Lesedauer: 5 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Bei WWE Monday Night RAW wird Roman Reigns ein scheinbar unfähiger Partner aufgedrückt. Doch Gary "The GOAT" Garbutt ist nicht, wer er zu sein scheint.

Am Sonntag bei WWE Extreme Rules tut Roman Reigns sich mit dem legendären Undertaker gegen Shane McMahon und Drew McIntyre zusammen. Die letzte TV-Show davor nutzte der neue RAW-Kreativchef Paul Heyman, um ein junges Talent an Reigns' Seite in Szene zu setzen.

Reigns sollte am Ende der Show Opfer eines faulen Machtspiels von Shane-o-Mac werden: Der Sohn von WWE-Boss Vince McMahon steckte den "Big Dog" in ein Match gegen ihn und McIntyre, für das er selbst den Partner Reigns' bestimmte.

McMahon enthüllte als Mystery Partner: Gary "The GOAT" Garbutt, den vermeintlichen Hausmeister der Arena in Newark bei New York.

Anzeige

"Gary Garbutt" überrascht Roman Reigns' Feinde

Garbutt, angekündigt als dreimaliger Mitarbeiter des Monats, schien Reigns keine große Hilfe zu sein, zumal er sich hinkend zum Ring schleppte - dort aber Reigns' Feinde mit einigen spektakulären Flugaktionen überraschte.

Offensichtlich hatte sich ein falscher Hausmeister unter die Maske geschmuggelt, um Reigns zu helfen, statt ihn seinen Feinden auszuliefern. Und obwohl "Gary Garbutt" am Ende mit einem Claymore-Kick von McIntyre niedergestreckt und besiegt wurde, brachte er ihn und McMahon doch aus dem Konzept.

Nach dem Kampf demaskierte sich der "GOAT": Es ist Cedric Alexander, der sich 2016 beim Cruiserweight Classic mit einem emotionalen Match gegen den Japaner Kota Ibushi für WWE empfahl, dann bei der Cruiserweight-Show "205 Live" Champion aufstieg und beim "Superstar Shake-up" 2019 zu RAW befördert wurde.

Heyman scheint Alexanders reichhaltiges Potenzial von nun an besser nutzen zu wollen.

Die weiteren Highlights:

- Universal Champion Seth Rollins und RAW-Damenchampion Becky Lynch, die bei Extreme Rules beide Titel gegen Baron Corbin und Lacey Evans aufs Spiel setzen müssen, bereiteten sich mit einem Elimination Match gegen Andrade und Zelina Vega vor. Lynch brachte Vega mit dem Dis-Arm-Her zur Aufgabe, es folgte eine Prügelei mit Evans und gemäß der aktuellen TV-Regel, dass bei RAW und SmackDown keine Werbung in laufenden Matches geschaltet werden darf, die Gelegenheit für Reklame.

Danach ging das Match ohne die Frauen weiter, Rollins pinnte Andrade mit dem Stomp - anschließend attackierten Corbin und Evans das jubelnde Siegerteam hinterrücks. Damit nicht genug: In seiner Rolle als "Advokat" von Money-in-the-Bank-Sieger Brock Lesnar tauchte dann auch noch Heyman auf und kündigte an, dass Lesnar seinen Koffer bei Extreme Rules gegen den dann amtierenden Universal oder WWE-Champion einlösen würde - wobei er aber auch die Möglichkeit andeutete, dass es sich dabei auch um eine Verwirrungs-Taktik handeln könnte.

- Nach dem spektakulären Finish des Duells zwischen Braun Strowman und Bobby Lashley vergangene Woche beantwortete Lashley eine offene Herausforderung des nach einer Verletzungspause zurückkehrenden Rey Mysterio, den er innerhalb kurzer Zeit mit dem Spear klar besiegte. Anschließend drohte Lashley damit, auch Mysterio durch die LED-Wand an der Einmarschrampe zu werfen, beförderte ihn aber stattdessen letztlich nur in die Traube der einschreitenden Ringrichter.

- Die Story um Alexa Bliss' naive Freundin Nikki Cross bekam eine neue Wendung: Nachdem die Schottin Bliss schon zu einem Titelmatch gegen SmackDown-Damenchampion Bayley verholfen hatte, sorgte sie bei RAW noch dafür, dass sich Bliss' Chancen sich drastisch erhöhten: Sie besiegte Bayley in einer "Beat The Clock Challenge" (sie pinnte Dana Brooke schneller, als Bayley Sarah Logan pinnen konnte) und verdiente sich damit das Anrecht, die Sonderklausel für das Titelmatch bestimmen zu dürfen. Ihre Entscheidung: Es wird ein Handicap-Match, Bayley muss sowohl gegen Bliss als auch gegen sie ran. Als Cross Bayley dann noch riet, dass sie sich auch so eine gute Freundin wie Bliss suchen sollte, hatte Bayley genug und ohrfeigte Cross.

- Nachdem Ricochet vergangene Woche Opfer des wiedervereinigten "Club" um AJ Styles wurde, gelang dem US-Champion diese Woche ein Stück Revanche: Er besiegte Luke Gallows mit einem Überraschungseinroller - und nahm anschließend eine von Styles verfügte Herausforderung von Karl Anderson an, den er ebenfalls besiegen konnte. Styles und seine Kampfgefährten rotteten sich anschließend aber zusammen und verprügelten Ricochet einmal mehr.

Die Ergebnisse von WWE Monday Night RAW am 8. Juli 2019:

Elimination Match: Seth Rollins & Becky Lynch besiegen Andrade & Zelina Vega
Best Two Out Of Three Falls Match: The Miz & The Usos besiegen Elias & The Revival
Bobby Lashley besiegt Rey Mysterio
Cesaro besiegt No Way Jose
The Viking Raiders besiegen zwei lokale Wrestler
Non Title Match: Ricochet besiegt Luke Gallows
Non Title Match: Ricochet besiegt Karl Anderson
Beat The Clock Challenge: Bayley besiegt Sarah Logan, Nikki Cross besiegt Dana Brooke
Drew McIntyre & Shane McMahon besiegen Roman Reigns & Gary "The GOAT" Garbutt (Cedric Alexander)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image