Lesedauer: 6 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Frustriert über eine klare Niederlage verkündet Rey Mysterio bei WWE Monday Night RAW sein Karriere-Ende. Sohn Dominick jedoch führt eine Wende herbei.

Seit drei Jahrzehnten steht Rey Mysterio im Ring, ist mit 44 Jahren immer noch in blendender Form - umso mehr erschraken seine Fans am Montagabend.

Mysterio wandte sich bei der TV-Show Monday Night RAW mit einer persönlichen Erklärung ans Publikum: Frustriert über seine deutliche Niederlage gegen Andrade vergangene Woche hielt er in einem Backstage-Interview fest, dass es Zeit sei, "die Maske an den Nagel zu hängen" und einer neuen Generation das Feld zu überlassen.

Mysterio ging nach der Verkündung seines Karriere-Endes so weit, dass er sich vor laufender Kamera selbst die Maske abnehmen wollte, als die Szene jedoch eine Wendung nahm.

Anzeige

Sohn Dominic hält Rey Mysterio von Karriere-Ende ab

Mysterios Sohn Dominic, der als Kind einst eine tragende Rolle in Mysterios Fehde gegen den früh verstorbenen Eddie Guerrero spielte, schritt ein und nahm seinen Vater ins Gebet.

Der 22 Jahre alte Dominic, der mittlerweile an seiner eigenen Wrestling-Karriere arbeitet, erinnerte Mysterio an sein Versprechen, dass er noch an seiner Seite in den Ring steigen wollte und überredete seinen Vater damit, seine Ankündigung zu revidieren.

Wird es das mit Spannung erwartete Vater-Sohn-Team also bald bei WWE zu sehen sein? Man darf gespannt sein, wo diese Story hinführen wird.

SPORT1 fasst die weiteren RAW-Highlights zusammen:

- Im ersten Match des Abends traf Roman Reigns auf den beim SummerSlam von Bill Goldberg abgefertigten Dolph Ziggler, der die Fans wie schon in den vergangenen Wochen vorher mit einer selbstbezogenen Ansprache reizte - und schließlich Reigns mit einem Superkick schon vor dem offiziellen Matchbeginn provozierte. Letztendlich jedoch siegte Reigns, nachdem er einen Splash-Versuch Zigglers mit dem Spear auskonterte.

- Hall-of-Fame-Mitglied Jerry "The King" Lawler war bei RAW als Gastkommentator vor Ort und sollte im Ring Sasha Banks interviewen und einige Worte über das King-of-the-Ring-Turnier verlieren. Plötzlich jedoch deutete flackerndes Licht und atonale Musik das Erscheinen des Fiend alias Bray Wyatt an. Lawler wollte sich in Sicherheit bringen und flüchtete aus dem Ring, der Fiend aber tauchte dann hinter ihm auf der Einmarschrampe auf und übermannte ihn mit der Mandible Claw (Lesen Sie hier die unglaubliche Geschichte, wie ein berühmter Mordfall zur Erfindung des Finishers von "The Fiend" Bray Wyatt inspirierte).

- In den ersten beiden Matches des King-of-the-Ring-Turniers 2019 zogen Samoa Joe und Cedric Alexander ins Viertelfinale ein. Joe bezwang Cesaro, Alexander Sami Zayn. In einem Tag-Team-Duell der vier weiteren RAW-Teilnehmer holten sich Ricochet und The Miz mit einem Sieg über Baron Corbin und Drew McIntyre Rückenwind für kommende Woche.

- Nach Sasha Banks' Comeback und ihrer Attacke auf Natalya und Becky Lynch vergangene Woche meldeten sich sowohl Lynch als auch Banks selbst zu Wort. Lynch warf Banks in Anspielung auf deren realen Kündigungswunsch nach WrestleMania vor, dass sie frustriert das Weite gesucht hätte, weil ihre Karriere abgekühlt sei, während ihre aufgeblüht sei. Nur deshalb wäre es für sie so leicht gewesen, sich mit dem Angriff auf sie wieder ins Rampenlicht zu bringen. Lynch drohte Banks nun damit, dass sie bald einen wirklichen Grund hätte, weinend nach Hause zu laufen.

Banks wiederum weigerte sich in einem Gespräch mit Michael Cole, ernsthaft darüber zu sprechen, was sie zu ihrer Attacke motiviert hatte. Stattdessen freute sie sich nur sarkastisch darüber, dass alle Welt über ihre neue Haarfarbe sprechen würde. Später ließ sie eine weitere Attacke auf die noch immer angeschlagene Natalya folgen.

- 24/7-Champion Elias wollte für die Fans ein "Abschiedskonzert" geben, hatte jedoch Akustikprobleme mit seiner Gitarre. Ein Bühnenhelfer, der das Instrument reparieren sollte, entpuppte sich als R-Truth, der versuchte, Elias den immer auf dem Spiel stehenden Titelgürtel abzunehmen - diesmal allerdings vergeblich.

- Ein Tag Team Match zwischen Big E und Xavier Woods von The New Day und The Revival endete mit einer Attacke von Randy Orton auf die Kumpanen von WWE-Champion Kofi Kingston. Auch Kingston tauchte dann auf, wurde jedoch von Orton und Revival niedergerungen und gezwungen, sich weitere Attacken auf Partner Woods anzusehen.

- Nachdem Braun Strowman vergangene Woche Universal Champion Seth Rollins gegen AJ Styles und seinen O.C. zu Hilfe kam, nahm er in dieser Woche die Einladung zu einem Titelmatch gegen US-Champion Styles an. In das griffen schnell Styles' Verbündete Karl Anderson und Luke Gallows ein und sorgten für die Disqualifikation - worauf Rollins diesmal Strowman zu Hilfe kam.

Das Szenario mündete in einem weiteren Titelmatch am Ende der Show: Strowman und Rollins taten sich zusammen, forderten Anderson und Gallows um ihre RAW Tag Team Titles heraus - und triumphierten, nachdem Strowman Anderson den Running Powerslam verpasste und Rollins mit dem Stomp einen Eingriff von Styles abwehrte. Strowman hält damit zum zweiten Mal Titelgold bei WWE, nach der Gag-Regentschaft mit Ringrichter-Sohn Nicholas bei WrestleMania 34 im vergangenen Jahr. Zwischen Rollins und Strowman deutet sich ein freundschaftliches Titelmatch bei Clash of Champions am 15. September an.

Die Ergebnisse von WWE Monday Night RAW am 19. August 2019:

Roman Reigns besiegt Dolph Ziggler
Ricochet & The Miz besiegen Baron Corbin & Drew McIntyre
WWE United States Title Match: Braun Strowman besiegt AJ Styles (c) durch Disqualifikation
King of the Ring First Round Match: Samoa Joe besiegt Cesaro
Non Title Match: The New Day (Big E & Xavier Woods) besiegen The Revival durch Disqualifikation
Non Title Match: Alexa Bliss & Nikki Cross besiegen Mandy Rose & Sonya Deville
King of the Ring First Round Match: Cedric Alexander besiegt Sami Zayn
WWE RAW Tag Team Title Match: Braun Strowman & Seth Rollins besiegen Karl Anderson & Luke Gallows (c) - TITELWECHSEL!

Nächste Artikel
previous article imagenext article image