vergrößernverkleinern
Unangefochten bei WWE RAW: Baron Corbin, Drew McIntyre, Bobby Lashley und dessen Manager Lio Rush (v.l.)
Unangefochten bei WWE RAW: Baron Corbin, Drew McIntyre, Bobby Lashley und dessen Manager Lio Rush (v.l.) © WWE 2018 All Rights Reserved
teilenE-MailKommentare

München - Nachdem sie Erzfeind Braun Strowman vorerst ausgeschaltet haben, nutzen Baron Corbin, Drew McIntyre und Bobby Lashley das bei WWE RAW weidlich aus.

Den ärgsten Rivalen (vorerst) ausgeschaltet - und die Abwesenheit weidlich ausgenutzt: Dieswöchige Ausgabe von WWE Monday Night RAW war geprägt von den Machtspielen des General Managers Baron Corbin und seinen Gefährten Drew McIntyre und Bobby Lashley.

Zu Beginn der Show brüstete sich Corbin für seine Attacke auf Braun Strowman vergangene Woche und zeigte sich sicher, dass er das Match gegen Strowman bei der Großveranstaltung TLC am 16. Dezember in der Tasche hätte - und damit auch die Beförderung vom Interims-GM zur Dauerlösung. Seine Helfer Lashley und McIntyre feierten mit ihm und bekamen von ihm auch Privilegien in Aussicht gestellt.

Strowman allerdings meldete sich via Satellit aus dem Krankenhaus zu Wort, in dem er sich einer (realen) Ellbogen-OP unterziehen musste und kündigte an, seine Angreifer zu bestrafen.

Neben Strowman stellte sich auch Elias gegen Corbin und seine Schergen, die Strafe: Die Ansetzung eines Matches ohne Disqualifikation gegen Lashley, was das Schurken-Trio für eine gemeinsame Attacke auf den "Drifter" ausnutzte. Der war so am Ende chancenlos gegen Lashley.

---

Lesen Sie auch:
So funktioniert die Showkampf-Liga WWE
Das ABC der Wrestling-Fachbegriffe

---

Zum Abschluss der TV-Sendung traf auch Corbin auf einen alten Rivalen: Finn Balor. Nachdem der dem "GM elect", wie Corbin sich an dem Abend nannte, zu viel Gegenwehr leistete, setzte Corbin das Match neu an und machte ein Handicap-Match Balors gegen ihn und McIntyre daraus.

Für Balor war das zu viel und nach dem logischen Sieg des Duos kam auch noch Lashley hinzu und Balor bekam noch eine Abreibung.

Mit dem provozierend triumphierenden Trio und Corbin ging RAW vom Sender.

Die weiteren Highlights:

- Nia Jax provozierte ihre TLC-Gegnerin Ronda Rousey mit einer Ansprache, in der sie festhielt, dass sich einiges geändert hätte seit ihrem letzten Duell bei Money in the Bank: Damenchampion Rousey sei nach den brutalen Attacken von Becky Lynch und Charlotte Flair auf dem absteigenden Ast, sie dagegen habe sich als dominante Kraft neu erfunden und es bewiesen, indem sie Becky Lynch auf blutige Weise die Nase brach.

Rousey ließ sich diese Darstellung nicht gefallen, forderte Jax gar dazu auf, ihr Match vorzuziehen, um es zu beweisen, stattdessen attackierte Jax' Partnerin Tamina sie. Rousey bekam Hilfe von Natalya, die wiederum von der Riott Squad attackiert wurde. Rousey und ihre beste Freundin waren am Ende von ihren Feindinnen eingekesselt.

- Das Tag-Team-Titelmatch zwischen den Authors of Pain und den Herausforderern Bobby Roode und Chad Gable nahm einen für letztere unerfreulichen Verlauf: AOP-Manager Drake Maverick rächte sich während des Kampfs für den Spott, den er von Roode und Gable für die Szenen kassierte, bei denen Maverick sich bei den Survivor Series aus Angst vor The Big Show in die Hosen zu pinkeln schien. Maverick nahm Roodes Robe und ließ sich hinter den Kulissen dabei filmen, wie er sich auf ihr erleichterte. Das sorgte dafür, dass Roode und Gable im Ring abgelenkt wurden und AOP zum Opfer fielen.

- Vor dem Match zwischen Seth Rollins und Dean Ambrose bei TLC meldete sich auch Ambrose diesmal nur via Satellit zu Wort. In einer Arztpraxis ließ Ambrose sich impfen, vor seinen verkeimten Feind und dem Publikum, wie Ambrose es darstellte.

Rollins setzte derweil seinen Intercontinental Title in einer offenen Herausforderung aufs Spiel, angenommen wurde sie von seinem altem Rivalen Dolph Ziggler. Rollins blieb in einem rund 20-minütigen Duell mit dem Falcon-Arrow-Superplex wieder siegreich.

- Noch ein Machtspiel von Corbin: Der Interims-GM übergab der verletzten Alexa Bliss die Kontrolle über das gesamte Damenroster bei RAW, was diese zunächst zu einer öffentlichen Befragung ihrer Feindinnen Bayley und Sasha Banks nutzte - die Bliss am Ende von ihren Verbündeten Mickie James, Alicia Fox und Dana Brooke attackieren ließ, als sie den Mund zu weit aufmachten.

Die Ergebnisse von WWE Monday Night RAW:

No Disqualification Match: Bobby Lashley besiegt Elias
Lucha House Party Rules Match: Lucha House Party besiegen The Revival
RAW Tag Team Title Match: AOP besiegen Bobby Roode & Chad Gable
Ember Moon besiegt Alicia Fox
Jinder Mahal besiegt No Way Jose
Intercontinental Title Match: Seth Rollins (c) besiegt Dolph Ziggler
Two on one Handicap Match: Baron Corbin & Drew McIntyre besiegen Finn Balor

Jetzt die SPORT1-App herunterladen!

Nächste Artikel
previous article imagenext article image