Lesedauer: 5 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Legende Triple H feiert bei der TV-Show Friday Night SmackDown sein 25-Jähriges bei WWE - und liefert eine komödiantische Revue voller Anspielungen.

Im Frühjahr 1995 begann die große Karriere von Triple H bei WWE, bei der TV-Show Friday Night SmackDown wurde sein 25-Jähriges gebührend gefeiert.

Paul Levesque, wie der ehemalige Hunter Hearst Helmsley im wahren Leben heißt, lieferte vor der Geisterkulisse in Orlando eine große, nostalgische Revue - mit Auftritten zahlreicher ebenso legendärer Weggefährten wie Shawn Michaels und Ric Flair und voller komödiantischer Anspielungen auf Höhe- und Tiefpunkte der eigenen Laufbahn und auch die besonderen Umstände in Zeiten von Corona.

Auch WWE-Boss und Schwiegervater Vince McMahon, der sich vor den Kameras zuletzt rar gemacht hat, ließ sich einen abschließenden Auftritt zum Festtag seines Vize-Vorstands nicht nehmen.

Anzeige

Komödiantische DX-Reunion mit Shawn Michaels

Schon der Einmarsch von Triple H fiel diesmal etwas anders aus: Seine hygienisch gerade eher bedenkliche Angewohnheit, vom Ringrand aus Wasser zu spucken, wurde von einem maskierten Ligamitarbeiter gestoppt, der ihm die Wasserflasche abnahm.

DAZN gratis testen und WWE RAW und SmackDown live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Auch Michaels, der langjährige Freund und Partner von Triple H in der Kult-Gruppierung D-Generation X, strickte Pointen aus dem Corona-Lockdown - etwa indem er mit Blick auf die leeren Zuschauerreihen meinte, dass er Einladungen an alle Freunde seines Kumpels geschickt hätte und dies das Ergebnis sei.

Michaels (mittlerweile als Trainer und Mitgestalter des NXT-Kaders auch hinter den Kulissen Kollege) legte dann unter anderem noch mit einem Outtake-Video aus DX-Zeiten nach. Außerdem neckte er Triple H noch mit dem Hinweis auf dessen zahlreiche Niederlagen bei der Supershow WrestleMania gegen den Ultimate Warrior, den Undertaker, Daniel Bryan und Ronda Rousey. Er sei eigentlich gar nicht so gut, wenn man es näher betrachte.

Vince McMahon macht das Licht aus

Weitere Nostalgie-Momente folgten, via Handy wurden noch Triple Hs Ehefrau Stephanie McMahon, Evolution-Kollege Ric Flair und der "Road Dogg" Brian James zugeschaltet (Dwayne "The Rock" Johnson hatte schon zuvor mit einem Video gratuliert).

Michaels mahnte schließlich zur Eile, man müsse schließlich auch noch über das Katie-Vick-Segment reden - die für ihre Geschmacklosigkeit berüchtigte Parodie von Triple H seines alten Rivalen Kane, in der er diesem nekrophile Neigungen andichtete.

Letztlich ertönte dann noch die Musik von Vince McMahon, der seinen Schwiegersohn ebenso aufs Korn nahm und meinte, dass dieser ganze Auftritt genauso schlimm sei wie "Bayley, this is your Life" (ein heftig missglücktes Segment aus der jüngeren Vergangenheit). In einer ironischen Abrechnung nannte McMahon Triple Hs Auftritt "furchtbar und peinlich", marschierte mit seinem Powerwalk ab und ließ das Licht ausmachen - was dann auch das Ende der Show war.

Die weiteren Highlights:

- Im Eröffnungssegment feierten The New Day den Wiedergewinn der Tag-Team-Titel vergangene Woche und wurden dabei von gleich mehreren Teams unterbrochen - der Lucha House Party, den entthronten The Miz und John Morrison sowie den frisch debütierten Forgotten Sons. Die Sons starteten Handgreiflichkeiten und gewannen am Ende die Oberhand über New Day ...

... während die andere Konfliktlinie in einem Match zwischen der House Party sowie Miz und Morrison aufgelöst wurde. Die Maskenmänner Lince Dorado und Gran Metalik gewannen das Match überraschend und scheinen damit auch stärker ins Rampenlicht zu rücken.

- King Corbin qualifizierte sich mit einem Sieg über Drew Gulak für das Money-in-the-Bank-Match der Männer - wobei ihm Cesaro und Shinsuke Nakamura mit einem Eingriff zu Ungunsten ihres Rivalen Gulak halfen.

- Der frühere WWE-Champion Sheamus nahm einen weiteren Fallobst-Gegner schnell auseinander und erregte sich einmal mehr, dass unmittelbar nach seinem Match ein Video zum nahenden Comeback Jeff Hardys zu sehen war - dessen Jahr 2019 von einer schweren Verletzung und zwei Verhaftungen wegen Alkohol-Vergehen überschattet war.

- Lacey Evans besiegte Sasha Banks im Kampf um einen Platz im Money-in-the-Bank-Match der Frauen. Ein Eingriff von Damenchampion Bayley, bei dem sie Partnerin Banks helfen wollte, ging dabei nach hinten los - sie lenkte versehentlich den Ringrichter ab, als Banks mit einem Einroller den Sack hätte zumachen können. Stattdessen siegte Evans letztlich mit ihrem Finisher, der Women's Right.

Bayley wurde im Anschluss auch noch von ihrer Money-in-the-Bank-Gegnerin Tamina überrascht und niedergetreten.

- Im letzten Match des Abends verteidigten Alexa Bliss und Nikki Cross die Tag-Team-Titel der Damen erfolgreich gegen Carmella und Dana Brooke.

- Die Titelfehde zwischen Universal Champion Braun Strowman und "The Fiend" Bray Wyatt wurde mit einem Video vorangetrieben, das die Vorgeschichte von Strowman als "Black Sheep" der Wyatt Family thematisierte.

Die Ergebnisse von WWE Friday Night SmackDown am 24. April 2020:

Money in the Bank Qualifying Match: King Corbin besiegt Drew Gulak
Sheamus besiegt Daniel Vito
Lucha House Party besiegen John Morrison & The Miz
Money in the Bank Qualifying Match: Lacey Evans besiegt Sasha Banks
WWE Women's Tag Team Title Match: Alexa Bliss & Nikki Cross (c) besiegen Carmella & Dana Brooke

Nächste Artikel
previous article imagenext article image