Lesedauer: 5 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - In der Nacht vor den WWE Survivor Series 2019 gibt sich Kevin Owens als Teilnehmer der War Games von NXT die Ehre. Eine irre Aktion krönt das große Match.

Bei den WWE Survivor Series 2019 in der kommenden Nacht fordern sie die Stars von RAW und SmackDown heraus - diese NXT-Show war die perfekte Einstimmung.

Bei TakeOver: War Games begeisterten die Talente des Drittkaders mit zwei denkwürdigen Käfigschlachten. Bei einer davon mischte als Überraschungsteilnehmer auch ein Topstar aus dem Hauptkader mit.

Im abschließenden, in einem Doppelkäfig um zwei Ringe ausgetragenen War Games Match der Männer erwies sich ein alter Bekannter als viertes Mitglied des Teams von Tommaso Ciampa, der zusammen mit Keith Lee und Dominik Dijakovic gegen die Undisputed Era um Champion Adam Cole angetreten war.

Anzeige

Team Ciampa enthüllte die ominöse Nummer 4 erst während des Matches: Es war Kevin Owens, der bei der jüngsten Ausgabe von Monday Night RAW das Angebot von Triple H bekommen hatte, sich NXT anzuschließen - und von der Undisputed Era attackiert worden war.

Kevin Owens schockt die Undisputed Era

Owens teilte unter dem Jubel der Fans gegen Cole und Co. aus, verpasste dem Champion am Ende auch einen Stunner, die drohende Niederlage wurde von Coles Kollegen aber vorerst abgewendet.

In der Folge steckte Owens auch hart ein, handelte sich den Panama Sunrise (Canadian Destroyer) von Cole ein, einen Salto-Piledriver, bei dem Owens mit dem Kopf voran auf dem stählernen Trenner der beiden Ringe landete.

Am Ende war er dann Teil einer großen Schlussoffensive der Lieblinge: Nacheinander beförderten sie alle Teamkollegen von Cole durch Tische, auch Owens beteiligte sich: Er erwischte Kyle O'Reilly mit einem Frog Splash durch einen Tisch (passend zum 25. Todestag von Art Barr, dem Mann, von dem Owens' Idol Eddie Guerrero die Aktion übernommen hatte) - wobei der eigentliche Höhepunkt erst folgen sollte.

Tommaso Ciampa mit irrer Aktion gegen Adam Cole

Die Teamkapitäne Cole und Ciampa prügelten sich auf dem Rand des Käfigs, Ciampa gewann die Oberhand, schnappte sich Cole zum Ansatz des Air Raid Crashes - und segelte mit ihm zusammen meterweit in die Tiefe durch zwei Tische!

Kurios und so sicher nicht beabsichtigt: Nach der Aktion schwenkte die Regie auf Coles geschockt im Publikum sitzende Freundin: Britt Baker, Wrestlerin bei der Konkurrenzliga AEW.

Die unglaubliche Aktion besiegelte den Sieg der abgekämpften Publikumslieblinge, die zum Abschluss der Show gemeinsam feierten. Die Latte für die Survivor Series (bei denen Owens Stand jetzt weiter als Mitglied des Team RAW Gegner der NXT-Abordnung angekündigt ist) liegt hoch.

- Beim historischen erste War Games Match der Frauen nach der Übernahme des WCW-Klassikers durch WWE kam es früh zu einer Schock-Wendung: Auf Seiten der Publikumslieblinge wandte sich Dakota Kai gegen das von Rhea Ripley angeführte Team. Kai attackierte ihre Partnerin Tegan Nox, mit der sie zuvor im Mini-Käfig auf ihren Einsatz gewartet hatte und erweckte dabei den Eindruck, dass sie Nox' Horror-Beinverletzung, nach der diese gerade erst ihr Comeback gefeiert hatte, wieder aufbrechen lassen wollte. Was die bis vor kurzem ebenfalls langzeitverletzte Kai dabei motivierte, blieb offen. Kai hatte kurzfristig Mia Yim ersetzt, die vor der Show attackiert und ausgeschaltet worden war - auch dahinter dürfte Kai gesteckt haben.

Ohne Kai und Nox schienen Ripley und die verbliebene Partnerin Candice LeRae gegen das von NXT-Damenchampion Shayna Baszler angeführte Team auf verlorenem Posten zu stehen. Aber in einem dramatischen und spektakulärem Match (Highlight: ein Moonsault der Japanerin Io Shirai von der Käfigspitze) ...

... gewann Ripley am Ende tatsächlich die Oberhand: Sie befreite sich auf ungewöhnliche Weise aus dem Kirifuda Clutch, mit dem Baszler das Match beendet zu haben schien - sie legte Baszler Handschellen an, so dass diese den Griff nicht mehr halten konnte. Mit einer Powerbomb auf zwei Stühle machte Ripley - auch Kapitänin des NXT-Teams bei den Survivor Series - dann den Sack zu und empfahl sich so mit Nachdruck für ein Titelmatch gegen die Langzeit-Championess.

- Pete Dunne, das britische "Bruiserweight", besiegte Killian Dain und Damian Priest in einem Triple Threat Match. Dunne hatte Priest das Bitter End verpasst und Priest bekam dann noch eine Senton Bomb von Dain verpasst, als der einen Würgegriff von Dunne abwehrte - Dunne pinnte Priest dann geistesgegenwärtig, Dain konnte nicht mehr eingreifen. Der frühere UK-Champion Dunne verdiente sich damit ein Titelmatch gegen NXT Champion Adam Cole bei den Survivor Series in der kommenden Nacht.

- Der frühere Universal Champion Finn Balor - in den vergangenen Wochen erst zu NXT dann gewechselt, dann dort mit einer finsteren Attacke auf Johnny Gargano zum Schurken geworden - gewann sein erstes Match seit seiner Rückkehr an alte Wirkungsstätte. Er besiegte Matt Riddle (den Goldberg-Kritiker), der für den am Nacken verletzten Gargano einsprang, mit dem 1916.

Die Ergebnisse von WWE NXT TakeOver: War Games 2019:

Angel Garza besiegt Isiah "Swerve" Scott (Kickoff-Show)

War Games Match: Rhea Ripley & Candice LeRae besiegen Shayna Baszler, Io Shirai, Bianca Belair, Kay Lee Ray
WWE NXT Title #1 Contendership Match: Pete Dunne besiegt Damian Priest, Killian Dain
Finn Balor besiegt Matt Riddle
War Games Match: Tommaso Ciampa, Dominik Dijakovic, Keith Lee & Kevin Owens besiegen The Undisputed Era (Adam Cole, Bobby Fish, Kyle O'Reilly & Roderick Strong)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image