Anzeige
Home>US-Sport>NFL>

NFL: Tom Brady - Super-Bowl-Traum mit Buccaneers hängt nach Godwin-Verletzung an Antonio Brown

NFL>

NFL: Tom Brady - Super-Bowl-Traum mit Buccaneers hängt nach Godwin-Verletzung an Antonio Brown

Anzeige
Anzeige

Bradys Super-Bowl-Traum hängt an Bad Boy

Bradys Super-Bowl-Traum hängt an Bad Boy

Hiobsbotschaft für die Tampa Bay Buccaneers: Top-Receiver Chris Godwin verletzt sich schwer. Nun hängt der Super-Bowl-Traum von Tom Brady ausgerechnet an einem Skanal-Profi.
Genau sieben Monate ist es her, da durfte Tom Brady seine siebte Vince-Lombardy-Trophäe in die Höhe strecken. Nun will der Star-Quarterback seinen Titel mit den Tampa Bay Buccaneers verteidigen...
. SPORT1
. SPORT1

Es waren dunkle Stunden für die Tampa Bay Buccaneers.

Erst setzte es gegen die New Orleans Saints eine historische 0:9-Niederlage, bei der sowohl die beiden Top-Receiver Chris Godwin und Mike Evans als auch Running Back Leonard Fournette verletzt vom Feld mussten. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NFL)

Dann folgte am Montag die erste Hiobsbotschaft: Godwin hat sich einen Kreuzbandriss zugezogen und wird für den Rest der Saison ausfallen. Der 25-Jährige gehört auf seiner Position zu den Besten der Liga. Mit 1.103 Receiving-Yards in 14 Spielen belegt er den fünften Platz unter den NFL-Receivern.

Fournette fehlt den Bucs

Für Evans fiel die Diagnose vergleichsweise besser aus. Laut NFL-Experte Adam Schefter handelt es sich bei der Blessur des 28-Jährigen um eine Zerrung im Knie. Er könnte schon am Sonntag im Spiel gegen die Carolina Panthers zurückkehren. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der NFL)

Fournette hatte derweil weniger Glück. Eine Kniesehnenverletzung zwingt den Running Back laut ESPN auf die Injured-Reserve-Liste - die Regular Season ist damit für ihn vorbei. Frühestens in den Playoffs kann er seinem Team wieder helfen.

Brady verliert mit Godwin Top-Anspielstation

Für Tom Brady wiegt der Ausfall von Godwin, der meistgenutzten Anspielstation des Star-Quarterbacks, schwer.

„Einer unserer wichtigsten Spieler wird für den Rest des Jahres nicht mehr mit uns auf dem Feld stehen. Das ist hart. Es ist für alle schwer zu schlucken“, sagte Brady im Podcast „Let‘s Go!“.

Aber mehr noch: Der Traum von seinem achten Super Bowl hängt nun ausgerechnet an einem der größten Skandal-Profis der Liga. (DATEN: Alle Tabellen der NFL)

Bucs-Coach Arians wird nun doch auf Brown setzen

Die Rede ist von Antonio Brown, der zuletzt über seinen Impfstatus gelogen hatte und einen gefälschten Nachweis vorzeigte, woraufhin er von der NFL für drei Spiele gesperrt wurde.

Die NFL verschärft die Sicherheitsmaßnahmen wieder nach vermehrt auftretenden Coronafällen in der Liga.
00:48
NFL verschärft Coronamaßnahmen

Diese hat er nun abgesessen, somit könnte er rechtzeitig zu Woche 16 wieder auf das Feld zurückkehren. (KOMMENTAR: Die NFL macht sich nur noch lächerlich)

Bucs-Coach Bruce Arians hatte sich über Browns Zukunft im Team zuvor noch unschlüssig gezeigt. Im vergangenen Jahr sagte er sogar einmal: „Wenn er einmal Mist baut, ist er erledigt.“

Nun scheint Arians aber keine andere Wahl zu bleiben, als auf den 33-Jährigen zu setzen.

