Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Huub Stevens fährt nach Schalkes 1:2 gegen Frankfurt einen Journalisten an. Am Tag danach rechtfertigt er seine Wortwahl, der CHECK24 Doppelpass sieht das anders.

Nach der unglücklichen Schalker Niederlage gegen Frankfurt und einem minutenlangen Theater um den Videobeweis hatte Schalke-Trainer Huub Stevens einen Journalisten für eine in seinen Augen unpassende Frage angeblafft.

Auch am Tag danach rückte der Niederländer nicht von seiner Meinung ab. 

"Wenn eine solche Frage kommt, ist man natürlich voller Emotionen. Nach einem solchen Spiel noch mehr", erklärte Stevens beim Schalke-Training am Sonntagmorgen und schob in Richtung des betreffenden Journalisten nach: "Wenn er das nicht begreift, dann hat er Pech."

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Nach der 1:2-Niederlage gegen Eintracht Frankfurt hatte Stevens eine Frage zu Suat Serdar wütend gemacht. Der Youngster, der den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielt hatte, war in der turbulenten Nachspielzeit nach einem Foul mit Gelb-Rot vom Platz geflogen.

Stevens blaffte Journalisten an

Im Anschluss daran ergab sich das Handspiel von Daniel Caligiuri, das zum Strafstoß und zum Frankfurter Siegtreffer in der neunten Minute der Extrazeit führte.

"Das Foul von Serdar war auch unglücklich an der Stelle", lautete der Satz eines Reporters, woraufhin er sich von Stevens eine harsche Ansage einfing.

"Die Jungs haben unter der Woche ein schweres Spiel gehabt und machen dann nach 90 Minuten kämpferisch Fehler. Dann sage ich dir jetzt klipp und klar: Grandios! Super, dass du diese Frage stellst."

Eine Rechtfertigung für das Nachhaken des Reporters ließ der Schalke-Trainer noch weniger durchgehen. "Ne, hör auf! Ich antworte dir nicht mehr! Hör auf! Weg! Du bist lächerlich! Du stehst hier und meinst, du bist der große Junge. Du bist lächerlich! Ich denke, du hast kein Gefühl hierfür!"

Reif fordert mehr Disziplin

In der Expertenrunde des CHECK24 Doppelpass wurde das Verhalten des Niederländers durchaus kritisch betrachtet. "Wie er sich nach dem Spiel verhalten hat, da hätte ich mir bei aller Emotionalität etwas mehr Disziplin gewünscht", merkte SPORT1-Experte Marcel Reif an. 

Jetzt die aktuellen Trikots von Schalke oder Frankfurt kaufen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE 

Dennoch sei Stevens der Richtige für die Mission Klassenerhalt. "Diese Wagenburgmentalität, die Stevens aufbauen will, ist die einzige Chance, die sie jetzt haben", meinte Reif. 

Europameister Steffen Freund sieht Stevens vor allem bei einer Angelegenheit als den richtigen Problemlöser. "Die Grüppchenbildung der letzten Monate muss man erstmal auflösen und das wird schwer genug. Huub Stevens ist für mich der Richtige, um diese Mission nun zu retten."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image