Anzeige
Home>Wrestling>WWE>

WWE: Neues Beben nach Sex-Skandal - "Triple H" Paul Levesque zurück an der Macht

WWE>

WWE: Neues Beben nach Sex-Skandal - "Triple H" Paul Levesque zurück an der Macht

Anzeige
Anzeige

Neues und massives Beben bei WWE

Das vom großen Sex-Skandal um Vince McMahon erschütterte Wrestling-Imperium stellt sich neu auf: Der als entmachtet geltende „Triple H“ Paul Levesque kehrt in seinen alten Job zurück.
Nach seinem Nahtoderlebnis wegen Herzproblemen eröffnet WWE-Vorstand Triple H den zweiten WrestleMania-Abend - und beschließt seine aktive Karriere mit einer symbolischen Geste.
Martin Hoffmann
Martin Hoffmann

Nächste große Machtverschiebung in der Chefetage des vom sich zuspitzenden Sex-Skandal um Showkampf-Mogul Vince McMahon erschütterten Imperium WWE!

Wie das Unternehmen am Freitagmorgen amerikanischer Zeit mitteilte, hat der bis vor kurzem als entmachtet geltende McMahon-Schwiegersohn Paul Levesque alias Triple H eine neue, alte Rolle: Als Executive Vice President of Talent Relations verantwortet die Ringlegende nun wieder federführend die Talentpolitik der Promotion. (NEWS: Alle Neuigkeiten zu WWE)

Der Rollenwechsel bedeutet eine erneute massive Verschiebung des internen Machtgleichgewichts, das sich im vergangenen Jahr zu Ungunsten von Levesque entwickelt hatte - was nur teilweise mit seiner lebensgefährlichen Herzerkrankung im vorigen Spätsommer zu tun hatte.

  • WWE macht Theory zu Mr. Money in the Bank - ein neuer Megastar oder ein Missgriff? Heelturn - der SPORT1 Wrestling Podcast - die aktuelle Folge auf SPORT1, Spotify, Apple Podcasts, Google Podcasts und überall, wo es Podcasts gibt

„Ich freue mich, in meine vorherige Position als Head of Talent Relations zurückzukehren“, wird Levesque in einer nur zwei Sätze langen Mitteilung der Firma zitiert: „Ich bin gesund, bereit und brenne darauf, Verantwortung wahrzunehmen.“

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Levesques Rückkehr an den Schalthebel, der ihm zuvor entrissen worden war, wirft die Frage auf, ob der bald 53-Jährige damit nun wieder als Kronprinz des angezählten Vince gelten darf - und auch, wer die entsprechenden Strippen gezogen hat. Offiziell ist aktuell nicht der vorübergehend zurückgetretene Vince Unternehmenschef, sondern seine Tochter Stephanie, Levesques Ehemann.

Triple H hatte in den vergangenen Jahren Macht verloren

Der 14-malige WWE und World Champion Levesque sitzt seit 2011 im Firmenvorstand, die Talentpolitik war jahrelang sein Kernressort, in dem er auch einige Schwerpunkte anders setzte als der langjährige Firmenlenker.

Levesque gilt unter anderem als treibende Kraft hinter der Öffnung für Independent-Talente, die nicht zwingend immer große Schwergewichte waren und auch hinter der „Women‘s Revolution“, durch die weibliche Stars wie Becky Lynch zunehmend gleichberechtigt neben den männlichen stehen. Der von Levesque lange verantwortete Aufbaukader NXT war für beide Entwicklungen ein entscheidender Motor.

Im Jahr 2020 begann innerhalb von WWE jedoch eine Aufsehen erregendes Revirement der inneren Verhältnisse, von Brancheninsidern bewertet als Reaktion McMahons auf den neuen Konkurrenzkampf mit AEW - und seinen Drang, darin lieber wieder mehr auf die ureigenen Vorstellungen zu setzen.

Levesque bekam einen wolkigeren Titel als „EVP of global talent strategy and development“, die Talentpolitik ging zurück an den langjährigen McMahon-Vertrauten John Laurinaitis, der nun über die neuen Skandal-Enthüllungen gestolpert und beurlaubt worden ist. Übergangsweise hatte ihn seit Ende Juni Kreativdirektor Bruce Prichard vertreten, ein weiteres Mitglied des inneren Vince-Zirkels.

