Lesedauer: 6 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Sasha Banks tritt nach dem SummerSlam erstmals seit WrestleMania für WWE auf. Der "Boss" präsentiert einen neuen Look - und eine neue Einstellung.

Seit WrestleMania 35 im April war sie nicht mehr bei WWE zu sehen, schien nach einem angeblich heftigen Streit fertig mit der weltgrößten Wrestling-Liga. Nun ist Sasha Banks zurück - und wie!

Bei der TV-Show Monday Night RAW nach dem WWE SummerSlam 2019 feierte "The Boss" ein effektvoll inszeniertes Comeback: Sie unterbrach eine Ansprache von Natalya, die in der Nacht zuvor gegen RAW-Damenchampion Becky Lynch unterlegen war, in scheinbar freundschaftlicher Absicht - und setzte dann ein Zeichen auf Kosten von Natalya und Lynch.

Sasha Banks attackiert Natalya und Becky Lynch

Banks umarmte die am Arm bandagierte Natalya, die gerade begonnen hatte, über den ersten Todestag ihres verstorbenen Vaters Jim "The Anvil" Neidhart zu reden - überraschte sie dann aber mit einem rechten Haken.

Anzeige

Banks verprügelte Natalya und offenbarte dabei auch, dass sie sich einen neuen Look zugelegt hatte: Unter einer lilafarbenen Perücke hat sie ihr Echthaar nun blau gefärbt.

Als Banks dann noch einen Stuhl ins Spiel brachte, kam Lynch ihrer Gegnerin am Vorabend zu Hilfe - wurde aber überwältigt und steckte den Stuhl selbst ein.

Banks hat offensichtlich einen "Heel Turn" hingelegt und ist nun als Schurkin unterwegs. Ein Match gegen Lynch bei der nächsten Großveranstaltung Clash of Champions am 15. September deutet sich an.

Wissenswertes zum Thema Wrestling

Vertrags-Zoff mit WWE - Flirt mit AEW

Banks soll WWE um WrestleMania herum um ihre Kündigung gebeten haben, akut verärgert darüber, dass ihr Tag Team mit Weggefährtin Bayley mit einem Verlust der Women's Tag Team Titles aufgelöst wurde.

Banks kokettierte in Social-Media-Posts indirekt mit einem Wechsel zur neuen Liga AEW (All Elite Wrestling), WWE entließ sie aber nicht aus ihrem gültigen Vertrag.

Bereits vor dem SummerSlam gab es Gerüchte, dass der Konflikt zumindest für den Moment beigelegt sei - nun haben sie sich bestätigt.

Braun Strowman hilft Universal Champion Seth Rollins

Bei den Männern eröffnete der frisch gekürte Universal Champion Seth Rollins die Show und dankte den Fans, dass sein Sieg über (den bei RAW nicht anwesenden) Brock Lesnar ohne sie nicht möglich gewesen wäre.

US Champion AJ Styles kam hinzu und forderte Rollins zu einem Duell der Titelträger am Ende der Show. Rollins (im Lauf der Show auch gewürdigt von der via Skype zugeschalteten Legende Stone Cold Steve Austin) nahm an - und schien vor dem Sieg mit dem Stomp zu stehen, als Styles Kampfgefährten aus dem "O.C." (Original Club) Rollins attackierten.

Styles' Rivale Ricochet wollte Rollins gegen Karl Anderson und Luke Gallows zu Hilfe kommen, aber erst als noch das "Monster Among Men" Braun Strowman hinzukam, gerieten Styles und Co. in die Defensive.

Strowman verpasste Styles einen Powerslam, überreichte Rollins zum Abschluss der Show dessen Titelgürtel und schüttelte ihm die Hand. Wie der Wrestling Observer berichtet, soll Strowman bei Clash of Champions Rollins' Herausforderer sein.

Die weiteren Highlights:

- Im ersten Match der Show feierte Samoa Joe einen schnellen Sieg über Sami Zayn, der ihm zuvor hinter den Kulissen vorgehalten hatte, weich geworden zu sein, nachdem er vergangene Woche Roman Reigns half, als der fast von einem fahrenden Auto erwischt wurde. Joe rächte sich mit einem schnellen Kokina Clutch und stellte danach klar, dass er die Fans trotz allem weiter nicht mögen würde.

- Nachdem er beim SummerSlam von Bill Goldberg überrollt wurde, holte Dolph Ziggler bei RAW das eigentlich zuerst angekündigte Match gegen The Miz nach. Miz siegte innerhalb von fünf Minuten mit dem Figure Four Leg Lock. Anschließend provozierte der geprügelte Ziggler Miz - ähnlich wie am Tag zuvor Goldberg - mit weiteren Beleidigungen und handelte sich dafür noch das Skull-Crushing Finale ein.

- Die Mini-Fehde zwischen Rey Mysterio und Andrade endete mit einem klaren Sieg Andrades: In einem Best Two Out Of Three Falls Match holte sich der Jungstar sogar beide Falls gegen die Legende - ein selten klarer Ausgang in dieser Matchart. Mysterio zeigte sich im Anschluss frustriert und warf die Frage auf, wie es mit seiner Karriere nun weitergehen solle.

- Eine weitere Mini-Fehde scheint durch das Match zwischen Cedric Alexander und Drew McIntyre beschlossen worden zu sein. McIntyre besiegte Alexander mit dem Claymore Kick.

Beide wurden anschließend als Teilnehmer des wiederaufgelegten King-of-the-Ring-Turniers angekündigt, das kommende Woche starten soll - mit acht RAW- und acht SmackDown-Wrestlern. Neben den beide dabei: Elias, The Miz, Kevin Owens, Chad Gable, Andrade, Shelton Benjamin, Buddy Murphy, Ricochet, Cesaro, Baron Corbin, Sami Zayn, Apollo Crews, Ali, Samoa Joe.

- Ein Match zwischen The Revival und der Lucha House Party endete ergebnislos, als 24/7-Champion R-Truth und seine übliche Verfolgertraube die Szenerie betraten. The Revival nutzen die Gelegenheit, Truth gemeinsam zu pinnen und ihm als Co-Champion den Gürtel abzunehmen. Truth holte sich den Gürtel aber zurück, als Dawson von Gegner Kalisto mit dem Salida del Sol erwischt wurde. Zuletzt lachte dann Elias, der Truth seine Gitarre überzog und den Titel einsackte.

- Im einzigen Titelmatch des Abends behielten Alexa Bliss und Nikki Cross ihre Women's Tag Team Titles gegen die Kabuki Warriors, als Bliss Kairi Sane mit dem Twisted Bliss pinnte.

Die Ergebnisse von WWE Monday Night RAW am 12. August 2019:

Samoa Joe besiegt Sami Zayn
The Miz besiegt Dolph Ziggler
Ricochet besiegt Elias
Best Two Out Of Three Falls Match: Andrade besiegt Rey Mysterio
Drew McIntyre besiegt Cedric Alexander
Robert Roode besiegt No Way Jose
The Revival vs. Lucha House Party - No Contest
The Viking Raiders besiegen Carter Mason & Sebastian Suave
WWE Women's Tag Team Title Match: Alexa Bliss & Nikki Cross (c) besiegen The Kabuki Warriors
Non Title Match: Seth Rollins besiegt AJ Styles durch Disqualifikation

Nächste Artikel
previous article imagenext article image