vergrößernverkleinern
Julian Nagelsmann verkauft seinen roten Mantel © Imago
teilentwitternE-MailKommentare

Julian Nagelsmann verkauft den roten Mantel, in dem er einst bei einem Spiel des FC Bayern auf der Tribüne der Allianz Arena gesichtet wurde.

Julian Nagelsmann hat die Spekulationen um ein Engagement beim FC Bayern auf kuriose Art und Weise beendet.

Im kicker verriet der Trainer der TSG Hoffenheim, den roten Mantel aussortiert zu haben, den er einst bei einem Spiel der Münchner auf der Tribüne der Allianz Arena trug. 

"Nicht, weil er mir nicht mehr gefällt. Ich finde ihn immer noch schön, aber ich habe ihn bei eBay reingestellt. Mal schauen, ob ihn einer gekauft hat", so Nagelsmann.

Der 30-Jährige versicherte in diesem Zusammenhang, über die aktuelle Saison hinaus in Sinsheim zu bleiben. "So machen wir es. Ich habe den Vertrag damals in vollem Bewusstsein unterschrieben. Dass immer mal wieder Anfragen kommen oder Vereine Ideen haben, das ist ganz normal. Auch, dass man sich damit auseinandersetzt", erklärte er.

Jetzt per Du: Heynckes und Nagelsmann verbrüdern sich

TSG-Mäzen Dietmar Hopp besteht darauf, dass Nagelsmann mit einem laufenden Vertrag bis 2021 zumindest bis zum 30. Juni 2019 bleibt. Für diesen Zeitpunkt hat der "DFB-Trainer des Jahres 2016" eine Ausstiegsklausel. "Ich habe Herrn Hopp gesagt, dass ich top motiviert bin", stellte der zuletzt auch von Borussia Dortmund umworbene Coach klar.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel