Lesedauer: 7 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Goldberg kehrt bei Monday Night RAW zurück, auf Roman Reigns gibt es eine weitere Mystery-Attacke. Zuvor scheint WWE einen Hinweis versteckt zu haben.

Schon vergangene Woche war es durchgesickert, nun hat es sich bestätigt: Bill Goldberg kehrt ein weiteres Mal in den WWE-Ring zurück und tritt beim SummerSlam am Sonntag an.

Bei der TV-Show Monday Night RAW legte der 52-Jährige seinen ersten Auftritt seit der unrühmlich verlaufenen Niederlage gegen den Undertaker in Saudi-Arabien hin: Er marschierte am Ende der Show ein, als Dolph Ziggler eigentlich den Vertrag für sein angekündigtes Match gegen The Miz unterschreiben sollte.

Miz und die ebenfalls anwesende WWE-Legende Shawn Michaels - vor zwei Wochen von Ziggler attackiert - offenbarten dem "Show-Off" nach dessen Unterschrift, dass sie ihn in eine Falle gelockt hatten und er das Kleingedruckte nicht gelesen hätte. Nicht Miz werde am Sonntag in Toronto gegen Ziggler antreten, sondern ein anderer.

Anzeige

Bill Goldberg beim SummerSlam gegen Dolph Ziggler

Es ertönte die Musik von Goldberg, den Ziggler ebenso wie Michaels und andere Legenden in den vergangenen Wochen mehrfach beiläufig beleidigt hatte. Er kam in Freizeitkleidung zum Ring, den Ziggler nach nur kurzer Andeutung von Kampfbereitschaft verließ.

Der frühere Topstar der Liga WCW (World Championship Wrestling) unterzeichnete den Vertrag und beschloss seinen Auftritt mit den altbekannten, nun an Ziggler gerichteten Worten: "You're next!"

Michaels überraschte Ziggler am Ende dann auch noch mit einem Superkick an der Einmarschrampe.

Goldberg hatte im Frühjahr, zwei Jahre nach dem Ende seiner großen Comeback-Fehde gegen Brock Lesnar, einen neuen WWE-Vertrag unterschrieben.

Roman Reigns mit Auto attackiert

Ein weiteres großes Story-Geschehnis gab es um den frisch als Coverstar des neuen WWE-Videospiels enthüllten Roman Reigns (hier das große Interview, das Roman Reigns SPORT1 aus diesem Anlass gegeben hat): Nachdem ein unbekannter Angreifer vergangene Woche bei SmackDown ein Gerüst auf ihn fallen lassen wollte, versuchte der Attentäter bei RAW ein weiteres Mal, Reigns' Leben in Gefahr zu bringen.

Als Reigns auf dem Arena-Parkplatz einen Streit mit seinem Rivalen Samoa Joe austrug, rauschte ein fahrendes Auto heran und wollte den "Big Dog" umfahren. Reigns brachte sich rechtzeitig durch einen Sprung in ein anderes Auto in Sicherheit.

Joe hatte zuvor Anstoß daran genommen, dass Reigns ihn nicht gegen die Beschuldigungen, dass er der Attentäter sei, in Schutz genommen hätte. Hinterher kümmerte sich Joe allerdings um Reigns und holte Hilfe, auch der sonst selten zu sehende WWE-Vorstand Triple H eilte herbei und nahm den Zustand seines früheren Rivalen Reigns in Augenschein.

Für aufmerksame Fans scheint WWE einen Hinweis auf die Auflösung des Rätsels um die Attacken auf Reigns versteckt zu haben: Der erste Attentats-Versuchs bei SmackDown wurde bei RAW in neuer Kamera-Perspektive gezeigt. Im Hintergrund ist diesmal eine mit einem Kapuzenpullover getarnte Gestalt mit auffällig langem Bart zu sehen. Es scheint sich um Daniel Bryans Handlanger Rowan zu handeln.

Hinten rechts verbarg sich bei WWE SmackDown eine auffällige Figur
Hinten rechts verbarg sich bei WWE SmackDown eine auffällige Figur © WWE

Die weiteren Geschehnisse:

- RAW startete mit einem Moment des Gedenkens für die Opfer der beiden Amokläufe in El Paso und Dayton. Die anwesenden Wrestlerinnen und Wrestler versammelten sich am Ring, wie beim Wrestling in Trauerfällen üblich wurde die Ringglocke zehnmal geläutet, während sich die Fans zu einer Schweigeminute erhoben. Später wurde auch die verstorbene Legende Harley Race mit einem Video gewürdigt.

