Home>Wrestling>WWE>

Wyatt Sicks bei WWE: Wer hinter den Horror-Masken steckt

WWE>

Wyatt Sicks bei WWE: Wer hinter den Horror-Masken steckt

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

WWE-Horror: Das steckt dahinter

Zehn Monate nach dem Tod von Bray Wyatt knüpft WWE an sein Vermächtnis an: Die neue Gruppierung Wyatt feiert bei RAW eine spektakuläre Ankunft.
Die Wyatt Sicks debütierten bei WWE RAW
Die Wyatt Sicks debütierten bei WWE RAW
© WWE
mhoffmann
mhoffmann
Zehn Monate nach dem Tod von Bray Wyatt knüpft WWE an sein Vermächtnis an: Die neue Gruppierung Wyatt feiert bei RAW eine spektakuläre Ankunft.

Es war eine der ereignisreichsten WWE-Shows seit langer Zeit - mit einem besonders denkwürdigen Ende.

{ "placeholderType": "MREC" }

Zehn Monate nach dem tragischen Tod von Bray Wyatt hat der Wrestling-Marktführer mit einem spektakulären Horror-Segment an sein Vermächtnis angeknüpft: Eine mit Wyatt verbundene Gruppierung maskierter Spukgestalteten feierte darin ihr spektakuläres Debüt. (NEWS: Alle Neuigkeiten zu WWE)

Neben der Ankunft der „Wyatt Sicks“ gab es zudem das Comeback des früheren World Champions Seth Rollins, eine vermeintliche Kündigung eines anderen Topstars und diverse andere größere Story-Entwicklungen mit Blick auf die kommenden Großereignisse Money in the Bank und SummerSlam.

{ "placeholderType": "MREC" }

WWE RAW: Uncle Howdy knüpft an Bray Wyatts Erbe an

Der dramatische Höhepunkt der Sendung folgte nach dem Hauptkampf, in dem Jey Uso mit einem Sieg über Finn Balor und Rey Mysterio sich das erste Ticket für das Money-in-the-Bank-Match am 6. Juli in Toronto sicherte.

Während Usos Siegesfeier ging plötzlich das Licht aus und es erschien die leuchtende Tür, durch die schon Wyatt bei seinem letzten Comeback im Herbst 2022 erschienen war (seinerseits eine Anspielung auf den ebenfalls früh verstorbenen Freund und Weggefährten Brodie Lee / Luke Harper, der zwei Jahre zuvor bei AEW durch das Leuchttor angekommen war).

Es folgte eine Szenerie, die in den vergangenen Wochen durch eine virale Kampagne mit QR-Codes angedeutet worden war und Berichten zufolge eigentlich schon zu Wyatts Lebzeiten geplant war: Die Formation des Bündnisses Wyatt Sicks (ursprünglich Wyatt 6), nun angeführt von der von ihm kreierten Figur Uncle Howdy - verkörpert von Wyatts jüngerem Bruder Bo Dallas.

Wenn du hier klickst, siehst du YouTube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von YouTube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Die Wyatt Sicks formieren sich

Es begann damit, dass eine dämonisch verkleidete Frau - irgendwo zwischen den der besessenen Nancy aus „Der Exorzist“ und Samara aus „The Ring“ - auf die leuchtende Laterne zukroch, die Wyatts Markenzeichen war.

{ "placeholderType": "MREC" }

Es folgte eine Kamerafahrt in den Backstage-Bereich, wo die Wyatt Sicks eine blutige und verstörende Szenerie angerichtet hatten: Die Umkleidekabine und die Regiezentrale waren verwüstet, mehrere Personen lagen ausgeknockt am Boden, unter anderem Wrestler Chad Gable, der aussah, als hätte ihm jemand einen Kopfschuss verpasst.

Wenn du hier klickst, siehst du X-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von X dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Nach und nach wurden zu den Klängen von Wyatts Theme „Shatter“ die diversen Mitglieder der Wyatt Sicks offenbart - und es zeigte sich, dass sie Kostüme trugen, die an die Sprechpuppen aus Wyatts Figurenuniversum „Firefly Funhouse“ erinnerten: Rambling Rabbit, Mercy the Buzzard, Huskus the Pig. Die dämonische Frau wiederum stand für Sister Abigail, die von Wyatt schon von Beginn an zitierte Hexenfigur.

Als Anführer des Horrorkabinetts präsentierte sich am Ende Howdy, der sich mit seinen Gefährten um die Laterne versammelte, sie auspustete und dieselben Worte sprach, mit denen Wyatt einst seine originale Wyatt Family eingeführt hatte: „We‘re here.“

Die Identitäten der Wyatt Sicks (der Name wurde nach der Show durch den WWE-Fanshop bestätigt) waren nicht auf den ersten Blick zu erkennen, Medienberichte hatten sie aber schon vor Wochen enthüllt: hinter Sister Abigail soll Nikki Cross stecken, die anderen Darsteller sind demnach Dexter Lumis (Mercy), der bisher im Aufbaukader NXT aktive Joe Gacy (Huskus) und der zurückkehrende Erick Rowan (Rabbit), nach den Toden von Harper und Wyatt das letzte lebende Originalmitglied der Wyatt Family.

Rollins zurück, McIntyre „kündigt“, Gable verlassen

Vor dem Wyatt-Sicks-Debüt gab es bei RAW schon diverse andere größere Story-Entwicklungen: Gleich zu Beginn absolvierte der zuletzt verletzte Seth Rollins seinen ersten Auftritt seit WrestleMania - und formulierte seinen Ambitionen, den dort verlorenen World Title zurückzugewinnen. Champion Damian Priest gewährte ihm eine Chance bei Money in the Bank - der Sieger des Matches trifft beim SummerSlam auf King-of-the-Ring-Sieger Gunther aus Österreich.

Wenn du hier klickst, siehst du YouTube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von YouTube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

In einem weiteren Paukenschlag wandte sich Drew McInytre nach seiner von CM Punk verursachten World-Title-Niederlage bei Clash at the Castle an die Fans und erklärte, dass er genug von WWE hätte und kündigen würde (offensichtlich eine Story - McIntyre hat erst in diesem Jahr seinen auslaufenden Vertrag verlängert).

{ "placeholderType": "MREC" }
Wenn du hier klickst, siehst du YouTube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von YouTube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Rivale Punk war bei RAW nicht vor Ort, er wurde für die Freitagsshow SmackDown in seiner Heimat angekündigt. Punk war schon bei der Pressekonferenz nach Clash of the Castle am Wochenende vorgeprescht mit der Ankündigung, dass er am Freitag sein Ring-Comeback nach überstandenem Trizepsriss verkünden wolle.

In einem anderen Segment von größerer Tragweite wurde der später von den Wyatt Sicks ausgeschaltete Chad Gable von seiner Gruppierung Alpha Academy (Otis, Maxxine Dupri, Akira Tozawa) verlassen - als Reaktion darauf, dass er diese in den vergangenen Monaten bei seiner vergeblichen Jagd nach Sami Zayns Intercontinental Title nur noch drangsaliert hatte.

Wenn du hier klickst, siehst du YouTube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von YouTube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Gable hat am Wochenende mitgeteilt, dass auch er seinen auslaufenden Vertrag verlängert hat, auch für ihn war RAW also offensichtlich nicht das Ende: Berichten zufolge soll der Ex-Olympiaringer eine neue Gruppierung mit den Top-Talenten Brutus und Julius Creed formieren, ebenfalls frühere Ringer.