Brown kehrt nach Impfausweis-Skandal zurück

Seit dieser Aussage habe sich Einiges geändert, erklärte Arians: „Letztes Jahr ist eine Menge passiert und ich war sehr stolz auf ihn. Und ich habe eine Entscheidung getroffen, die das Beste für unser Football-Team ist.“

Der Trainer machte auch direkt gegenüber möglichen Kritikern deutlich: „Es ist mir völlig egal, was die Leute denken. Das einzige, was mich interessiert, ist dieses Football-Team - und was das Beste für uns ist.“

Und Brady erklärte nach dem Spiel gegen die Saints: „Viele der Jungs haben sich heute Abend verletzt, aber das gehört zum Football dazu. Wir müssen also versuchen, herauszufinden, wer einspringen kann, um die Rollen auszufüllen und großartigen Football zu spielen.“

Die NFL wird möglicherweise schon 2022 in Deutschland ein Spiel abhalten. Für NFL-Europe-Chef Brett Gosper ist dies längst überfällig.
00:42
Darum bekommt Deutschland ein NFL-Spiel

Brown mit langer Skandal-Akte

Brown kehrt nun also bei Tampa Bay zurück - trotz seiner langen Skandalakte, welcher der Impfausweis-Skandal lediglich das traurige i-Tüpfelchen aufgesetzt hat.

Besonders schwer wogen darüber hinaus Vorwürfe der sexuellen Belästigung - mit einer Masseurin hatte sich Brown hierzu erst kürzlich außergerichtlich geeinigt. Doch schon zuvor bei den New England Patriots war Brown von seiner ehemaligen Trainerin Britney Taylor der Vergewaltigung beschuldigt worden.

Im vergangenen August hatte die NFL den Bad Boy für acht Spiele gesperrt und das mit „zahlreichen Verfehlungen“ gegen den Verhaltenscodex der Liga begründet. Dazu kamen zahlreiche andere Eklats wie unbezahlte Rechnungen, Wutausbrüche und Diebstahl.

In noch früherer Vergangenheit bei den Pittsburgh Steelers sowie bei den Oakland Raiders hatte Brown ebenso regelmäßig für Negativschlagzeilen gesorgt. Unter anderem hatte er Möbelstücke aus dem 14. Stock eines Gebäudes geworfen und beinahe ein 22 Monate altes Kind getroffen.

Brown und Brady pflegen Freundschaft

Auf dem Feld hat sich Brown allerdings zu einer der zuverlässigsten Passoptionen für Brady gemausert. Er stand in dieser Saison in nur fünf Spielen für die Buccaneers auf dem Feld, verbuchte aber 29 Receptions für 418 Yards und vier Touchdowns.

Mit solchen Leistungen könnte Brown auf dem Weg in die Playoffs also zum Retter in der Not für die Buccaneers werden.

Entscheidend wird dabei wohl, das Vertrauen des Teams nach seinem Impfausweis-Debakel zurückzugewinnen. Gerade bei Brady dürfte das aber kein Problem werden, schließlich pflegen beide eine außergewöhnliche Freundschaft.

Brady ließ Brown bei sich wohnen

Brady hatte auch seine Finger im Spiel, als die Buccaneers Brown einen Vertrag für diese Saison gaben und ließ den Neuzugang in der ersten Zeit nach dessen Wechsel sogar bei sich und seiner Familie in der Luxus-Villa wohnen.

„Zwischen Antonio und mir besteht einfach eine gute Verbindung. Es fing damit an, dass ich keine Vorurteile hatte oder Vorstellungen davon, wie etwas laufen könnte“, erklärte der 44-Jährige einmal.

Auch auch für Brown selbst scheint sein letzter Skandal bereits abgehakt zu sein: „Zeigt etwas Respekt gegenüber meinem Namen! Ihr alle!!!!“, twitterte der Receiver am Montag selbstbewusst.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Wie die anderen Buccaneers-Stars Brown begegnen werden, bleibt abzuwarten. Aber erfahrungsgemäß ist Bradys Einfluss groß genug, um mögliche Kritiker im Team verstummen zu lassen.

Für Brady zählt nur der Super Bowl - und Brown könnte der Schlüssel sein, der dies ermöglicht.

Alles zur NFL auf SPORT1.de