vergrößernverkleinern
Den Medein zufolge ist Rose der Favorit auf den Posten
Marco Rose freut sich auf das Achtelfinale © AFP/SID/INA FASSBENDER
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Borussia Mönchengladbach erreicht zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte das Champions-League-Achtelfinale. Die Freude darüber ist riesig bei den Fohlen.

Bei Borussia Mönchengladbach ist nach dem erstmaligen Einzug ins Achtelfinale der Champions League die Vorfreude auf die K.o.-Phase groß.

"Wir haben erneut die Chance, uns auf dem Niveau zu bewiesen, uns zu messen", sagte Trainer Marco Rose nach der 0:2 (0:2)-Niederlage bei Real Madrid. (Spielplan und Ergebnisse der Champions League)

Dank des Unentschiedens im Parallelspiel zwischen Inter Mailand und Schachtjor Donezk (0:0) erreichte der fünfmalige deutsche Meister die K.o.-Phase der Königsklasse. (Tabellen der Champions League)

Anzeige

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

"Jetzt freuen wir uns auf die Auslosung", sagte Rose bei Sky und ergänzte mit Blick auf Montag: "Da kommen ein paar nette Namen. Am Ende sind wir froh, dass wir dabei sind." Unter anderem könnte es gegen den FC Liverpool, Paris Saint-Germain oder Manchester City gehen.

Kramer: "Das sind wahnsinnige Gefühle"

Die lange Nachspielzeit in Mailand verfolgten die Gladbacher Profis am iPad. "Das sind wahnsinnige Gefühle, die aufkommen, wenn man nicht mehr viel außer der Hoffnung hat", sagte Christoph Kramer.

Auch interessant

Der Achtelfinaleinzug sei aber "verdient" gewesen. "Wir haben in einer schweren Gruppe acht Punkte geholt", sagte Kramer. Rose betonte, dass man gegen "jeden Gegner gepunktet" habe. Daher sei er "stolz auf die Mannschaft". (Die SPORT1-Einzelkritik)

Das Weiterkommen lohnt sich für die Borussia auch finanziell. Insgesamt haben die Gladbacher schon 31,95 Millionen Euro in dieser Saison in der Champions League verdient.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image