- Im ersten Match des Abends wurden zwei SummerSlam-Begegnungen kombiniert: RAW-Damenchampion Becky Lynch und Charlotte Flair sollten sich zusammentun gegen Lynchs Herausforderin Natalya und Hall of Famerin Trish Stratus, auf die Flair in einem Duell der Generationen treffen wird. Richtig partnerschaftlich lief es am Ende nicht: Flair und Lynch arbeiteten gegeneinander, was dazu beitrug, dass Lynch am Ende in Natalyas Sharpshooter geriet. Lynch - die Natalyas Herausforderung zu einem Submission Match inzwischen angenommen hat - weigerte sich aufzugeben, Natalya ließ aber auch nicht los und wurde schließlich disqualifiziert. Auch Stratus wurde von ihr weggeschubst, als die ihr Einhalt gebieten wollte. Langjährige WWE-Fans erkannten: RAW-Kreativdirektor Paul Heyman zitierte und variierte mit diesem Matchende das Finish des legendären WrestleMania-Fights zwischen Natalyas Onkel Bret "The Hitman" Hart und "Stone Cold" Steve Austin von 1997.

- In einem sehenswerten Duell der "Luchadores" traf der legendäre Rey Mysterio auf den aufstrebenden Andrade - der Mysterio mit Hilfe von Managerin Zelina Vega und einem Hammerlock DDT besiegen konnte.

- Nachdem die schwangere Maria Kanellis vergangene Woche den 24/7 Title gewann, ging es diesmal ebenso kurios weiter. Die WWE-Kameras begleiteten sie zu einer ärztlichen Untersuchung, bei der Ehemann Mike sie austrickste und im gynäkologischen Stuhl erst liebkoste, dann aber festhielt und von einer mitgebrachten, getarnten Ringrichterin anzählen ließ, um sich den Titel wieder zu holen. Mike wiederum wurde überrascht von dem als weitere Patientin verkleideten R-Truth, der den Gürtel zum elften Mal gewann und dann zusammen mit Managerin Carmella abrauschte.

- Nach der heftigen Attacke von Universal Champion Brock Lesnar auf Seth Rollins vergangene Woche (die Rollins durch einen Trick noch heftiger aussehen ließ), beehrte Lesnar RAW ein weiteres Mal - und auch ein völlig am Ende wirkender Rollins ließ es sich nicht nehmen, Lesnar noch einmal zu konfrontieren. Er hatte gegen den früheren UFC-Schwergewichtschamp so natürlich keine Chance, steckte noch zweimal dessen Finisher F-5 ein. Trotzig rappelte sich Rollins dennoch wieder auf und versprach den Fans, dass er Lesnar am Sonntag besiegen und sich den Titel zurückholen werde, komme was wolle.

- WWE-Hall-of-Famer Kurt Angle feierte nach seinem Karriere-Ende im Frühjahr einen Gastauftritt in seiner Heimatstadt Pittsburgh, als Gastringrichter des Matches zwischen Drew McIntyre (der ihn im vergangenen Jahr im Ring demütigte) und Cedric Alexander. Angles Abend endete wieder bitter: Er wurde - während sich Alexander und McIntyre schon vor Kampfbeginn prügelten - das nächste Opfer von Bray Wyatts Horror-Alter-Ego "The Fiend".

- Das Duell der RAW und SmackDown Tag Team Champions zwischen dem OC und Xavier Woods und Big E von The New Day nahm ein schnelles Ende, als AJ Styles zu Gunsten seiner Kollegen vom "Original Club" eingriff. Styles' SummerSlam-Gegner Ricochet kam hinzu, es entwickelte sich ein Sechs-Mann-Tag-Team-Match, das der OC nach dem Magic Killer gegen Woods gewann.

- Im finalen Match des Abends gab es einen (angeblich eigentlich für den SummerSlam geplanten) Vierkampf um die Tag-Team-Titel der Damen. Die IIconics als amtierende Champions schieden in dem Elimination Match zuerst aus, dann Mandy Rose und Sonya Deville, am Ende triumphierten Alexa Bliss und Nikki Cross über die Kabuki Warriors Kairi Sane und Asuka.

Die Ergebnisse von WWE Monday Night RAW am 5. August 2019:

Becky Lynch & Charlotte Flair besiegen Natalya & Trish Stratus durch Disqualifikation
Andrade besiegt Rey Mysterio
The Viking Raiders besiegen zwei lokale Wrestler
Non Title Match: The New Day (Big E & Xavier Woods) besiegen The OC (Karl Anderson & Luke Gallows) durch Disqualifikation
The OC (AJ Styles, Karl Anderson & Luke Gallows) besiegen Ricochet & The New Day (Big E & Xavier Woods)
WWE Women's Tag Team Title Match: Alexa Bliss & Nikki Cross besiegen The IIconics (c), Mandy Rose & Sonya Deville, The Kabuki Warriors

Nächste Artikel
previous article imagenext article image