vergrößernverkleinern
Jim Neidhart (l.) und Bret Hart bildeten die ursprüngliche Hart Foundation bei WWE
Jim Neidhart (l.) und Bret Hart bildeten die ursprüngliche Hart Foundation bei WWE © WWE
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Acht Monate nach dem Tod von Jim Neidhart zieht er posthum in die WWE Hall of Fame ein - als Teil der ursprünglichen Hart Foundation mit Bret Hart.

Im vergangenen August starb WWE-Legende Jim Neidhart im Alter von 63 Jahren, nun wird er posthum in die Hall of Fame der Liga berufen.

Die Wrestling-Promotion bestätigte am Montag seit längerem kursierende Gerüchte, dass die originale Hart Foundation, bestehend aus Neidhart und seinem Schwager Bret "The Hitman" Hart, in der Nacht vor WrestleMania 35 in die Ruhmeshalle einziehen wird.

Hart und Neidhart waren Ende der Achtziger, Anfang der Neunziger eines der prägenden Tag Teams der damaligen WWF, Hart feierte später auch große Erfolge als Einzelwrestler - für die er bereits seit 2006 in der Hall of Fame ist.

Anzeige

Nun folgt ihm Neidhart, der Vater der nun selbst bei WWE antretenden Natalya. In der Nacht zum Dienstag stand sie bei der TV-Show Monday Night RAW im Ring, als das Hall-of-Fame-Video der Foundation gezeigt wurde und vergoss ein weiteres Mal Tränen um ihren toten Vater.

Jim Neidhart litt an Alzheimer

Jim Neidhart litt an der Alzheimerschen Krankheit, er starb an einem damit zusammenhängenden Anfall, unmittelbare Todesursache war  eine Kopfverletzung, die er sich bei einem daraus resultierenden Sturz zuzog.

Hart und Neidhart waren 1997 auch Teil der zweiten Inkarnation der Hart Foundation, einer Fünfer-Gruppierung mit Brets Bruder Owen Hart (zwischenzeitlich auch Neidharts Tag-Team-Partner), seinem Schwager "The British Bulldog" Davey Boy Smith und Brian Pillman.

Pillman, Owen und Smith starben allesamt tragisch früh und sind bis heute kein Teil der Hall of Fame. Im Fall von Owen Hart - der 1999 bei einem missglückten Einmarsch-Stunt zu Tode stürzte - liegt es vor allem daran, dass dessen Witwe Martha den Hall-of-Fame-Einzug Owens ablehnt. Sie hat wiederholt festgehalten, dass sie dies als "Ausbeutung von Owens Image zu kommerziellen Zwecken" betrachten würde.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image