Home>Wrestling>AEW>

Der letzte Kampf einer lebenden Wrestling-Legende ist fix!

AEW>

Der letzte Kampf einer lebenden Wrestling-Legende ist fix!

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Letzter Kampf einer Legende fix!

Der finale Ringauftritt von Wrestling-Ikone Sting ist offiziell: Der einstige Rivale von Ric Flair und Hulk Hogan bestreitet für AEW zum Abschluss ein Titelmatch.
Die schon in den Achtzigern aktive WCW-Legende Sting macht Schluss
Die schon in den Achtzigern aktive WCW-Legende Sting macht Schluss
© IMAGO/Avalon.red
mhoffmann
mhoffmann

In den Achtzigern machte ihn ein großer Kampf mit Ric Flair zum Star. In den Neunzigern hatte er eine Blockbuster-Fehde mit Hulk Hogan.

{ "placeholderType": "MREC" }

In den Nuller-Jahren half er neue Stars wie AJ Styles und Samoa Joe zu etablieren, im vergangenen Jahrzehnt schien ein spätes WWE-Debüt mit einem WrestleMania-Match gegen Triple H sein Abgesang zu sein – nun steht endgültig fest, wie die Wrestling-Karriere der Ikone Sting stattdessen enden wird. (NEWS: Alle Neuigkeiten zum Thema AEW)

Bei der aktuellen Ausgabe der TV-Show Dynamite machte WWE-Konkurrent AEW das letzte Match der fünf Dekaden umspannenden Laufbahn der Legende fix: Der mittlerweile 64 Jahre alte Stinger trifft am 3. März zusammen mit seinem jungen Partner Darby Allin auf die Liga-Mitgründer Nicholas und Matthew Jackson.

Der Kampf gegen die Young Bucks - laut Medienberichten persönlich ausgesuchte Wunschgegner Stings – hatte sich seit Wochen angedeutet, zuletzt dadurch, dass Sting und Allin vergangene Woche die Tag-Team-Titel von AEW gewannen und danach von ihren Rivalen attackiert wurden.

{ "placeholderType": "MREC" }

Lesen Sie auch

AEW: Sting hat die Young Bucks handverlesen

In dieser Woche wurde der Faden weitergesponnen, indem die Jacksons ihre neue Rolle als ihre Macht missbrauchenden „EVPs“ weiter auf die Spitze trieben: Sie erklärten sich nach einem Match gegen das junge Duo Top Flight selbst zu den Top-Herausforderern auf die Titel – und wurden danach handgreiflich gegen einen Weggefährten und Freund Stings, den früheren WCW- und jetzigen AEW-Kommentator Tony Schiavone.

Wenn du hier klickst, siehst du YouTube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von YouTube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Allin eilte ohne den abwesenden Sting zur Rettung und nahm in dessen Namen die Herausforderung an: Das Tag-Team-Titelduell wird das voraussichtliche Hauptmatch des Pay Per Views Revolution in Greensboro, North Carolina – eine alte NWA/WCW-Hochburg zu den goldenen Zeiten von Sting und Flair und Schauplatz vieler großer Schlachten von Legenden wie Lou Thesz, Harley Race, den Funk- und den Brisco-Brüdern oder Ricky „The Dragon“ Steamboat.

Dass Sting bei dem Gastspiel an der ruhmreichen Stätte seine Karriere beenden würde, war schon vor einiger Zeit bekanntgegeben worden, nur die Festsetzung der genauen Matchkonstellation war noch offen.

{ "placeholderType": "MREC" }

Im Windschatten des Sting-Abschieds kündigte AEW ein weiteres, sehr vielversprechendes Match an: Der frisch verpflichtete Will Ospreay trifft in einem Duell der Ausnahmekönner auf den Japaner Konosuke Takeshita, eigentlich mit ihm als Teil der „Don Callis Family“ verbündet.

In dem schon vergangene Woche verkündeten World-Title-Match trifft Champion Samoa Joe in einem Dreikampf auf Ex-Titelträger Hangman Page und dessen aufstrebenden Erzrivalen Swerve Strickland.