Home>US-Sport>NBA>

NBA-Finals: "Ein Loch auf dem Court!" Heftige Wutrede nach Doncic-Desaster

NBA>

NBA-Finals: "Ein Loch auf dem Court!" Heftige Wutrede nach Doncic-Desaster

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Heftige Wutrede nach Doncic-Desaster

Mavs-Superstar Luka Doncic muss im Spiel drei der NBA-Finals gegen die Celtics vom Parkett. In der Folge setzt ein TV-Experte in den USA zu einem Wut-Monolog an.
Luka Doncic steht mit den Mavericks in den Finals
Luka Doncic steht mit den Mavericks in den Finals
© IMAGO/ZUMA Press Wire
SPORT1
SPORT1
von SPORT1
Mavs-Superstar Luka Doncic muss im Spiel drei der NBA-Finals gegen die Celtics vom Parkett. In der Folge setzt ein TV-Experte in den USA zu einem Wut-Monolog an.

Es hätte alles ganz anders laufen können. Im dritten Spiel der NBA-Finals zwischen den Dallas Mavericks und den Boston Celtics lagen die Mavs zu Hause weit zurück, ehe sie ein 22:2-Lauf bis auf einen Zähler an die Gäste heranbrachte. Zur Führung oder gar zum Sieg reichte es dennoch nicht, woran Luka Doncic nicht ganz unschuldig war.

{ "placeholderType": "MREC" }

So musste der Superstar der Mavericks während der Aufholjagd nach einem Blocking-Call mit seinem sechsten Foul vom Feld. Der 25-Jährige hatte sich Celtics-Star Jaylen Brown in den Weg gestellt, war in der Folge rückwärts auf das Parkett gefallen und hatte fragend Richtung Bank geblickt. Seine Intention: Die Entscheidung der Offiziellen challengen, also dafür zu sorgen, dass sich die Schiedsrichter die Szene nochmal am Videobildschirm anschauen und sie korrigieren.

Das Verhalten des Slowenen in dieser speziellen Situation, aber auch zuvor, veranlasste ESPN-Experte Brian Windhorst nach der Partie zu einem Wut-Monolog.

Wenn du hier klickst, siehst du X-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von X dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Doncic muss gegen Celtics vom Feld

„Luka fällt da auf den Boden und bringt sich damit in eine inakzeptable Lage bei noch vier Minuten Spielzeit mit fünf Fouls. Und dann schaut er zur Bank und sagt: Den Call solltet ihr jetzt besser challengen - als wäre es der Fehler der Bank, dass er gerade ein furchtbares Play gemacht hat“, wütete der Experte.

{ "placeholderType": "MREC" }

„Ich stehe hier im Spielertunnel der Mavericks, dort drüben ist der Celtics-Tunnel, dort sind die Gewinner. Wenn Luka jemals als Gewinner durch diesen Tunnel hier gehen will, dann muss er aus all dem lernen, was in diesen Finals passiert ist.“

An Beispielen mangelte es Windhorst dabei nicht. „Seine Defensivleistung ist unzumutbar, er ist ein Loch auf dem Court und die Celtics attackieren ihn immer wieder. Sie liegen in dieser Serie vorne, weil sie ihn in der Defensive immer wieder attackieren. Und jetzt haben wir eine Situation, in der sich Luka über die Schiedsrichterleistungen beschwert: Sie haben ihn beschworen, sie haben mit ihm geredet, sie haben ihn angefleht, aber er schadet seinem Team mit der Art und Weise, wie er die Unparteiischen behandelt.“

Und weiter: „Er ist ein brillanter Spieler, er macht so viele Dinge gut und die Mavs sind seinetwegen überhaupt nur hier in den Finals - aber seine Performance in diesem Spiel ist inakzeptabel und der Grund, warum die Mavs nicht gewinnen werden. Er muss darüber hinwegkommen - und die Tatsache, dass er nach dem Spiel rausgekommen ist und den Schiedsrichtern die Schuld gegeben hat, zeigt mir, dass er noch nicht einmal nah dran ist.“

TV-Experte: Doncic muss sich ändern

Für den TV-Experten ist klar: Ändert sich Doncic nicht, werden die Mavericks mit ihm im Team die Larry O‘Brien Trophy nie gewinnen. „Vielleicht schafft es über den Sommer irgendjemand, zu ihm durchzudringen, denn niemand bei den Mavericks oder irgendjemand sonst in seinem Leben hat das bisher geschafft. Aber das ist der Punkt, an dem die Mavericks stehen: Sie werden niemals mit der Trophäe durch diesen Tunnel laufen, wenn er es nicht schafft, diese Aspekte seines Spiels zu verbessern.“

{ "placeholderType": "MREC" }

Die Mavericks müssten nach drei Pleiten in Folge alle möglichen vier Rest-Spiele gewinnen, um sich noch zum Champion zu krönen. Das hat allerdings noch kein Team in der Liga-Geschichte geschafft.