vergrößernverkleinern
Michael Hofmann (l.) stand lange bei den Löwen im Tor und trainiert heute die Keeper von Türkgücü
Michael Hofmann (l.) stand lange bei den Löwen im Tor und trainiert heute die Keeper von Türkgücü © SPORT1-Grafik: Marc Tirl/Imag
Lesedauer: 5 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Vor dem Toto-Pokal gegen seine große Liebe 1860 München spricht Türkgücü-München-Torwarttrainer Michael Hofmann bei SPORT1 über große Emotionen und die Löwen.

Michael Hofmann könnte man nachts wecken für ein Duell gegen seinen früheren Verein 1860 München und er wäre hellwach. Kein Wunder, stand er doch 14 Jahre bei den Sechzigern unter Vertrag.

Insgesamt 249 Mal hütete er das Tor der Blauen - in der ersten und zweiten Mannschaft. Im Anschluss an seine Zeit bei den Löwen spielte er noch für Jahn Regensburg und die SpVgg Bayreuth. 

Seit vier Jahren ist Hofmann als Torwarttrainer bei Türkgücü München angestellt, kam in der Landesliga über die Regionalliga in die Dritte Liga. Am heutigen Dienstag trifft Türkgücü, das am Mittwoch die SpVgg Unterhaching mit 2:0 besiegt hatte, im bayerischen Toto-Pokal bei Titelverteidiger TSV 1860 München an, der sich am Samstag im Elfmeter-Krimi mit 7:6 gegen den FC Ingolstadt 04 durchgesetzt hatte.

Anzeige

SPORT1 zeigt das entscheidende Match zwischen dem TSV 1860 München und Türkgücü München am Dienstag, den 30. März, LIVE ab 20.15 Uhr im Free-TV sowie im 24/7-Livestream auf SPORT1.de

Aufgrund der Corona-Pandemie ist der Wettbewerb im Vorjahr modifiziert worden, sodass jetzt die Drittligisten einsteigen. Für den Sieger geht es im Viertelfinale des Pokal-Wettbewerbs weiter.

Die Highlights der 3. Liga am Montag ab 23.30 Uhr in 3. Liga Pur im TV auf SPORT1

Hofmann: "Ein besonderes Spiel für mich"

"Ich bin on fire, aber die Jungs müssen das auf dem Platz hinkriegen, damit wir erfolgreich aus der Nummer rauskommen", sagt Hofmann im Gespräch mit SPORT1. "Natürlich ist das ein besonderes Spiel für mich. Aber es sind schon elf Jahre vergangen, seit ich weg bin."

Es gibt jedoch weiter viele Sympathien aus dem Lager der Blauen für den Oberfranken. "Ich hatte immer wieder Einsätze für die Traditionsmannschaft von 1860. Doch inzwischen gab es schon einige direkte Duelle, seit ich nicht mehr bei den Löwen spiele - egal ob mit Regensburg oder mit Türkgücü“, erläutert Hofmann. "Es wird am Dienstag unheimlich intensiv, und natürlich will jedes Team den Erfolg."

Meistgelesene Artikel

Lob für 1860-Trainer Köllner

In der Liga ist 1860 dem Stadtrivalen enteilt, belegt Rang vier mit acht Zählern vor Türkgücü, das auf Platz neun rangiert. 19 Spiele lang belegte der Aufsteiger in der Hinrunde Platz vier und hatte nur zwei Punkte Rückstand auf Sechzig. "So ist Fußball“, sagt Hofmann. "Mit Köllner (1860-Trainer Michael Köllner, d. Red.) verstehe ich mich gut, er holt da echt viel raus bei 1860." (Service: Ergebnisse und Spielplan der 3. Liga)

Am Dienstag spielt das keine Rolle, da werden die Karten neu gemischt. Für Hofmann steht fest: "Wir müssen meinen Löwen leider weh tun." Doch leicht wird es nicht, weiß der 48-Jährige. "Sechzig präsentiert sich vor allem in der Rückrunde sehr stabil. Sie haben aus zehn Spielen nur sechs Gegentore kassiert, stehen hinten enorm gut und haben vorne mit Sascha Mölders einen Killer vor dem Tor."

Der Löwen-Stürmer steht mit seinen 16 Toren für absolute Qualität. "Da müssen wir im richtigen Moment auch liefern, wenn wir eine Chance haben wollen. Das beginnt beim Torwart und hört beim fünften Spieler auf, der dann eingewechselt wird", betont Hofmann.

Kennen sich schon lange: SPORT1-Reporter Reinhard Franke (l.) traf sich mit Torwart-Legende Michael Hofmann
Kennen sich schon lange: SPORT1-Reporter Reinhard Franke (l.) traf sich mit Torwart-Legende Michael Hofmann © Reinhard Franke

"Das Kribbeln ist schon da"

Hofmann denkt gerne an früher zurück. "Das Kribbeln ist schon da, ich hatte bei den Löwen eine tolle Zeit mit unglaublich schönen Erlebnissen in der 1. und 2. Liga. Ich konnte da viel Erfahrung sammeln, die ich in den Jahren danach für neue Aufgaben nutzen konnte.“

Er sei aber jetzt schon länger bei Türkgücü. "Ich glaube an unsere Jungs, denn wir haben eine qualitativ sehr gute Truppe. Am Dienstag gibt es für uns eine reelle Chance zu gewinnen." Für Türkgücü gab es in den ersten vier Spielen unter dem neuen Trainer Serdar Dayat nur einen Punkt. Vergangene Woche folgte dann der Sieg gegen die SpVgg Unterhaching.

Alle 380 Spiele der 3. Liga live. An jedem Spieltag zusätzlich in der Konferenz. Die Highlights und alle Spiele jederzeit auch auf Abruf nur bei MAGENTA SPORT! | ANZEIGE

"Der Sieg war ganz wichtig, nachdem wir zuvor gegen zwei Spitzenmannschaften unnötig sechs Punkte verloren haben. Wir hätten gegen Ingolstadt ein Remis sichern können und gegen Rostock als Sieger vom Platz gehen müssen", findet Hofmann. "Aber ich bin derjenige, der mahnt und den Finger in die Wunde legt. Am Ende zählt leider das nackte Ergebnis und nicht irgendwelche Spielanteile. Immer nur sagen 'Wir waren doch eigentlich die bessere Mannschaft' bringt nichts, man muss auch abliefern."

Sascha Mölders verlängerte zuletzt seinen Vertrag bei 1860 nochmal um ein weiteres Jahr bis 2022.
Sascha Mölders verlängerte zuletzt seinen Vertrag bei 1860 nochmal um ein weiteres Jahr bis 2022. © Imago

Torwart-Duell Hiller vs. Vollath

Hofmann freut sich am Dienstag auch auf das Duell der Torhüter. "Da stehen zwei überragende Keeper auf jeder Seite. Marco Hiller wird bei den Löwen immer sicherer und hat einen deutlichen Sprung nach vorne gemacht, weil er die Spiele als Nummer 1 auch bekommen hat."

Bei Türkgücü hat Hofmann "eine tolle Torwart-Truppe, und Rene Vollath präsentiert sich insgesamt sehr konstant - die zweite Hälfte in Duisburg lasse ich mal weg". 

Gab es vor dem Pokalhit Scharmützel mit den Blauen? "Nein. Ich bin Teil des Trainerstabs und für mich ist es wichtig, dass man Respekt hat, wenn man sich sieht und sich dann fair verhält vor solch einem Kracher. Eine gewisse Emotionalität während des Spiels ist sicher normal, aber das muss man mit einer gewissen Souveränität abblitzen lassen."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image