vergrößernverkleinern
Ramona Hofmeister darf sich über den Gewinn des Gesamtweltcups freuen
Ramona Hofmeister hat in Scuol gewonnen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Ramona Hofmeister fährt beim Parallel-Riesenslalom in Scuol zu ihrem dritten Sieg nacheinander. Im Finale setzt sie sich gegen eine 16-Jährige durch.

Ramona Hofmeister bleibt im alpinen Snowboarden das Maß der Dinge. Die 23-Jährige aus Bischofswiesen holte beim Parallel-Riesenslalom im Schweizer Scuol ihren dritten Weltcup-Sieg hintereinander.

"Oh mein Gott, das fühlt sich so gut an. Der dritte Sieg in Serie, das ist so verrückt!", sagte Hofmeister. 

Meistgelesene Artikel

Die Olympiadritte setzte sich im Finale souverän gegen die erst 16 Jahre alte Russin Sofia Nadurschina durch und feierte ihren insgesamt siebten Erfolg im Weltcup. Ihre Serie komme ihr "wie ein Traum" vor, bekannte Hofmeister, die auch die Gesamtwertung souverän anführt. "Das Gelbe Trikot gebe ich so schnell nicht mehr her", versprach sie.

Anzeige

Ihre Klubkollegin Melanie Hochreiter, die Hofmeister im Halbfinale unterlag, glänzte als Vierte mit ihrem besten Weltcup-Ergebnis. Im Viertelfinale hatte Hofmeister in Carolin Langenhorst eine weitere Deutsche ausgeschaltet. Weltmeisterin Selina Jörg scheiterte überraschend in der Qualifikation.

Das Wintersport-Wochenende im TV: SPORT1 hat alle Veranstaltungen und Sendezeiten im Überblick

Im Männer-Wettbewerb musste sich Stefan Baumeister im Achtelfinale geschlagen geben. Den Tagessieg sicherte sich der frühere Weltmeister Andrej Sobolew aus Russland.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image