Anzeige
Home>Wrestling>WWE>

WWE-Entlassungen: Nia Jax, Eva Marie, Keith Lee, Karrion Kross und viele andere weg

WWE>

WWE-Entlassungen: Nia Jax, Eva Marie, Keith Lee, Karrion Kross und viele andere weg

Anzeige
Anzeige

WWE-Massenentlassung: Impf-Thema als Faktor?

WWE-Massenentlassung: Impf-Thema als Faktor?

Nia Jax, Eva Marie, Keith Lee, Karrion Kross: Die Wrestling-Liga WWE vollzieht weitere Entlassungen - die für einigen Gesprächsstoff sorgen werden.
Adam Cole will bei WWE NXT in das Match von Keith Lee eingreifen - das bekommt ihm schlecht: Der Koloss checkt ihn im hohen Bogen in die erste Sitzreihe.
Martin Hoffmann
Martin Hoffmann

Es ist bei WWE zur Gewohnheit geworden, nun aber noch einmal ein besonderer Paukenschlag.

Zum sechsten Mal in diesem Jahr hat die Showkampf-Liga eine größere Entlassungswelle vollzogen - die auch einige Wrestlerinnen und Wrestler traf, die bis vor einiger Zeit noch als Hoffnungsträger galten.

Als offizieller Grund für die Kündigungen wurden sämtlichen Betroffenen wie üblich „Budgetkürzungen“ genannt, hinter einigen Personalien steckt jedoch verborgener Zündstoff.

WWE entlässt Nia Jax, Eva Marie, Keith Lee, Karrion Kross

Unter den prominentesten Entlassungen sind Ex-Damenchampion Nia Jax, die erst in diesem Jahr unter größerem Hype zurückgekehrte Eva Marie, die früheren NXT-Champions Keith Lee und Karrion Kross sowie deren Lebensgefährtinnen Mia Yim und Scarlett.

Auch unter den weiteren Betroffenen finden sich teils überraschende Namen: Neben Lince Dorado und Gran Metalik von der Lucha House Party traf es auch die eben erst zu SmackDown beförderte B-Fab aus der Gruppierung Hit Row und den erst vor kurzem wieder verpflichteten, aber nie ins TV zurückgekehrten Harry Smith, Sohn des früh verstorbenen Hall of Famers „British Bulldog“ Davey Boy Smith.

Beim kürzlich als „NXT 2.0″ groß und folgenschwer umgewälzten Aufbaukader NXT wurden zudem auch Ex-Damenchampion Ember Moon, Oney Lorcan, die erst frisch debütierten Franky Monet (Taya Valkyrie, John Morrisons Ehefrau) und Trey Baxter (Blake Christian) aussortiert, ebenso Jessi Kamea, Katrina Cortez, Jeet Rama und Zayda Ramier.

Jax ist Impfgegnerin - spielte es eine Rolle?

Als auf den ersten Blick größte Überraschung der Welle dürfte Nia Jax gelten, zumal die Cousine von Superstar Dwayne „The Rock“ Johnson über Jahre hinweg eine herausgehobene Rolle im WWE-TV hatte, obwohl sie auch öfters in der Kritik, weil sie für einige teils gefährliche Ringunfälle mitverantwortlich war (etwa den für deren Karriere letztlich wegweisenden Bluthieb gegen Becky Lynch).

Im September war Jax dann aber aus dem Programm geschrieben worden, als ihre bisherige Partnerin Shanya Baszler sich gegen sie wandte, sie besiegte und ihr vermeintlich der Arm gebrochen wurde - danach war Jax nicht mehr aufgetaucht.

Wenn du hier klickst, siehst du YouTube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von YouTube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Was ihren Fall brisant macht: Jax hat sich in den sozialen Medien durch eindeutige Postings als Impfgegnerin zu erkennen gegeben. „Gott hat mir mein Immunsystem gegeben und ich vertraue ihm am meisten“, schrieb sie Ende 2020 unter ein inhaltlich abstruses Instagram-Bild, das den Wirksamkeiten von Covid- und Grippe-Impfstoffen eine angeblich „99,9-prozentige“ Zuverlässigkeit des menschlichen Immunsystems gegenüberstellte.

Die New York Post berichtet, dass Jax‘ Einstellung bei ihrem Aus eine Rolle gespielt hätte. Laut übereinstimmenden Medienberichten waren wohl auch mindestens vier weitere der Entlassenen ungeimpft, der Wrestling Observer berichtet, dass eine Quelle von noch mehr Fällen berichtet hätte.

