vergrößernverkleinern
Hiromu Takahashi (l.) wird im Tokyo Dome auf Will Ospreay treffen
Hiromu Takahashi (l.) wird im Tokyo Dome auf Will Ospreay treffen © NJPW
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - 17 Monate nach einer schweren Verletzung, bei der er nur mit Glück einer Lähmung entgangen ist, steht Wrestler Hiromu Takahashi wieder für NJPW im Ring.

Vor 17 Monaten musste er eine Lähmung befürchten, als er bei einem Horror-Unfall im Wrestling-Ring mit vollem Körpergewicht auf dem Nacken landete.

Nun ist Hiromu Takahashi zurück - und schon wieder mittendrin in der Story-Welt seiner Heimatliga NJPW in Japan.

Zum Auftakt des "Road to Tokyo Dome", der am 4. und 5. Januar mit dem Jahreshöhepunkt Wrestle Kingdom in besagter, 55.000 Zuschauer fassender Arena enden wird, bestritt Takahashi sein erstes Match nach der langwierigen Verletzung und trieb seine Comeback-Fehde mit Ausnahme-Wrestler Will Ospreay voran.

Anzeige

Hiromu Takahashi brach sich den Hals - und kämpfte weiter

Der 30 Jahre alte Takahashi hatte sich im Juli 2018 bei einem Match in San Francisco schwer verletzt: Er sollte gegen den maskierten Dragon Lee einen so genannten Phoenix Plex einstecken, der auf gefährliche Weise missriet: Takahashi landete bei dem Wurf ungebremst, schräg und mit vollem Körpergewicht auf den Nacken.

Hiromu Takahashi verletzte sich bei dieser Landung schwer
Hiromu Takahashi verletzte sich bei dieser Landung schwer © NJPW

Kaum zu fassen: Takahashi hatte das Match damals nicht abgebrochen, sondern es wie geplant mit einem Sieg zu Ende geführt. Die Folgen der Landung schienen erst nach Abklang des Adrenalins zu spüren gewesen zu sein. Takahashi war hinter den Kulissen kollabiert, er hatte sich Brüche im Nackenbereich zugezogen.

Will Ospreay treibt Fehde voran

Takahashi wird bei Wrestle Kingdom auf den Briten Ospreay treffen, der mittlerweile den IWGP Championship Title trägt, der nach Takahashis Verletzung für vakant erklärt wurde.

Am Donnerstagabend japanischer Zeit begegnete er nun zunächst in der kleineren Korakuen Hall zusammen mit Partner BUSHI Ospreay und dessen Partner Robbie Eagles.

Takahashi fuhr für dieses Match seinen Hochrisikostil etwas zurück, wobei sich noch zeigen muss, ob das nicht nur Teil einer Story ist: Das Match endete damit, dass Takahashi von Eagles ausgekontert und gepinnt wurde, als er seinen Dynamite Plunger zeigen wollte - worauf Ospreay ihn verspottete, dass er offensichtlich noch nicht bereit sei für ihr großes Match.

Jon Moxley und Chris Jericho im Tokyo Dome

Das Match Takahashi - Ospreay wird am ersten Tag von Wrestle Kingdom steigen. Zu den weiteren Höhepunkten zählen zwei große Titelmatches zwischen IWGP World Heavyweight Champion Kazuchika Okada und Kota Ibushi sowie IWGP Intercontinental Champion Jay White und Tetsuya Naito. Die beiden Sieger treffen am zweiten Abend aufeinander, wo es um beide Gürtel gehen wird.

Aus internationaler Sicht stehen Auftritte der früheren WWE- und jetzigen AEW-Stars Chris Jericho und Jon Moxley (Dean Ambrose) im Blickpunkt.

Moxley kämpft am 4. Januar in einem Texas Death Match gegen Lance Archer, von dem er sich seinen US Title zurückholen woll. Jericho trifft am 5. Januar in einem Duell der lebenden Legenden auf Hiroshi Tanahashi, das langjährige "Ace" von New Japan.

Jushin Thunder Liger, ein weiteres Ring-Denkmal, wird mit zwei Tag Team Matches an beiden Abenden seine Karriere beenden.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image