Vorgänger und Nachfolger John Laurinaitis ist beurlaubt

Wie sich durch die aktuellen Recherchen des Wall Street Journal offenbart hat, geschah schon Laurinaitis‘ erster Machtverlust 2012 in auffälliger zeitlicher Nähe zum Abschluss einer Schweigegeld-Vereinbarung - Laurinaitis soll auch damals durch eine Liebesaffäre mit einer Untergebenen Berufliches und Privates vermischt haben.

2021 stand Laurinaitis dann aber trotzdem nochmal im Zentrum eines Bebens: McMahon, Laurinaitis und Kreativdirektor Bruce Prichard beschlossen im August 2021 eine Entlassungswelle und einen Konzeptwechsel bei NXT - an Levesque vorbei, vor dessen Herz-Drama einige Wochen später.

Levesque verlor seine Machtbasis NXT, die Verschiebung manifestierte sich in den Monaten darauf durch die Entlassung zahlreicher persönlicher Vertrauter, unter anderem der mittlerweile zu AEW gewechselten William Regal und Samoa Joe.

Levesque nahm im Frühjahr zwar seine Arbeit wieder auf, ohne jedoch zu NXT zurückzukehren, wo aktuell sein legendärer Weggefährte Shawn Michaels das Tagesgeschäft leitet.

Rätselhafter Wirbel zuletzt auch um Ehefrau Stephanie

Vor zwei Monaten sorgten dann auch rätselhafte Geschehnisse um Levesques Frau und Vorstandskollegin Stephanie für Aufhorchen.

McMahons Tochter nahm sich unter Berufung auf familiäre Gründe eine Auszeit von unbestimmter Dauer.Kurz darauf entfachte ein Report des Business Insider Wirbel, der unter Berufung auf höchste WWE-Kreise behauptete, dass Stephanie stattdessen de facto wegen unzureichender Performance in ihrem Fachbereich abserviert worden wäre.

Die Enthüllung der damals schon laufenden Ermittlungen gegen Vince - schwerster Vorwurf: ein angeblicher sexueller Übergriff gegen eine Wrestlerin im Jahr 2005 - veränderte die Lage seitdem völlig: Stephanie ist als Interimschefin und Ersatz für ihren Vater zurückgekehrt. Und auch wenn Vince weiterhin den Kreativbereich lenkt: Die Berufung Stephanies war nicht seine Entscheidung, sondern die des gegen ihn ermittelnden Spezialkomitees.

Er sagt nichts zum eigentlichen Thema - und doch spricht dieser Auftritt Bände: Der wegen eines Sex-Skandals als WWE-Boss vorübergehend zurückgetretene Vince McMahon wendet sich bei SmackDown mit einem selbstbewussten Auftritt ans Publikum.
02:23
WWE: Vince McMahon wendet sich nach Sex-Skandal bei SmackDown ans Publikum

Welche Rolle spielt Vince McMahon wirklich noch?

Levesques Comeback an der Macht ordnet die Verhältnisse nun weiter neu, und die spannende Frage lautet, wie sehr dies im Sinne des im Kreuzfeuer stehenden Vince McMahons ist.

Je nachdem, welche Rolle der bald 77-Jährige nach den jüngsten Erschütterungen hinter den Kulissen wirklich noch spielt, lässt sich die neue Einbindung des intern, aber auch bei Fans sehr populären Levesque entweder als Befreiungsschlag für Vince lesen - oder als kalter Putsch gegen ihn.

Womöglich liegt die Wahrheit auch in der Mitte und Vince McMahon lässt mehr oder weniger freiwillig zu, dass er einen Teil seiner wieder an sich gerissenen Macht verliert, um die Gefahr eines größeren Schadens für seine Person abzuwenden.

Egal allerdings, wer und was wirklich dahinter steckt und wie die internen Ermittlungen gegen den scheinbar ewigen Boss nun ausgehen: Die Karten in seinem Machtzentrum sind schon jetzt wieder völlig neu gemischt.

Wissenswertes zum Thema Wrestling:

So funktioniert das Wrestling-Imperium WWE

So läuft WWE im deutschen TV und auf dem WWE Network

So können Sie AEW im deutschen TV verfolgen

Finisher, Face und Heel, Work und Shoot: Das ABC des Wrestling