Das Thema ist für WWE auch deshalb problematisch, weil die Promotion inzwischen wieder auf Auslandstourneen geht und Ungeimpfte dafür wegen der Reisebeschränkungen nicht zur Verfügung stehen. Im Arbeitsumfeld WWE, wo die Devise „hire and fire“ in den vergangenen Jahren wieder zum Leitmotiv geworden ist - speziell für die weniger großen Stars -, wird das ihre Position nicht gestärkt haben.

Keith Lee: Vom Hoffnungsträger zum verwässerten Flop

Für anders gearteten Diskussionsstoff sorgt auch die Entlassung von Keith Lee, dessen ersten Main-Roster-Auftritte vor zwei Jahren - in denen er auf Augenhöhe mit den Aushängeschildern Roman Reigns und Brock Lesnar präsentiert wurde - ihn als kommenden Topstar zu kennzeichnen schienen.

Als der frühere NXT-Champ dann zu RAW befördert wurde, kam seine Karriere trotz mehrerer Anläufe nicht in Gang, wobei sich WWE Kritik einhandelte, weil sie Lee bei RAW größtenteils der spektakulären Elemente beraubte, die ihn zuvor erfolgreich gemacht hatten (Keith Lee im SPORT1-Interview: Darum enthüllte er eine Vergewaltigung, so half ihm der Undertaker).

Hinzu kam in diesem Jahr ein gesundheitlicher Schrecken: Lee erlebte nach einer Corona-Erkrankung einen schweren Verlauf mit Herzproblemen, war monatelang außer Gefecht und zeitweise in Lebensgefahr. Sein Comeback in neu angelegter Rolle als „Bearcat“ Keith Lee - angelehnt an den afroamerikanischen Pionier Bearcat Wright - verlief im Sande.

Wenn du hier klickst, siehst du YouTube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von YouTube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Für ähnliche Verwunderung wie der Umgang mit Lee sorgte der Fall Kross, der bei NXT Champion und unzerstörbare Kraft war und dann bei RAW quasi demontiert wurde: Ohne die zuvor an seiner stehende Scarlett verlor der frühere Killer Kross gleich sein Debütmatch gegen Jeff Hardy, wovon er sich trotz einiger Siege und Charakter-Variationen, die folgten, nie erholte.

Wenn du hier klickst, siehst du YouTube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von YouTube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Legende Foley kritisierte: WWE spielt AEW in die Hände

Der Umgang von WWE mit Lee und Kross hat in der Szene für viel Verwunderung gesorgt, unter anderem übte WWE-Hall-of-Famer Mick Foley scharfe Kritik, dass WWE sich ins eigene Fleisch schneide.

Wenn er ein junger Wrestler wäre, der sich zwischen WWE und Konkurrent AEW entscheiden müsste, würde ihn der Umgang mit Lee und Kross massiv abschrecken, sagte Foley bei einem Interview im September: „Ich weiß nicht, ob ich es riskieren würde, dass alles, womit ich bisher erfolgreich war, verwässert oder zu einem Witz gemacht wird.“

Speziell Lee gilt wegen der Qualitäten, die er vor seinem Flop-Run bei RAW gezeigt hatte, nach Ablauf seiner 90-tägigen Nichtantrittsklausel als heißer Kandidat für AEW.

Comeback von Eva Marie erweist sich als Fehlschlag

Als bemerkenswerter Fehlschlag hat sich auch die Rückkehr von Eva Marie entpuppt, von der sich WWE eigentlich viel versprochen zu haben schien.

Die Kalifornierin, die WWE 2017 unter kontroversen Umständen verlassen und dann zum Show- und Schauspiel-Sternchen geworden war, hatte Ende 2020 einen neuen Deal unterschrieben. Im Juni war sie nach wochenlanger Video-Promo zurückgekehrt, porträtiert als doppelzüngige Schönheit, die Schwergewicht Doudrop für sich die Drecksarbeit machen ließ.

Wenn du hier klickst, siehst du YouTube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von YouTube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Die Paarung wurde jedoch bald getrennt, Eva Marie verlor eine Fehde gegen Doudrop und verschwand danach aus dem TV. Schon damals schien es, als ob WWE keine Verwendung finden würde für die im Netz populäre (5 Millionen Instagram-Follower), aber wrestlerisch noch immer limitierte Ex-Model.

Wissenswertes zum Thema Wrestling: