vergrößernverkleinern
Guardiola und Tuchel lieferten sich mit Bayern und dem BVB einige Duelle © Imago
teilenE-MailKommentare

Nach seiner Zeit beim FC Bayern schwärmt Pep Guardiola vom deutschen Fußball. Von Thomas Tuchel und Julian Nagelsmann zeigt er sich ebenso angetan.

Pep Guardiola kann nach seinem dreijährigen Engagement beim FC Bayern nur gut vom deutschen Fußball sprechen.

Die Bundesliga sei "sehr gut organisiert" und habe "fantastische Stadien", sagte der Coach von Manchester City in einem Interview mit Movistar.

"Es dreht sich in Deutschland aber auch nicht alles um den Fußball. Am Wochenende schauen alle Fußball, unter der Woche gehen sie ins Kino oder Theater. Das ist die Kultur, so ist das Leben. Es war für mich ein Genuss, in dieser Liga zu arbeiten."

Guardiola ist auch ein Fan von deutschen Trainern. Besonders von Thomas Tuchel, der seit dieser Saison bei Paris Saint-Germain tätig ist, und Hoffenheim-Coach Julian Nagelsmann.

Beide könnten auch "problemlos" in der spanischen Liga coachen, sagte Guardiola. Anhand deren Spielphilosophien könnte man sie gar als "spanische Kerle" bezeichnen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image