Lakers gelten als Mitfavorit auf den Titel

Die Lakers haben also durchaus (noch) einige Baustellen, um die sie sich kümmern müssen.

Doch trotz - oder gerade wegen - des fortgeschrittenen Alters ist die Oldie-Truppe im Rennen um die NBA-Meisterschaft nicht zu unterschätzen.

Auch Anthony sieht inmitten der Zweifel einen entscheidenden Trumpf: Jahrelang hat sich die Gelegenheit, mit seinem Kumpel James zusammenzuspielen, nicht ergeben.

Nun sind sie endlich vereint. „Jetzt sind wir hier. Timing ist alles“.

Ob das „Timing“ auch pünktlich genug für den Titel war, muss die Saison zeigen.

Alles zur NBA auf SPORT1.de