Lesedauer: 8 Minuten
teilenE-MailKommentare

Lisa Unruh schwächelt zum Auftakt der European Games. Die 3x3-Basketballerinnen und die deutschen Boxer präsentieren sich hingegn stark. So lief der erste Tag.

Obwohl die Eröffnungsfeier der zweiten European Games erst um 19 Uhr beginnt, waren am ersten Tag in Minsk bereits die ersten Athleten im Einsatz.

Im Bogenschießen stand im Einzel die sogenannte Ranking Round auf dem Programm, auf dessen Grundlage ab morgen die Duelle in der K.o.-Phase bestritten werden. Dabei erwischte Lisa Unruh, Olympiazweite von Rio de Janeiro, einen schwachen Start. Damit droht ihr bereits im Achtelfinale ein Aufeinandertreffen mit Ana Gabriela Bayardo Chan, die bei der WM 2016 Bronze im Mannschaftswettbewerb gewann.

SPORT1 überträgt die European Games vom 21. bis 30. Juni täglich LIVE im TV und im LIVESTREAM

Anzeige

Besser lief es hingegen für die deutschen Boxer und 3x3-Basketballerinnen. Neben Nelvie Tiafack (Superschwergewicht) und Raman Sharafa (Bantamgewicht) erreichte auch Eugen Waigel (Schwergewicht) das Achtelfinale. Die Basketballerinnen feierten einen Auftaktsieg gegen Rumänien. (Alle Infos zu den European Games 2019)

SPORT1 fasst die Geschehnisse des ersten Tages in Minsk zusammen:

+++ Feuerwerk beendet Eröffnungsfeier +++

Mit einem großen Feuerwerk geht die Eröffnungsfeier zu Ende. Zuvor entzünden die Fackelträger, unter ihnen auch Biathlon-Star Darya Domracheva, das Feuer.

+++ Unruh muss weiter auf Bögen warten +++

Von den nicht angekommenen Bögen sind bis auf zwei inzwischen alle in Minsk angekommen. Doch ausgerechnet das Sportgerät von Olympia-Silbermedaillengewinnerin Lisa Unruh fehlt nach wie vor. Entsprechend ist die Laune der 31-Jährigen, die morgen wieder im Teamwettbewerb an den Start geht. Direkt nach dem Einlauf hat sich die Fahnenträgerin daher wieder zurück auf den Weg ins Hotel gemacht.

+++ Deutsche Mannschaft läuft ein +++

Angeführt von Fahnenträgerin Lisa Unruh betritt die deutsche Mannschaft das Stadion. Insgesamt hat der Deutsche Olympische Sportbund 149 Athleten in 13 Sportarten nach Minsk geschickt.

European Games
European Games © SPORT1

+++ European Games offiziell gestartet +++

Nun geht es endlich los. Die Eröffnungsfeier der zweiten European Games im weißrussischen Minsk ist offiziell gestartet. Mit einem riesigen Feuerwerk beginnt die Zeremonie im Dinamo Stadion.

+++ Das Stadion füllt sich +++

Inzwischen ist es voll geworden im Dinamo Stadion. Alles ist angerichtet für die große Eröffnungsfeier, die nun um 21 Uhr losgehen soll.

European Games
European Games © SPORT1

+++ Eröffnungsfeier verzögert sich +++

Noch immer ist die Eröffnungsfeier nicht gestartet. Offiziell sollte es bereits um 19 Uhr los gehen, inzwischen wird aber bereits von 20 Uhr oder sogar noch später ausgegangen. Zwar gehen die Offiziellen von einem zeitnahen Beginn aus, nach SPORT1-Information plant aber das britische Team inzwischen sogar, das Hotel nicht vor 20 Uhr zu verlassen. 

+++ European Games werden offiziell eröffnet +++

Mit der Eröffnungsfeier in Minsk werden die zweiten European Games nun auch offiziell eröffnet. Offiziell ist das Dinamo Stadion mit 22.000 Zuschauern ausverkauft, auch wenn zwischendrin immer wieder freie Sitzplätze zu erkennen sind. Die bunten Sitzschalen sind in den Farben der weißrussischen Flagge gehalten.

European Games
European Games © SPORT1

+++ Mixed-Teams erreichen Viertelfinale +++

Einen Doppelerfolg gibt es hingegen für die Mixed-Teams. Sowohl mit dem Compoundbogen als auch mit dem Recurvebogen erreichen die DBSV-Athleten (Deutscher Bogensport-Verband) das Viertelfinale.

+++ Unruh enttäuscht in Ranking Round +++

So hat sich Lisa Unruh den Start in die European Games mit Sicherheit nicht vorgestellt. Die Olympiazweite von Rio de Janeiro landet mit einem Rückstand von 56 Punkten auf die Erstplatzierte Ana Gabriela Bayardo Chan (Niederlande) nur auf einem enttäuschenden 33. Platz. Beste Deutsche war Michelle Kroppen auf Rang 11, Elena Richter folgt auf dem 22. Platz. 

Meistgelesene Artikel

+++ Tiafack folgt Box-Duo ins Achtelfinale +++

Mit Nelvie Tiafack steht auch der dritte deutsche Boxer am heutigen Tag in der nächsten Runde. Im Superschwergewicht setzte sich der Kölner gegen Adam Kulik aus Polen problemlos mit 5:0 durch.

+++ Boxer Waigel weiter +++

Nach Raman Sharafa hat auch der zweite deutsche Boxer das Achtelfinale erreicht. Schwergewichtler Eugen Waigel siegte kampflos, da sein serbischer Gegner Slobodan Jovanovic zurückzog.

