Anzeige
Home>Wrestling>WWE>

WWE-Ikone Ric Flair bestätigt aktives Wrestling-Comeback mit 73 - neue Details

WWE>

WWE-Ikone Ric Flair bestätigt aktives Wrestling-Comeback mit 73 - neue Details

Anzeige
Anzeige

Ring-Comeback mit 73: Neue Details

Ring-Comeback mit 73: Neue Details

Der womöglich größte Wrestler aller Zeiten will es nochmal wissen: „Nature Boy“ Ric Flair wagt ein Comeback im Ring, Zeit und Ort stehen fest, auch andere bekannte Namen mischen mit.
Ric Flair bei einem späten WWE-Match im Jahr 2005
Ric Flair bei einem späten WWE-Match im Jahr 2005
© Imago
Martin Hoffmann
Martin Hoffmann

Mit 23 begann er im Jahr 1972 seine Wrestling-Karriere.

Mit 59 endete seine Karriere mit einem letzten großes Match bei WWE, vermeintlich. Mit 62 machte er vermeintlich endgültig Schluss. Mit 68 erkrankte er schwer und starb beinahe. Nun ist er 73 - und plant sein Comeback im Wrestling-Ring. (NEWS: Alle Neuigkeiten zu WWE)

„The Nature Boy“ Ric Flair, mit 16 World-Title.Regentschaften in großen Ligen der für viele größte Showkämpfer aller Zeiten, will es noch einmal wissen.

  • Muss WWE die Ablösung von Roman Reigns einleiten? Heelturn - der SPORT1 Wrestling Podcast - die aktuelle Folge auf SPORT1, Spotify, Apple Podcasts, Google Podcasts und überall, wo es Podcasts gibt

Ric Flair plant Wrestling-Comeback mit AEW-Duo

Seit Wochen postet er Videos, die ihm beim Wrestling-Training zusammen mit seinem kaum halb so alten Bewunderer Jay Lethal zeigen. Inzwischen hat er bestätigt, dass mehr dahinter steckt als ein Fitness-Programm: Am 31. Juli wird er in Nashville sein diesmal als ultimativ „letztes Match“ bestreiten, es steigt im Rahmen der Convention Starrcast.

Der Event mit dem Namen „Jim Crockett Promotions Presents: Ric Flair‘s Last Match“ wird via Stream auf Fite.tv übertragen. Jim Crockett Promotions - Vorgänger-Organisation von WCW - war der WWE-Rivale der Achtziger und damals Flairs Heimatliga.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Flair plant laut Wrestling Observer ein Match zusammen mit dem bei WWE-Konkurrent AEW aktiven Tag Team FTR (The Revival bei WWE), das wesentlich geprägt ist von seinen alten Horsemen-Weggefährten Arn Anderson und Tully Blanchard. Es soll gegen den Rock‘n‘Roll-Express (Ricky Morton und Robert Gibson) und einen noch unbekannten Partner gehen. Es schien zunächst Ricky „The Dragon“ Steamboat (69) zu sein, mit dem Flair eine seinerzeit bahnbrechende Rivalität verbindet - Steamboat aber hat mittlerweile abgesagt.

Das Hall-of-Fame-Duo Morton und Gibson war ein stilbildendes Tag Team der Achtziger, dessen Fehde mit dem ebenso legendären Midnight Express als Blaupause des modernen Tag-Team-Wrestling gilt. Die beiden waren unter anderem auch Vorbilder des jungen Shawn Michaels in dessen Zeit als The Rockers mit Marty Jannetty (HINTERGRUND: Der bizarre und tiefe Absturz des Marty Jannetty).

Zuletzt aus trüben Gründen in den Schlagzeilen

Flair hatte schon im vergangenen Sommer einen Ringauftritt bei der mexikanischen Liga AAA, in dem er seinem Bald-Schwiegersohn Andrade El Idolo gegen Kenny Omega half. Es schien der Vorbote eines Engagements bei Andrades und Omegas Heimatliga AEW zu sein, mit dessen Boss Tony Khan auch persönlich befreundet ist.

Dann jedoch wurde es ruhig um das Thema, als Flair von in einer TV-Doku erneuerten Vorwürfen der sexuellen Belästigung einer Stewardess eingeholt würde. Flair gab zu, im Jahr 2002 seinen Penis vor der Frau entblößt zu haben - wies weitergehende Anschuldigungen eines körperlichen Übergriffs aber zurück.

Warnende Beispiele bei WWE und Co.

Dass Flairs auch im weit fortgeschrittenen Alter nicht von seiner Passion lassen kann, ist kein Unikum: In Japan etwa ist zum Beispiel auch noch sein Generationsgenosse Tatsumi Fujinami regelmäßig aktiv. Wie riskant ein Ring-Comeback Flairs wird, hängt letztlich davon ab, wie viel er sich zumutet - als der noch ältere WWE-Boss Vince McMahon in diesem Jahr nochmal in den Ring stieg, hielt er das Risiko in Grenzen.

Dass der Grat spätestens ab 50 dennoch sehr schmal ist, zeigen die Beispiele diverser Weggefährten Flairs, die sich mit späten Wrestling-Matches in lebensgefährliche Situationen gebracht haben - Steamboat, aber auch Sting, der Undertaker und Bill Goldberg.

Ein weiterer prominenter Fall ist der von Jerry „The King“ Lawler: Der langjährige Kommentator der Montagsshow RAW erlitt 2012 kurz nach einem WWE-Match einen Herzinfarkt vor laufender Kamera - was Flair auch als mitentscheidenden Grund anführte, seine eigenen Auftritte als Wrestler zu beenden. Der inzwischen 72 Jahre alte Lawler steht bis heute weiter im Ring.

Flair hatte 2008 mit einem letzten großen WWE-Match bei WrestleMania gegen Shawn Michaels vermeintlich Schluss gemacht, kam dann aber doch nochmal zurück, unter anderem für eine Comeback-Tour mit Hulk Hogan und einige Kämpfe in der kleineren Liga TNA (heute: Impact Wrestling).

Wissenswertes zum Thema Wrestling: