Home>US-Sport>NFL>

NFL: MVP? Cowboys-Anführer Dak Prescott straft alle Kritiker ab

NFL>

NFL: MVP? Cowboys-Anführer Dak Prescott straft alle Kritiker ab

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Dieser Superstar straft alle Kritiker ab

Dak Prescott spielt die beste Saison seiner NFL-Karriere. Der Cowboys-Quarterback ist einer der Topkandidaten für die Auswahl zum MVP. Damit straft er alle Kritiker ab.
Duron Harmon, dreimaliger Super-Bowl-Sieger mit den New England Patriots, verrät, was Bill Belichick so besonders macht - und ob er glaubt, dass die Trainerlegende die Pats wieder in die Erfolgsspur bringen kann.
Vincent Wuttke
Vincent Wuttke

Immer nach einem Touchdown seiner Dallas Cowboys richtet Dak Prescott seinen Blick in den Himmel und streckt seinen Finger nach oben. Er nimmt sich dann einen Moment, um an die Familienmitglieder zu denken, die ihn nicht mehr anfeuern können.

{ "placeholderType": "MREC" }

Im Moment ist diese emotionale Geste wieder häufig bei den Übertragungen der NFL-Spiele zu sehen. Sie ist sogar so häufig zu sehen, dass Prescott im Rennen um die Auszeichnung zum Most Valuable Player (MVP) einer der ganz heißen Kandidaten ist.

Denn der 30-Jährige ist selbst meist dafür verantwortlich, dass es zu diesen Bildern kommt. Als Quarterback seiner Franchise ist Prescott der Strippenzieher in der Offensive und in den vergangenen Monaten kaum zu stoppen.

Mit einer Bilanz von 9 Siegen und 3 Niederlagen sind die Cowboys klar auf Playoff-Kurs und jagen die Philadelphia Eagles (10:2) in der NFC East. In der Nacht von Sonntag auf Montag kommt es zum Topspiel - und Prescott hat die nächste Chance zu glänzen.

{ "placeholderType": "MREC" }

Prescott der beste Quarterback der NFL

Bisher überzeugte der Spielmacher in den zwölf Partien mit satten 26 Touchdown-Pässen. Niemand in der NFL kommt da heran! Dabei leistete sich Prescott kaum Fehler und warf nur sechs Interceptions. In den vergangenen sieben Partien waren es sogar 21 Touchdowns und nur zwei Interceptions.

Der Quarterback ist also auf Kurs, seine bisher beste Saison seiner Karriere zu spielen. 2021 waren es sogar 37 Touchdowns. Dieses Mal kann diese Marke fallen.

Denn Prescott marschiert regelmäßig übers Feld. Unfassbare 388 Punkte hat die Cowboys-Offensive, abgesehen von Punkten durch die Special Teams oder Verteidigung, schon aufs Feld gebracht. Das sind 32,3 Punkte pro Spiel und natürlich Rang eins in der Liga.

{ "placeholderType": "MREC" }

Diese Statistiken sind zweifelsfrei überragend, dabei hat der Star schwere Jahre hinter sich. Alles begann 2020, als sich zu Beginn des Jahres während Corona sein älterer Bruder Jace umbrachte.

Prescott durchlebt schwere Schicksalsschläge

Doch damit nicht genug: Prescott befand sich ohnehin schon in einem tiefen Loch und hatte Depressionen. „Ich wusste, nicht, was ich da durchmachte, und hatte überhaupt nicht geschlafen. Aber eine Nacht lang schlief ich so gut wie noch nie. Ich verpasste mehr als zehn Anrufe meines Bruders und so kam mein Vater in mein Schlafzimmer, um mir zu erzählen, was passiert war. Ich bin also nach der besten Nacht, die ich seit langer Zeit hatte, mit den schlimmsten Nachrichten aufgewacht, die ich je erfahren werde.“

Wenige Monate später stand dann auch noch die Karriere vor dem Ende. Gegen die New York Giants zog sich der Mann, der 2013 bereits seine Mutter Peggy nach schwerer Darmkrebs-Erkrankung beerdigen musste, einen komplizierten offenen Sprunggelenksbruch zu.

Als dann in der vergangenen Saison mit 15 Interceptions niemand so viele Fehlpässe warf wie der Cowboys-Anführer und nach der Spielzeit sein kongenialer Runningback Ezekiel Elliott entlassen wurde, da forderten viele auch vehement das Aus von Prescott.

Die Karriere von Dak Prescott war 2020 nach einer Horrorverletzung kurz vor dem Ende
Die Karriere von Dak Prescott war 2020 nach einer Horrorverletzung kurz vor dem Ende

Ohnehin wird in der NFL kaum ein Profi so sehr kritisiert wie Prescott. Diese bringt er aber nun zum Schweigen. „„Ich habe den Stift, ich habe das Papier, und ich bin derjenige, der schreibt. Ihre Meinung ist mir im Moment genauso egal wie damals, als sie mein Aus forderten.“

Im Team genießt der Kapitän ohnehin starken Rückhalt. Receiver CeeDee Lamb schoss zuletzt gegen die Kritiker.

„Er muss sich mit so viel Kritik auseinandersetzen“, sagte Lamb. „Das ist verrückt. Er hat ein schlechtes Spiel, und oh mein Gott, er wird von allen möglichen Leuten runtergemacht. Das macht mich fertig.“

Doch einen Makel muss Prescott jetzt noch beseitigen: Die miese Bilanz in den Playoffs. Dort hat er nur zwei seiner sechs Partien gewonnen. Deshalb warten die Cowboys weiter auf die erste Meisterschaft seit 1995. Spielt Prescott so weiter wie bisher, könnte diese Durststrecke enden.