+++ Bogen zu spät eingetroffen +++

Es hat nicht gereicht: die deutschen Bogenschützen bekamen ihre Wettkampfgeräte nicht mehr rechtzeitig. Die Maschine war 13.30 Uhr Ortszeit in Minsk gelandet, die Bögen kamen trotz Sonderkurier bis 15 Uhr nicht an. Somit mussten die Athleten mit Leihwaffen der luxemburger Mannschaft antreten. Das bestätigte der DOSB gegenüber SPORT1.

 Bei der Anreise am Mittwoch von Frankfurt/Main in die weißrussische Hauptstadt waren sämtliche Waffen der DSB-Bogenschützen sowie weiteres Gepäck auf deutschem Boden geblieben, da der Gepäckraum der Maschine der Fluggesellschaft Belavia überfüllt war. Mit an Bord waren unter anderem deutsche Radfahrer, Judoka, Boxer sowie Teile der luxemburgischen Mannschaft. Fremde Waffen sind in dem Präzisionssport ein großer Nachteil. Entsprechend kam Lisa Unruh (Olympia-Silber 2016) nur auf Rang 33. Michelle Kroppen wurde als beste Deutsche mit dem Recurve-Bogen Elfte. Marcel Trachsel (Compound) wurde 15.

"Die Airline hat die Menge des Gepäcks anscheinend unterschätzt", sagte Uschi Schmitz, die deutsche Chef de Mission in Weißrussland. Der DOSB hatte seit dem Verschwinden des Gepäcks am Mittwochabend "alle Hebel in Bewegung gesetzt", um die Bögen vor Wettkampf-Beginn nach Minsk zu bringen - vergeblich. 

+++ Unruh mit schwierigem Start +++

In ihrer Ranking Round hat Bogenschützin Lisa Unruh keinen guten Auftakt erwischt. Die olympische Silbermedaillengewinnerin von Rio liegt nach der ersten Hälfte mit Recurve Bogen nur auf Rang 41. Beste Deutsche ist Michelle Kroppen auf Rang 12. Erschwert wurde der Auftakt durch die Logistik-Panne um die in Deutschland zurückgebliebenen Bogen des deutschen Teams.

+++ Erfolg für deutschen Boxer +++

Auch die Boxer starten in die European Games. Im Bantamgewicht hat der Deutsche Raman Sharafa durch einen technischen K.o. in der ersten Runde das Achtelfinale erreicht. Bereits in der ersten Runde bezwang er Victor Vacula aus der Republick Moldau. Später kämpfen noch Eugen Waigel im Schwergewicht und Nelvie Tiafack im Superschwergewicht.

+++ Bogenschützen greifen an +++

Im Bogenschießen sind aus deutscher Sicht Janine Meissner (Compound) und Cedric Rieger (Recurve) im Einsatz. In der Ranking Round war mit den Plätzen 13 (Meissner) und 28 (Rieger) noch Luft nach oben.

+++ Weitere Spiele sind vorbei +++

Die nächsten Basketballspiele sind durch. Die Ukraine hat Frankreich bei den Männern mit 18:14 niedergerungen, Lettland schlug die Türkei mit 22:10. Bei den Frauen feierten Spanien (15:13 gegen Estland) und die Ukraine (14:8 gegen Lettland) die ersten Siege.

+++ Tschechien und Russland gewinnen +++

Im zweiten Spiel der Frauen setzte sich Tschechien beim 3x3-Basketball in einem Thriller mit 20:19 gegen Ungarn durch. Bei den Männern schlug Russland Italien mit 22:15.

+++ Sabally erleichtert +++

Satou Sabally hat nach dem Spiel mit SPORT1 gesprochen: "Wir sind erleichtert, aber auch motiviert. Die Vorfreude ist immer noch groß, weil wir so ein tolles Turnier haben und die Chance bekommen haben."

Man sei sich vor der Partie siegessicher gewesen. "Wir waren sehr ambitioniert und wollten stark rauskommen. Wir hatten sehr viel Selbstvertrauen und wussten, dass wir gewinnen."

Das Ziel im Turnier sei die Goldmedaille. "Auf jeden Fall, sonst müssten wir auch nicht reingehen", sagte sie lachend.

+++ Deutsche Basketballerinnen siegen +++

Die deutschen Basketballerinnen sind mit einem souveränen Sieg gestartet. Beim 3x3-Turnier in der weißrussischen Hauptstadt setzte sich die Auswahl des Deutschen Basketball Bundes (DBB) mühelos mit 21:8 gegen Rumänien durch. 

Damit legte das Team von Disziplinchef Matthias Weber einen perfekten Start in Gruppe B hin. Die weiteren deutschen Vorrundengegner sind am Samstag Ungarn (10.25 Uhr MESZ) und Tschechien (11.50 Uhr MESZ). Die besten zwei Teams der vier Vierergruppen qualifizieren sich für das Viertelfinale.

Für Deutschland sind Satou Sabally, Sonja Greinacher (Arka Gdynia/Polen), Svenja Brunckhorst (TSV 1880 Wasserburg) und Ama Degbeon (AZS UMCS Lublin/Polen) am Start - allesamt Spielerinnen mit wenig Erfahrung im 3x3, das ab den Sommerspielen 2020 in Tokio erstmals olympisch ist.

Die besonderen Hoffnungen des Deutschen Basketball Bundes ruhen auf Satou Sabally. Die 21-Jährige sorgte im US-Collegesport bereits für mächtig Aufsehen und scheiterte beim March Madness denkbar unglücklich im Halbfinale. Nun soll sie auch in Minsk ihr Können unter Beweis stellen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image